MACNOTES
  • Thema

    Matt Cutts: Advertorials kennzeichnen, für Suchmaschinen und Nutzer

    Matt Cutts: Advertorials kennzeichnen, für Suchmaschinen und Nutzer

    Googles Matt Cutts hat ein Video zum Thema Advertorials angefertigt. Interessant im Kontext von Suchmaschinenoptimierung ist die Tatsache, dass Webmaster diese doppelt kennzeichnen müssen, wollen sie nicht abgestraft werden. Neudeutsch Advertorials sind Textbeiträge auf Webseiten, die aufgrund einer Zahlung veröffentlicht werden, eventuell sogar inhaltlich nicht vom Webmaster selbst stammen. Auf diese Weise wird seit Jahren zunehmend versucht themenrelevante Links von fremden Domains zu erhalten. Kennzeichnungspflicht? Matt Cuts hält in einem neuen Video eine Ansprache an Webmaster, wie sie Advertorials auf ihren eigenen Webseiten kennzeichnen sollen, wollen sie nicht bei Google in Misskredit geraten. Für Nachrichten-Quellen bei Google News droht wegen (...). Weiterlesen!

Seite 2 von 6« Erste...23...Letzte »

SEO: das Thema ist die neue Nische
 11.04.2014   2

SEO: das Thema ist die neue Nische

Wer sich 2014 mit Suchmaschinenoptimierung beschäftigt, der sollte vor allem das Thema in den Blick nehmen, denn das Thema ist die neue Nische. Eigentlich ist es nur ein neues Credo, das jedoch an Fakten belegbar ist, und nicht erst seit diesem Jahr virulent. Mitte der 90er Jahre habe ich Webseiten von Hand gebaut, wenn man vom Einsatz von Content Management Systemen hier und dort absieht, tue ich das heute häufig immer noch. Ich habe vor allem in den letzten Jahren aber sehr viele Dinge ausprobiert und möchte aktuell eine Erkenntnis mit euch teilen. Das “Thema” einer Webseite ist wichtig, genauso (...). Weiterlesen!
SEO: Google straft Werbenetzwerk efamous ab
 14.03.2014   3

SEO: Google straft Werbenetzwerk efamous ab

Matt Cutts informierte via Twitter darüber, dass Google das Ranking zweier deutscher Werbenetzwerke negativ sanktioniert hat, eines davon ist das Berliner efamous. Die efamous GmbH aus Berlin betreibt ein Online-Werbe-Netzwerk, das Google zufolge gegen deren Richtlinien für Webmaster verstößt und deshalb mit einer Bestrafung sanktioniert wurde. efamous bietet einen Marktplatz für bezahlten Content an, der sich nicht nur auf Webseiten beschränkt, sondern auch Social-Media-Kanäle mit einschließt. Vermarktet werden auch Videos, die Verbreitung von Pressemitteilungen bis hin zu Gastbeiträgen. efamous agiert nicht nur national, sondern in insgesamt 9 Ländern. Neben Deutschland sind dies unter anderen Großbritannien, Frankreich, Polen. Unklar ist, welche (...). Weiterlesen!
SEO: Wertet Google bald Affiliate-Content ab?
 28.01.2014   2

SEO: Wertet Google bald Affiliate-Content ab?

Im Webmaster Central Blog hat Google jüngst erneut an seine Qualitätsrichtlinien erinnert und darauf hingewiesen, dass der Suchmaschinenbetreiber den Mehrwert von immer denselben Affiliate-Texten auf Webseiten in Frage stellt. Aus dem Index fliegen? Wer auf seinen Webseiten, vor allem aber sicher in Online-Shops, auf vorgefertigte Texte aus dem Konvolut von Affiliate-Vermarktern setzt, der muss sogar damit rechnen, dass Google seine Webseite demnächst aus dem Index entfernt. Allerdings betont Google, dass die eigenen Qualitätsrichtlinien Webmaster davor warnen, automatisiert zur Verfügung gestellten Inhalt anzubieten ohne dabei einen wirklichen Mehrwert anzubieten. Konkret wird in dem Weblog erwähnt, dass man zuletzt vor allem im (...). Weiterlesen!
SEO: Sichtbarkeitsindex gibt NICHT die Präsenz einer Website im Netz wieder
 24.01.2014   38

SEO: Sichtbarkeitsindex gibt NICHT die Präsenz einer Website im Netz wieder

Der Sichtbarkeitsindex ist NICHT die Präsenz einer Website im Netz, und kann es gar nicht sein. Ich möchte kurz erklären warum. In einem ansonsten sehr informativen Beitrag von Kerstin Hoffmann wurde eine SEO-Maßnahme eines Kunden analysiert, die über 8 Wochen lang lediglich Maßnahmen auf der Webseite (On-Page) verwendete, damit diese besser bei Google rankt (Textoptimierung, interne Verlinkung, usf.). In dem Beitrag, der meine eigenen Beobachtungen stützt, dass man auch ohne Linkbuilding Webseiten besser bei Google dastehen lassen kann, wird leider folgender Satz formuliert: “Der Sichtbarkeitsindex gibt die Präsenz einer Website im Netz wieder”. Was ist der Sichtbarkeitsindex? Diese Aussage ist (...). Weiterlesen!
SEO: Gastblogger haben laut Matt Cutts fertig
 22.01.2014   1

SEO: Gastblogger haben laut Matt Cutts fertig

Gastblogger haben fertig. 2014 werden sie nichts zu lachen haben, zumindest diejenigen, die versuchen über Gastblogs Links zu erschleichen. Googles Spam-Bekämpfer Nummer 1, Matt Cutts, hat zuletzt den Gastbloggern für dieses Jahr den Kampf angesagt. Die Interpretation seiner Aussagen lässt aber zu wünschen übrig. Gastblog-Beiträge wurden in der Vergangenheit immer auch dazu genutzt, um Links für den eigenen Webauftritt zu ergattern. Das soll laut Matt Cutts nun ein Ende haben: Cutts präsentiert in seinem Blog zudem ein Zitat aus einer E-Mail eines Marketeers, der für seinen Kunden einen Blog für einen Gastbeitrag sucht. Diese Person arbeitet oft für eine Agentur, (...). Weiterlesen!
Expedia wegen SEO-Tricks von Google abgestraft?
 21.01.2014   2

Expedia wegen SEO-Tricks von Google abgestraft?

Es war ein offenes Geheimnis: Expedia hat eine Menge unternommen, um mittels SEO-Techniken sehr weit vorne bei Google zu ranken. Offenbar wurde das Online-Reisebüro nun dafür von Google abgestraft, und zwar deutlich. 25 Prozent Sichtbarkeit soll Expedia laut Searchmetrics eingebüßt haben. Eine der größten Reise-Webseiten, Expedia, soll laut Search Metrics 25% seiner Sichtbarkeit im Google-Index eingebüßt haben. In SEO-Kreisen wird darüber diskutiert, ob das Unternehmen für seine SEO-Techniken bestraft wurde. Kein saisonales Verhalten Wenn man die Entwicklung der Sichtbarkeit mit der eines Konkurrenten vergleicht, dann fällt auf, dass Expedia mit der letzten Veränderung aus der Reihe fällt. Der Beitrag, den (...). Weiterlesen!
Rand Fishkin nicht mehr länger CEO von Moz
 16.01.2014   0

Rand Fishkin nicht mehr länger CEO von Moz

Rand Fishkin hat seinen Posten als Geschäftsführer von Moz (ehemals SEOmoz) abgegeben. Seine Nachfolgerin wird Sarah Bird, die bereits als Präsidentin und COO bei Moz arbeitete. Schon vor rund einem Monat erklärt Fishkin seinen Rücktritt als CEO in seinem privaten Blog. Zusammengefasst beurteilter er die Situation so, dass er nicht mehr ganz bei der Sache sei, wenn es um den Posten des Geschäftsführers ginge, da er sich durch das Wachstum der Firma in seiner eigentlichen Arbeit erdrückt fühle, wenngleich er jederzeit dazulerne. Fishkin ist weiterhin bei Moz angestellt, als “Individual Contributor”, also jemand, der etwas beiträgt. Verkauf von Moz geplant? (...). Weiterlesen!
Google testet Artikelbilder in SERPs
 07.12.2013   1

Google testet Artikelbilder in SERPs

Auf Suchmaschinen-Ergebnis-Seiten, sogenannten SERPs testet Google derzeit vereinzelt die Anzeige von Artikelbildern direkt neben dem Suchergebnis. Bislang kennen Google-Nutzer vor allem die Anzeige von Avataren neben dem Suchergebnis, wenn die Webmaster die Autorschaft eines Autors und die dazugehörige Webseite über Google+ verbinden. Artikelbilder sind derweil nur in Google News oder in Snippets aus Google News zu sehen, die in den regulären Suchergebnissen angezeigt werden. Ein Sprecher von Google bestätigte den Test von Artikelbildern in den Suchergebnissen gegenüber Search Engine Land. Ein Leser der Website hatte einen Screenshot einer solchen Suchergebnisseite eingeschickt. Google testet immer wieder Möglichkeiten, die Nutzung der eigenen (...). Weiterlesen!
Google Webmaster-Tools zeigen jetzt Smartphone Crawling-Fehler an
 04.12.2013   1

Google Webmaster-Tools zeigen jetzt Smartphone Crawling-Fehler an

Google hat den eigenen Webmaster Tools ein neues Feature hinzugefügt: Es werden nun auch Crawling-Fehler für Smartphones angezeigt. Der Suchmaschinenanbieter weist explizit darauf hin, dass diese Fehler explizit das Ranking der Website verschlechtern können. Es ist gut und wichtig, die Crawling-Fehler der eigenen Website im Blick zu haben. Das gilt für mobile Webseiten besonders, denn Google hat diese vor einigen Monaten zum Ranking-Kriterium erklärt. Um Webmastern ein wenig Hilfestellung zu geben, werden nun smartphone-spezifische Crawling-Fehler angezeigt. Im offiziellen Google Webmaster-Tools-Blog heißt es, dass manche Webseiten, die für Smartphones optimiert seien, eine große Fehleranzahl aufweisen würden, und beispielsweise den Googlebot aber (...). Weiterlesen!
SEO: Mehr Webseiten bedeuten kein besseres Ranking
 28.10.2013   3

SEO: Mehr Webseiten bedeuten kein besseres Ranking

Wer das Volumen seiner Website* erhöht und dutzende oder sogar tausende neuer Webseiten dafür erstellt, der landet im Ranking bei Google nicht zwangsläufig besser. Matt Cutts hat dies jetzt in einem Videobeitrag herausgestellt. Cutts wurde gefragt, ob eine Webseite besser im Ranking abschneidet, wenn sie mehr Inhaltsseiten anbietet als eine andere. Die Antwort lautet “Nein”. Gesunder Menschenverstand Was Matt Cutts dann allerdings erläutert sind Gemeinplätze, die der gesunde Menschenverstand sowieso nahelegt. Denn verfügt eine Website über mehr einzelne Webseiten, die in Googles Index vertreten sind, steigen statistisch natürlich die “Chancen”, dass sie häufiger angeklickt wird. Websites mit vielen Webseiten und (...). Weiterlesen!

Seite 2 von 6« Erste...23...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Wem gehört das Copyright auf das Affen-Selfie?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2015 Macnotes.de.