24.10.2016
iOS 10.1, watchOS 3.1, macOS 10.12.1 und tvOS 10.0.1: Apple veröffentlicht vier Updates

iOS 10.1, watchOS 3.1, macOS 10.12.1 und tvOS 10.0.1: Apple veröffentlicht vier Updates

Heute gilt: Je mehr Apple-Geräte im Haus, desto heftiger der Aufwand für Updates. Nicht weniger als vier Updates hat Apple heute veröffentlicht: iOS 10.1, watchOS 3.1, macOS 10.12.1 und tvOS 10.0.1. Außer bei iOS handelt es sich aber nur um kleinere Updates, die einige Details wieder gerade rücken.
Sommer 2016: Smartwatch-Verkäufe sinkend, Apple Watch stark rückläufig

Sommer 2016: Smartwatch-Verkäufe sinkend, Apple Watch stark rückläufig

Die Apple Watch ist seit über einem Jahr auf dem Markt, genauer gesagt anderthalb Jahre. Erst kürzlich hat Apple ein neues Modell vorgestellt und auf den Markt gebracht. Und das sieht man an den Verkaufszahlen – jedenfalls an den geschätzten, denn Apple selbst gibt ja keine genauen Zahlen bekannt.
Was wir auf der Keynote sehen werden – und was nicht

Was wir auf der Keynote sehen werden – und was nicht

Spannend: Am Donnerstag veranstaltet Apple eine Keynote. Ebenfalls spannend: Es soll um Macs gehen – und zwar hauptsächlich um Macs. Das hat es schon lange nicht mehr gegeben. Der Analyst Ming-Chi Kuo hat einen Bericht veröffentlicht, in dem er offenlegt, was uns erwartet. Überraschung: Ein iMac ist es wohl nicht.
iPhone 7: Unterschiede beim LTE-Modem – Intel hat schlechteren Empfang

iPhone 7: Unterschiede beim LTE-Modem – Intel hat schlechteren Empfang

Das iPhone 7 kommt je nach Version entweder mit einem LTE-Modem von Intel oder mit einem von Qualcomm. Wie sich jetzt herausgestellt hat, gibt es technische Unterschiede zwischen den beiden, die darüber hinausgehen, dass das Intel-Modem nichts mit dem CDMA-Netzwerk anfangen kann. Es reagiert auch allergisch gegen geringere Feldstärken. Sucht ihr nach einem geeigneten Tarif (...). Weiterlesen!
MacBook Pro: OLED-Zeile auf Tastatur soll „Magic Toolbar“ heißen

MacBook Pro: OLED-Zeile auf Tastatur soll „Magic Toolbar“ heißen

Am Donnerstag gibt es neue Macs. Darunter wird aller Voraussicht nach das MacBook Pro sein und das soll zur Abwechslung neue Funktionen bekommen. Genauer gesagt einen OLED-Touchscreen an der Stelle, an der sich gegenwärtig die F-Tasten befinden. Dafür ist auch schon ein Name bekannt, die Magic Toolbar.
23.10.2016
Project Titan vor dem Aus? Apple entlässt Mitarbeiter

Project Titan vor dem Aus? Apple entlässt Mitarbeiter

Weiter geht es in der schier endlosen Saga um das Auto-Projekt von Apple: Einem Bericht von Bloomberg zufolge hat Apple Hunderte Mitarbeiter entlassen bzw. in andere Bereiche als das Project Titan versetzt. Nach wie vor ist unklar, welche Strategie Apple fährt. Vieles deutet mehr und mehr darauf hin, dass Apple selbst keine eigenen Autos bauen (...). Weiterlesen!
16.000 Dollar Schaden: Apple Store ausgeraubt

16.000 Dollar Schaden: Apple Store ausgeraubt

In der amerikanischen Stadt Natick wurden in einer Hauruckaktion 19 iPhones gestohlen. Die Diebe gingen dabei systematisch vor und stahlen die Geräte während der Öffnungszeiten. Anders als bei dem Diebstahl in New York waren die Täter nicht als Apple-Mitarbeiter verkleidet. Der Apple Store in einer Mall in Natick ist bereits das zweite Geschäft von Apple, (...). Weiterlesen!
22.10.2016
Apple erhebt Klage gegen Produktfälscher bei Amazon

Apple erhebt Klage gegen Produktfälscher bei Amazon

Apple hat gegen ein Unternehmen Klage eingereicht, das bei Amazon.com gefälschte Ware des Herstellers anbietet. Diese sei nicht nur von minderer Qualität, sondern auch potenziell gefährlich für Käufer, erklärt Apple. Es ist nichts Neues, das Produkte von Apple und anderen namhaften Herstellern oft kopiert und dann im Internet als Originalware angeboten werden. Jetzt geht das (...). Weiterlesen!
Wall Street Journal: MacBooks mit E-Ink ab 2018

Wall Street Journal: MacBooks mit E-Ink ab 2018

Apple könnte in zwei Jahren die MacBook-Reihe mit Tastaturen ausliefern, die über E-Ink-Buchstaben verfügen. Das berichtet das Wall Street Journal. Auch über ein Treffen von Tim Cook mit dem australischen Startup Sonder Design wird spekuliert. Die Tastaturen von MacBooks könnten ab 2018 statt mit herkömmlichen Plastikbuchstaben mit E-Ink ausgestattet werden. Diese zeigen nicht wie üblich (...). Weiterlesen!
21.10.2016
IBM: Windows-PCs bereiten Admins mehr Kummer als Macs

IBM: Windows-PCs bereiten Admins mehr Kummer als Macs

Ein Mac ist kein PC – vor allem ist er teurer als ein vergleichbarer PC. Das ist ein gängiges Vorurteil der Apple-Computer, aber das stimmt nicht. Jedenfalls behauptet das einer, der es wissen muss: Fletcher Previn von IBM, der sich um die Ausstattung der Arbeitsplätze in seinem Unternehmen kümmert.







Zuletzt kommentiert