MACNOTES
Seite 2 von 4« Erste...23...Letzte »

Jailbreak-Exploit: Malware via PDF auf iPhone und iPad droht, Fix nur für Jailbreaker
 03.08.2010   13

Jailbreak-Exploit: Malware via PDF auf iPhone und iPad droht, Fix nur für Jailbreaker

Der jailbreakme-Exploit von Comex funktioniert über eine Sicherheitslücke in der PDF-Anzeige des mobilen Safari. Was dem Jailbreaker recht ist, kann Malware-Verbreitern billig sein und dementsprechend wird vor PDF-Attacken auf die iOS/iPhoneOS-Plattform gewarnt. Nur: wer die Sicherheitslücke schließen will, muss aktuell jailbreaken. Apple dürfte indessen in Bälde ein Update veröffentlichen.
Apple am Pranger: Secunia-Studie listet Sicherheitslücken der IT-Hersteller
 13.07.2010   1

Apple am Pranger: Secunia-Studie listet Sicherheitslücken der IT-Hersteller

Der Sicherheitsdienstleister Secunia hat in seiner neuesten Studie die Hersteller von Software angeprangert. Harter Tobak wie auch in den vorherigen Secunia-Reports, doch dieses Mal bekommt auch Apple ordentlich sein Fett weg.
FBI ermittelt wegen iPad/AT&T-Hack
 11.06.2010   3

FBI ermittelt wegen iPad/AT&T-Hack

Nachdem durch eine Sicherheitslücke in der Registrierungsprozedur von AT&T mehr als 100.000 Mailadressen von iPad 3G-Usern ausgespäht werden konnten, hat sich nun das FBI eingeschaltet. Unter den betroffenen iPad-Usern findet sich viel Polit-, Militär- und sonstige Prominenz, inzwischen wurde das FBI eingeschaltet.
iPhone-Schwachstelle: Zugriff ohne PIN unter Ubuntu möglich
 27.05.2010   3

iPhone-Schwachstelle: Zugriff ohne PIN unter Ubuntu möglich

Sicherheitsspezialist Bernd Marienfeldt hat eine Schwachstelle der iPhone-Verschlüsselung aufgedeckt. Eigentlich sollte das iPhone 3GS hardwareseitig mit 256-bit AES verschlüsselt sein. Doch Marienfeldt entdeckte zufällig, dass der Automounter unter Ubuntu den Zugriff auf das iPhone-Dateisystem ermöglicht – ohne irgendwelche Hacks.
Symantec Securitybericht 2009: Schlechte Zahlen für Apple
 21.04.2010   10

Symantec Securitybericht 2009: Schlechte Zahlen für Apple

In Sachen Malware bleibt Apples OS nach wie vor weit hinter der Menge an Schadcode zurück, der für die Windows-Plattform verbreitet wird. Dass Apple sich aber beim Schließen von Sicherheitslücken deutlich mehr Zeit lässt als andere, könnte als eine Einladung an die Viren- und Wurmautoren verstanden werden, an diesem Zustand etwas zu ändern. Insbesondere Safari-Bugfixes waren 2009 erheblich langsamer als die der Browserkonkurrenz.
CeBIT Global Conferences: Kaspersky zu Macs, Malware und Modethemen
 03.03.2010   4

CeBIT Global Conferences: Kaspersky zu Macs, Malware und Modethemen

Auf dem Global Conferences-Panel des heutigen Tages wurde schnell Apple als Inspiration für den Rest der Branche ausgemacht, bei der Diskussion wie auch beim anschließenden “Round Table” äußerte sich Natalya Kaspersky unter anderem zur IT-Security der Zukunft, der Gefährdungslage von Macs und Mobiles, der Zukunft von AV-Software und dem “Modethema” Cloud. Und nebenbei gab sie dem Prestigeprojekt DE-Mail eine Abfuhr: an einen Erfolg des deutschen eMail-Alleingangs glaubt die Chefin der Kaspersky-Tochter InfoWatch nicht.
Mac-Keylogger und Rootkit: Apple ein Angriffsziel auf der BlackHat
 03.08.2009   0

Mac-Keylogger und Rootkit: Apple ein Angriffsziel auf der BlackHat

Die diesjährige Blackhat brachte gleich zwei neue Angriffsvektoren für Apple-Rechner. Für das Mac-Keyboard existiert eine Möglichkeit, um die Tastatur zum Keylogger umzubauen. Der erste Proof of Concept für ein Mac-Rootkit wurde ebenso vorgestellt und hört auf den Namen Machiavelli. Zumindest in Sachen Keylogger ist ein Fix in Arbeit.
Apple wegen späten Java-Patches in der Kritik
 17.06.2009   0

Apple wegen späten Java-Patches in der Kritik

Schon im letzten Jahr waren die Securitypatches bekannt, die mit dem gestrigen Java-Update Apples gestopft wurden. Dass die Sicherheitslücken in SUNs Java-Version bereits seit langem gefixt waren, passierte gestern nicht zum ersten Mal: im Schnitt hat Apple ein halbes Jahr Verspätung gegenüber SUN, was Securityfixes für Java betrifft.
iPhone-Apps und die Sicherheit: Passwörter im Klartext bei Lufthansa, Mobilebutler und anderen
 17.03.2009   4

iPhone-Apps und die Sicherheit: Passwörter im Klartext bei Lufthansa, Mobilebutler und anderen

Der Verlust eines iPhones bedeutet nicht nur den der teuren Hardware: unter den zahlreichen Daten, die ein modernes Smartphone speichert, befinden sich je nach den verwendeten Apps auch mehr und mehr sicherheitskritische Account- und Zugangsdaten. Neben Szenarien zum Identitätsdiebstahl könnte auch teurer Missbrauch von Diensten drohen. Diverse Apps speichern auf dem iPhone Passwörter und Zugangsdaten im Klartext ab, und im schlimmsten Fall sollte man das nicht vergessen. Betroffen sind unter anderem der Lufthansa Launcher und die populäre Hotspot-App Mobilebutler. Holger Frank, seines Zeichens MobileButler-Entwickler, gab uns Antwort auf einige dadurch aufgeworfene Fragen.
Adminrechte auf Mac OS X Leopard erlangen, leichtgemacht
 13.02.2009   4

Adminrechte auf Mac OS X Leopard erlangen, leichtgemacht

Auf Firmenrechnern kann folgendes zu Abmahnungen und Kündigungen führen, also Nachdenken vor dem Handeln: Mac OS X Leopard bietet offenbar eine einfache Möglichkeit, um als Normaluser Adminrechte zu erhalten. Man bootet im Single User Mode und hängt mit einigen vom Hackszine beschriebenen Tricks den eigenen Namen an die Liste der Adminuser an. Anschließend habe man Adminzugriff auf Systemeinstellungen, Installationsrechte etc.

Seite 2 von 4« Erste...23...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Wie können wir Macnotes noch besser machen?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
Login


Connect with Facebook

Neu hier? Ein Macnotes-Account bringt dir viele Vorteile. Registriere dich jetzt kostenlos!

© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de