MACNOTES

Dragon Assistant: Nuance stellt auf CES 2014 neuen Sprach-Assistenten vor
 07.01.2014   6

Dragon Assistant: Nuance stellt auf CES 2014 neuen Sprach-Assistenten vor

Dragon Assistant ist der neue Sprach-Assistent aus dem Hause Nuance, der aus der Zusammenarbeit des Herstellers mit Intel entstand. Im Rahmen der CES 2014 in Las Vegas wurde eine Pressemeldung herausgegeben.
Microsoft: Siri ist nichts Besonderes und “ähnlich” seit einem Jahr in Windows-Phones
 24.11.2011   5

Microsoft: Siri ist nichts Besonderes und “ähnlich” seit einem Jahr in Windows-Phones

Der Chief Strategy and Research Officer Craig Mundie von Microsoft wurde zu einem Interview mit Forbes geladen und hat sich hierbei nicht nur über Kinect unterhalten, sondern auch über Siri. Seiner Meinung nach ist Siri nichts weiter als gekonntes Marketing, aber kein Alleinstellungsmerkmal.
Apple kauft Nuance: Versprecher von Woz oder Tatsache?
 23.11.2010   2

Apple kauft Nuance: Versprecher von Woz oder Tatsache?

Hat Apple Nuance gekauft? In einem Interview ließ Steve Wozniak in einer kurzen Bemerkung fallen, Apple habe den Spracherkennungsdienstleister aufgekauft. In einem Atemzug wurde außerdem Siri benannt, ein Unternehmen, das bereits Apple gehört.
Nuance kauft MacSpeech und erweitert Spracherkennungs-Angebot
 16.02.2010   1

Nuance kauft MacSpeech und erweitert Spracherkennungs-Angebot

Nuance, Anbieter von Sprach- und Bildbearbeitungslösungen, hat heute die Übernahme von MacSpeech bekannt gegeben. Damit kauft sich Nuance den aktuellen Marktführer im Bereich der Spracherkennung auf dem Mac.
Test: MacSpeech Dictate deutsche Version
 12.10.2009   3

Test: MacSpeech Dictate deutsche Version

Die Spacherkennungssoftware “Dictate” der amerikanischen Entwicklerfirma MacSpeech ist gründlich für den deutschen Markt lokalisiert worden und bietet nun auch hierzulande die Möglichkeit, Texte, E-Mails und andere Dokumente vollständig per Sprache zu steuern. Wir haben die vielversprechende Komplettlösung getestet.
MacSpeech Dictate in deutscher Version jetzt verfügbar
 28.09.2009   4

MacSpeech Dictate in deutscher Version jetzt verfügbar

MacSpeech Dictate 1.5 von Application Systems Heidelberg ist ab sofort in der deutschen Fassung verfügbar. Die Spracherkennungssoftware macht es möglich, Sprache in Text zu verwandeln und diese direkt in den jeweiligen Anwendungen zu nutzen. Zusätzlich zu Deutsch beherrscht MacDictate auch Englisch, Französisch und Italienisch. Für die Eingaben wird ein spezielles Headset benötigt, das im Paket enthalten ist. Voraussetzung für das Programm ist ein Intel-Mac mit Mac OS X 10.6 Snow Leopard, der Preis für das Komplettpaket liegt bei 229€. MacSpeech Dictate befindet sich seit dem Wochenende bei uns im Test, wir werden euch in naher Zukunft über unsere Erfahrungen mit (...). Weiterlesen!
In Kürze bei uns im Test: MacSpeech Dictate in der deutschen Version
 16.09.2009   5

In Kürze bei uns im Test: MacSpeech Dictate in der deutschen Version

Schon lange warten Mac-User auf eine Möglichkeit, ihrem Computer zu erstellende Texte in ausreichender Erkennungsqualität diktieren zu können. Die deutsche Entwicklerfirma Application Systems Heidelberg wird in wenigen Tagen die Spracherkennungssoftware MacSpeech Dictate veröffentlichen, mit der sich Texte einfach und schnell direkt in Anwendungsprogramme diktieren lassen – mit 99%iger Treffsicherheit.
Kolumne: Engelsgeduld
 07.12.2008   5

Kolumne: Engelsgeduld

Der zweite Advent ist da, so langsam wird es ernst mit dem sich nähernden Fest der Liebe. Das bedeutet auch schön Ruhe bewahren beim Einkaufen im Chaos. Sollten alle Läden so überlaufen sein, wie der Apple Store am Nikolaus, dann gnade uns das Christkind!
Cebit: Dank BabbleTunes mit dem iPod sprechen
 08.03.2008   1

Cebit: Dank BabbleTunes mit dem iPod sprechen

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) zeigt im Future Parc auf der Cebit (Halle 9, Stand B37) den Prototyp eines Systems, mit dem sich der iPod per Sprache steuern lässt: [nggallery id=200] Beim ersten Anschliessen des iPods scannt BabbleTunes die Musiksammlung auf dem iPod, liest die ID3-Tags und erstellt eine lokale Datenbank. Aus den Titeln der Songs werden die Laute errechnet, auf die das System später reagieren soll. Das klappte in unserem kurzem Test am Stand schon problemlos und vor allem mit verblüffender, weil kaum messbarer Reaktionszeit.
Spracherkennung für das iPhone
 21.01.2008   1

Spracherkennung für das iPhone

Darauf dürften viele gewartet haben: Mit VoiceDial lässt sich das iPhone per Spracherkennung steuern. So können Kontakte angerufen, Programme gestartet oder Safari-Bookmarks aufgerufen werden. Für jeden Befehl können bis zu drei Sprach-Befehle aufgezeichnet werden, was in unserem Kurztest zu einer recht hohen Trefferquote führte. [nggallery id=73] Voraussetzung ist natürlich ein entsperrtes iPhone; der Hersteller verspricht aber, mit Erscheinen des Entwickler-Kits auch eine offizielle Version anzubieten. Für VoiceDial werden rund 20 Euro plus Mehrwertsteuer fällig, eine Demo-Version ist verfügbar.


Werbung

Angebot

Umfrage

Wie können wir Macnotes noch besser machen?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
Login


Connect with Facebook

Neu hier? Ein Macnotes-Account bringt dir viele Vorteile. Registriere dich jetzt kostenlos!

© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de