MACNOTES
Werbung
Seite 53 von 74« Erste...10...5354...60...Letzte »

Apple TV: Ärger mit Version 2.0.1
 31.03.2008   0

Apple TV: Ärger mit Version 2.0.1

Das Update auf Version 2.0.1 sollte vor allem kleinere Fehler in der Apple TV Software beheben – es bringt aber auch ein größeres Problem mit sich. In Apples Support-Forum häufen sich die Berichte entnervter Nutzer, auch uns klagten bereits mehrere Leser ihr Leid. Grund für den Fernseh-Frust: Nach dem Update bricht regelmäßig die WLAN-Verbindung zwischen Apple TV und AirPort-Basisstation zusammen. Betroffen sind jedoch offenbar nur Geräte, die im schnellen 802.11n-Only-Modus (also im 5 GHz-Frequenzbereich) funken. Wer auf den abwärtskompatiblen (aber langsameren) 802.11b/g/n-Modus umschaltet, bleibt von den Verbindunsausfällen verschont – derzeit der einzige Ausweg. Wer einen Router besitzt, der ohnehin nicht (...). Weiterlesen!
XScreenSaver: Über 200 Bildschirmschoner für OS X
 28.03.2008   4

XScreenSaver: Über 200 Bildschirmschoner für OS X

Über die Sinnhaftigkeit von Bildschirmschonern kann man im Zeitalter von TFT-Bildschirmen zwar trefflich streiten, aber für viele gehören sie einfach dazu. Wem Apples Standard-Schoner zu langweilig geworden sind, dem sei ein Blick auf XScreenSaver ans Herz gelegt. Dahinter verbirgt sich eine kostenlose Sammlung von über 200 Bildschirmschonern, die ab Werk bei vielen Linux- und Unix-Distributionen enthalten sind. Seit 2006 gibt es die Sammlung auch in einer Version, die mit OS X 10.4 und neuer kompatibel ist. [nggallery id=253] Nicht alle der Schoner aus XScreenSaver sind echte Knaller, einige brauchbare Exemplare wie “Pacman” oder “Matrix” sind aber durchaus dabei.
O’Reilly bringt erstes Buch zur iPhone-Entwicklung
 26.03.2008   0

O’Reilly bringt erstes Buch zur iPhone-Entwicklung

O’Reilly bringt mit “iPhone Open Application Development” in diesen Tagen das erste Handbuch zur Software-Entwicklung für das iPhone auf den Markt. Interessant ist vor allem, dass es in dem Buch nicht um das kürzlich vorgestellte Entwicklerwerkzeug von Apple geht. Stattdessen werden vor allem die von Apple nicht offiziell freigegeben Schnitstellen dokumentiert. Autor des Buches ist Jonathan Zdziarski alias “NerveGas”, der zur ersten Reihe der “iPhone-Hacker” gehört und unter anderem für den beliebten NES-Emulator verantwortlich ist. Das Werk kostet 38 Euro, eine deutsche Übersetzung gibt es (bislang) nicht.
Notizen vom Gründonnerstag 2008
 20.03.2008   3

Notizen vom Gründonnerstag 2008

Apple Update 1 Gesten Nacht veröffentlichte der Mac-Hersteller das “Time Machine und AirPort Update v1.0. Die Aktualisierung ist 10,4 MB groß und beinhaltet “Kompatibilitätsverbesserungen für die Verwendung von Time Machine mit Time Capsule”. Zusätzlich sollen AirPort Treiberprobleme gelöst werden. Die größte Neuerung ist allerdings eine altbekannte. In den Vorabversionen von Leopard integriert und dann aus der Finalversion kurzfristig entfernt: TimeMachine an einer AirPort angeschlossenen exteren Festplatte. Nach dem Update sollte dies jetzt funktionieren. Das Update steht sowohl über die Software Aktualisierung oder auf der Apple-Supportseite zum Herunterladen bereit. Apple Update 2 Aller guten Dinge sind bei Apple zwei und so (...). Weiterlesen!
3 Apps und 1 Plugin für Facebook
 20.03.2008   0

3 Apps und 1 Plugin für Facebook

Seit Anfang März gibt es das soziale Netzwerk Facebook.com auch in deutscher Lokalisierung. Laut Angaben der Site nutzen bereits über eine Million User aus dem deutschsprachigen Raum die Möglichkeit, sich mit Familie, Freunden und Arbeitskollegen zu vernetzen. Dank einer entwicklerfreundlichen Plattform, gibt zahlreiche Applikationen, die innerhalb von Facebook genutzt werden können. Aber auch für den Mac gibt es einige nützliche Applikationen.
Security Update 2008-002
 18.03.2008   2

Security Update 2008-002

Nachdem uns Apple heute schon mit einer neuen Safari-Version beglückte, wird für Macuser heute abend auch in Sachen Sicherheit etwas getan. Apple veröffentlichte heute abend das Security Update 2008-002 für Tiger und Leopard. Gewohnt Wortkarg fällt auch der “Beipackzettel” des Sicherheitsupdates aus: “Das „Security Update 2008-002“ wird allen Benutzern empfohlen. Es verbessert die Sicherheit für Mac OS X und enthält die vorherigen Security Updates.” heisst es in der Beschreibung. Die angegeben Apple-Supportseite listet das Update noch nicht auf, was sich aber in Kürze ändern sollte. Die mit rund 50 MB sehr große Datei steht wie gewohnt über die Software Aktualisierung (...). Weiterlesen!
Acid3: WebKit-Browser-Engine macht Fortschritte
 10.03.2008   0

Acid3: WebKit-Browser-Engine macht Fortschritte

Die WebKit-Browser-Engine macht Fortschritte beim Acid3-Test, über den wir vor einer Woche berichteten. Acid3 untersucht Browser auf ihre Konformität mit aktuellen Web-Standards.
Cebit: Keine eigene Server-Version von VMware Fusion
 08.03.2008   3

Cebit: Keine eigene Server-Version von VMware Fusion

Kaum ein Markt ist derzeit so spannend, wie der für Virtualisierungslösungen am Mac. Mit Parallels und VMware liefern sich zwei “Big Player” ein Kopf-an-Kopf-Rennen und seitdem Sun die vielversprechende Alternative Virtualbox gekauft hat, ist zusätzlich Musik drin. Auf der Cebit hatten wir Gelegenheit mit Nicolas van Meerbeke, Produkt-Manager bei VMware, über den Stand der Dinge in Sachen Fusion zu sprechen. [nggallery id=207] Ganz oben auf der Liste stand dabei natürlich die Frage nach einer Server-Version von Fusion. Bekanntlich darf OS X Server virtualisiert werden, seitdem Apple im Oktober die Lizenzbestimmungen dahingehend änderte (wir berichteten). Wie van Meerbeke uns jetzt bestätigte, (...). Weiterlesen!
Cebit: Dokumentenmanagement via iPhone
 08.03.2008   1

Cebit: Dokumentenmanagement via iPhone

In größeren Firmen kann effizientes Dokumentenmanagement über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Da wäre es doch praktisch, wenn der Vertriebler auch unterwegs oder beim Kunden auf Rechnungen, Verträge oder zugreifen könnte – hat sich auf die Drivve GmbH aus Mainz (Halle 3, Stand A29) gedacht und ihre browserbasierte Dokumentenverwaltungs-Lösung Drivve|DM um ein iPhone-Interface ergänzt. So lassen sich Dokumente direkt am iPhone aufrufen, durchsuchen und katalogisieren. [nggallery id=206] Aber beim Browser-Interface will Drivve nicht stehenbleiben. Geschäftsführer Thomas Hahner bestätigte uns, dass man bereits an einer nativen Lösung arbeite: “Wir haben uns das iPhone-SDK gleich am Donnerstag heruntergeladen.”
Das iPhone auf dem Weg zum Business-Handy
 06.03.2008   9

Das iPhone auf dem Weg zum Business-Handy

Apple macht sein Versprechen wahr und präsentierte heute auf einem Special Event in der Apple-eigenen Town Hall in Cupertino seinen Fahrplan für die Software-Zukunft des iPhones. Mit den heute vorgestellten Business-Funktionen der kommenden Softwareversion 2.0, will Apple das iPhone endlich auch als echte Alternative für Firmenkunden etablieren. Lizenz von Microsoft Von Microsoft hat Apple die ActiveSync-Technologie lizenziert und direkt in die iPhone-Software eingebaut. Damit lässt sich das iPhone ohne Zusatzsoftware mit einem Exchange-Server (Version 2003 und 2007) verbinden. Damit erhält man sicheren Zugriff auf Push-E-Mail, Kontakte und Kalender. Außerdem lassen sich über ActiveSync auch Unternehmensrichtlinien für Passwörter durchsetzen.

Seite 53 von 74« Erste...10...5354...60...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Liest du unseren RSS-Feed?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2015 Macnotes.de.