MACNOTES

iPhone 5: Fonic kündigt Nano-SIM für Anfang Oktober an
 18.09.2012   2

iPhone 5: Fonic kündigt Nano-SIM für Anfang Oktober an

So gut wie alle deutschen Mobilfunkanbieter haben bereits angekündigt, wann sie die neuen Nano-SIM-Karten einführen. Heute hat sich auch Fonic zu Wort gemeldet: Bei dem Prepaidanbieter aus Nürnberg wird es das neue Kartenformat ab dem 1.10. geben.
iPhone 4S: PrePaid-SIM direkt im Apple Store mitbestellen
 30.05.2012   0

iPhone 4S: PrePaid-SIM direkt im Apple Store mitbestellen

Apple verkauft das iPhone 4S ab sofort im Bundle mit PrePaid-Karten. Sowohl o2 als auch Vodafone können als PrePaid-Anbieter direkt ausgewählt werden, damit das Gerät direkt beim Erhalt in Betrieb genommen werden kann.
iPhone: versteckte serielle Schnittstelle, blau und simyo Kostenschutz & Updates: Notizen vom 2.11
 02.11.2010   5

iPhone: versteckte serielle Schnittstelle, blau und simyo Kostenschutz & Updates: Notizen vom 2.11

iPhone: Die versteckte serielle Schnittstelle ComputerWorld hat Bilder eines ganz besonderen iPhone-Hacks veröffentlicht: es geht dabei um eine “versteckte” serielle Schnittstelle des iPhones, die von Chris Pollock genutzt wird, um das iPhone und iPods anstelle eines Laptops zB. für den Zugriff auf einen Server zu nutzen. Pollock recherchierte, wie er den Dock-Connector mit ein wenig Hardware im Wert von rund $80 ausbauen konnte – es gibt auch schon eine Ankündigung eines Unternehmens, ein derartigen Aufsatz anzubieten.
iPhone 4 von Apple nur vertragsgebunden in Deutschland: Kein Prepaid
 22.06.2010   4

iPhone 4 von Apple nur vertragsgebunden in Deutschland: Kein Prepaid

Den Gerüchten um Prepaid-iPhones 4, die auch in Deutschland mit SIM-karten aller Handyprovider betrieben werden könnten, hat Apple ein Ende gemacht. Wer die temporär verfügbare Option bei der Online-Vorbestellung des iPhone 4 gewählt hat, wird darauf hingewiesen, dass er nur ein vertragsgebundenes Gerät erhalten kann.
iPhone 4 16GB schwarz Prepaid bei Apple vorbestellbar
 15.06.2010   10

iPhone 4 16GB schwarz Prepaid bei Apple vorbestellbar

Nachdem es gestern schon erste Details über die iPhone-4-Verträge der Telekom gab, läuft seit heute Morgen die Vorbestellung. Zusätzlich zu den bereits bekannten Verträgen gibt es auch eine Prepaid-Option für die Kunden.
Orange Schweiz: iPad-Prepaid-Tarif für CHF 5 pro Tag
 26.04.2010   4

Orange Schweiz: iPad-Prepaid-Tarif für CHF 5 pro Tag

Während Informationen über spezielle iPad-Tarife bei deutschen Providern nach wie vor ausstehen, können sich die Schweizer bereits auf hohe Kosten einstellen: Orange hat mit dem “Internet Everywhere PrePay for iPad” einen Tarif veröffentlicht, der nur für wenige Nutzer ernsthaft in Frage kommen wird.
Prepaid-iPhone bei Otto erhältlich
 12.12.2008   3

Prepaid-iPhone bei Otto erhältlich

Wer gerne ein iPhone haben möchte, aber ungern einen Vertrag am Hals haben möchte, dem bietet sich jetzt beim Otto-Versand eine Möglichkeit: [singlepic id=2075 w=435] Für 499,95€ bekommt man ein T-Mobile Xtra-Prepaid-Paket mit iPhone und 30€ Startguthaben*. Voreingestellt sind die Optionen Xtra Nonstop und Xtra web’n'walk Starter.
Ab Oktober Prepaid-iPhones bei T-Mobile Deutschland?
 18.09.2008   3

Ab Oktober Prepaid-iPhones bei T-Mobile Deutschland?

T-Mobile hat laut diversen Berichten bei einer Pressekonferenz die Verfügbarkeit des iPhone mit Prepaid-Tarif bekannt gegeben. So berichtet unter anderem teltarif.de vom Verkaufsstart im Oktober: Dann soll es die 8 GB Version für 569 Euro inklusive 100 Euro Startguthaben geben. In der Pressemitteilung zum Termin ist keine Rede vom Prepaid-iPhone, offizielle Statements gibt es noch nicht.
Kommt irgendwann der Prepaid-iPod?
 22.05.2006   0

Kommt irgendwann der Prepaid-iPod?

Oder ist Microsoft mal wieder alleine auf dem Holzweg, wenn man dort PC’s zum Aufladen und mit Laufzeitverträgen als das nächste große Ding für Schwellenländer vorstellt? Die zweite Variante ist wohl deutlich wahrscheinlicher: “FlexGo” misst den Gebrauch eines Computers und der darauf installierten Microsoft-Software. Besondere Hardware-Komponenten sollen es für die Anwender “unbequem und teuer” (Microsoft PR) machen, den “Computer-Zähler” zu manipulieren. Quelle: Inside -IT.ch Definitiv sinnvoller erscheint da die Idee eines 100-Dollar-Laptops, entstanden am MIT Media Lab.


Werbung

Angebot

Umfrage

Spielst du am Mac?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
Login


Connect with Facebook

Neu hier? Ein Macnotes-Account bringt dir viele Vorteile. Registriere dich jetzt kostenlos!

© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de