MACNOTES
Seite 40 von 42« Erste...10...4041...Letzte »

Notizen vom 17. August 2007
 17.08.2007   2

Notizen vom 17. August 2007

Gekauft Steve Jobs hat eine Aktienoption aus dem Jahre 1997 wahrgenommen und 120.000 Anteile zum Schnäppchenpreis von jeweils 5,75 Dollar an seinem Arbeitgeber erworben. Damit hält der Apple CEO momentan 5,55 Millionen Aktien im Wert von rund 650 Millionen Dollar am Unternehmen aus Cupertino: Jobs musste diese Option bis zum 14.August diesen Jahres einlösen, andernfalls wäre sie verfallen. Probleme Jüngsten Meldungen in der Apple Discussion Group zur Folge, hat die ältere Generation der Mac Minis Probleme mit der neuen flachen Alu-Tastatur zu haben: die Eingabegeräte werden während des Bootvorganges nicht erkannt. Dabei scheint es sich um Probleme mit der Firmware (...). Weiterlesen!
Notizen vom 6. August 2007
 06.08.2007   0

Notizen vom 6. August 2007

15 Minuten Ruhm Die berühmten 15 Minuten medialer Aufmerksamkeit erschwindelte sich am Wochenende ein 16-jähriger Teenager aus Australien, der sich verschiedenen Apple-Gerüchteseiten gegenüber als Googles Produktmanager Tom Oliveri aus- und angebliches Insiderwissen über das Special-Event am Dienstag abend preisgab. Genauso haarsträubend erfunden dürfte dieses Bild sein, das angeblich den neuen iMac zeigt, aber wohl eher aus Cinema Display und aktuellem iMac zusammengesetzt wurde. “Fake Steve Jobs” enttarnt Der “falsche Steve Jobs”, der seit über einem Jahr ein teilweise herrlich amüsantes Blog über sein Leben als Apple-Chef schreibt, ist nach monatelangem Rätselraten enttarnt worden. Wie die New York Times herausfand, handelt (...). Weiterlesen!
Vor 10 Jahren: Steve Jobs kehrt zurück
 06.08.2007   0

Vor 10 Jahren: Steve Jobs kehrt zurück

Heute vor genau zehn Jahren, am 6. August 1997, kehrte Steve Jobs endgültig zu der Firma zurück, die er in den 70er Jahren zusammen mit Steve Wozniak in einer Garage im Silicon Valley gegründet hatte, die Mitte der 90er Jahre aber kurz vor dem Aus stand. Auf der Macworld in Boston – damals fand die Messe noch zweimal jährlich statt – hielt er eine mitreißende Keynote-Rede und kündigte gleichzeitig eine strategische Partnerschaft mit Microsoft an, die für Apple zum damaligen Zeitpunkt überlebenswichtig war. Hier die auch heute noch sehenswerte Keynote in voller Länge:
Rezension: Steve Jobs und die Geschichte …
 18.07.2007   3

Rezension: Steve Jobs und die Geschichte …

In einem schwarzen Rollkragenpullover dazu verwaschene Jeans und Turnschuhen kennt Steve Jobs jeder. Er ist einer der berühmtesten Charaktere der Musik-, Unterhaltungs- und Computerindustrie. Mit „Steve Jobs und die Geschichte eines außergewöhnlichen Unternehmens“ versuchen Jeffrey Young und William L. Simon seinen Lebensweg nachzuzeichnen. In drei Teilen mit dreizehn Kapiteln schildern Young und Simon den Lebenslauf von Steve Jobs. Angefangen von der Kindheit über die Apple-Gründung, endet das Buch bei der Keynote auf der MacWorld Expo im Januar 2005. Fünfzig Jahre Steve Jobs also mit allem, was er erlebt, erfunden, auf dem Markt gebracht oder als Unternehmer geleistet hat.
Steve Jobs kauft sein iPhone
 30.06.2007   11

Steve Jobs kauft sein iPhone

Hoher Besuch im Apple Store in Palo Alto, Silicon Valley: Steve Jobs und Ehefrau gehen auf Shopping-Tour: Via.
Notizen vom 5. Juni 2007
 05.06.2007   3

Notizen vom 5. Juni 2007

iPhone für alle Talkline-Chef Winther fordert in einem offenen Brief Apple auf, das iPhone in Europa allen Netzbetreibern anzubieten und auf einen Exklusiv-Vertrag wie in den USA zu verzichten. In dem Brief sorgt sich Winther um die Wahlfreiheit der Kunden und bittet Steve Jobs daher, dass es Apple auch kleineren Anbietern möglich ist, das iPhone in kleineren Stückzahlen zu kaufen. Ob der Brief Erfolg haben wird ist zweifelhaft. Er zeigt aber, dass dem iPhone schon vor seiner Markteinführung ein großes Potential zugesprochen wird. Bill und Steve Letzte Woche waren Bill Gates und Steve Jobs zusammen zu Gast bei Walt Mossberg. (...). Weiterlesen!
Steve trifft Walt und Bill
 31.05.2007   1

Steve trifft Walt und Bill

Während der All Things Digital Konferenz kam es gestern zu zwei interessanten Begegnungen: Steve Jobs traf Walt Mossberg, seines Zeichens Chef-Kritiker vom Wall Street Journal, sowie Microsoft-Guru Bill Gates. Bahnbrechende Erkenntnisse lieferten die Gespräche zwar nicht, unterhaltsam sind sie trotzdem. Hier ein Videomitschnitt des Interview mit Mossberg:
Notizen vom 7. Mai 2007
 07.05.2007   0

Notizen vom 7. Mai 2007

Neuer Store Im Meatpacking-District entsteht derzeit der dritte Apple Store in New York – nach SoHo und 5th Avenue. ifoAppleStore zeigt Bilder von den Bauarbeiten, mehr Details zum neuen Store und eine Fotomontage vom fertigen Gebäude hier. Bestbezahlt Steve Jobs war trotz seines symbolischen Gehalts von einem Dollar im letzten Jahr der bestbezahlte amerikanische Top-Manager, so das Forbes-Magazin. Grund dafür seien Aktienoptionen im Wert von knapp 650 Millionen Dollar, die Jobs 2006 wahrnahm. Neben Aktienoptionen profitiert Jobs auch durch sonstige Boni und Zusatzleistungen von seinem Engagement bei Apple. Neuer Termin Die MacLive Expo in Köln, die in den vergangenen Jahren (...). Weiterlesen!
Notizen vom 21. Februar 2007
 21.02.2007   0

Notizen vom 21. Februar 2007

Gates und Jobs auf einer Bühne Das Wall Street Journal gibt bekannt, dass Bill Gates und Steve Jobs bei der diesjährigen All Things Digital Konferenz am 30. Mai in San Diego gemeinsam an einer Podiumsdiskussion teilnehmen werden. Moderiert werden soll das Ganze vom Apple-Produkten durchaus zugeneigten Walt Mossberg. Auch Google-Chef und Apple-Aufsichtsratsmitglied Eric Schmidt wird anwesend sein. Leopard und Photoshop CS 3 im März? Sowohl Apples Leopard als auch die finale Version des neuen, intel-nativen Photoshop CS 3 könnten laut den jüngsten Gerüchten noch im März erscheinen. Think Secret will erfahren haben, dass Photoshop CS 3 am 27. März veröffentlicht (...). Weiterlesen!
Die Woche (KW06)
 11.02.2007   0

Die Woche (KW06)

Die vergangene Woche hatte auf jeden Fall ein großes Highlight: Steve Jobs äußert sich in einem offenen Brief zu Musik und DRM. Das wäre nicht weiter wichtig, hätte Jobs nicht die Musikindustrie aufgefordert in Zukunft auf DRM zu verzichten. Eine Lizenzierung des eigenen DRM “Fairplay” an andere Anbieter schließt er dabei auch gleich aus. Die Reaktionen auf seinen offenen Brief kamen schnell und nicht überraschend. Skepsis bei den Vertrieben, eine Fehlinterpretation durch die RIAA und die Aufforderung den Worten Taten folgen zu lassen. Am Tag vor Jobs’ Brief wurde die endgültige Einigung zwischen Apple und Apple bekannt gegeben. In Zukunft (...). Weiterlesen!

Seite 40 von 42« Erste...10...4041...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Seid ihr Fans des Minimalismus à la Jony Ive?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2015 Macnotes.de.