MACNOTES
Seite 3 von 4« Erste...34

Notizen vom 14. Januar 2009
 14.01.2009   3

Notizen vom 14. Januar 2009

Die Fritzbox macht Probleme… Seit dem Update auf Mac OS X 10.5.6 gibt es Probleme zwischen Safari und der FritzBox. Wie es aussieht, verhindert ein DNS-Auflösungsproblem das Surfen in gewohnter Schnelligkeit – teilweise gibt es nicht nur eine extreme Verlangsamung zu verzeichnen, sondern auch Komplettausfälle bei einigen Webseiten. AVM hat bereits eine Beta veröffentlicht und will in den nächsten Tagen eine finale Version herausbringen. Bis dahin können Besitzer der Fritz!Box die Beta einspielen oder abwarten und/oder mit einem anderen Browser im Internet unterwegs sein. Solang der Browser nicht auf Webkit basiert, sollten keine weiteren derartigen Probleme auftauchen. TV auf dem (...). Weiterlesen!
GEZ fürs iPhone: 2009 fällig, falls kein Zweitgerät
 05.01.2009   9

GEZ fürs iPhone: 2009 fällig, falls kein Zweitgerät

iFun fragte nach, die GEZ antwortete: für das iPhone wird GEZ-Gebühr in Höhe von 5,76 EUR fällig, wenn nicht bereits ein Erstgerät angemeldet ist. Obwohl das iPhone die in der Regel flashbasierten Mediatheken der Sender nicht abspielen kann, kann es laut GEZ “Rundfunkdarbietungen aus dem Internet wieder…geben, es gilt daher als neuartiges Rundfunkgerät und ist gebührenpflichtig.”
iTunes: Filmschwund auf Druck von Hollywood und TV-Sendern
 10.12.2008   2

iTunes: Filmschwund auf Druck von Hollywood und TV-Sendern

Verkaufsstopp: Wenn Filme aus dem iTunes-Angebot verschwinden, liegt der Grund offenbar häufig bei Pay-TV und Kabelsendern, die via Hollywood Druck ausüben. Das Prinzip dahinter: wenn ein Sender einen Film ausstrahlt, schadet das gleichzeitige Shop-Angebot den Einschaltquoten. Was im DVD-Business ein undenkbarer Vorgang wäre, scheint online noch praktikabel: der Film wird anläßlich eines TV-Sendetermins aus dem Verkaufsangebot genommen.
iPhone Video Out: Doom, Moto Chaser und Co. auf dem Fernsehgerät
 10.12.2008   4

iPhone Video Out: Doom, Moto Chaser und Co. auf dem Fernsehgerät

Ein iPhone oder den iPod Touch einfach ans Fernsehgerät anschließen, schon hat man Spielvergnügen im Großformat und ohne die Sichtprobleme, die Finger auf dem Touchpad nun eben mit sich bringen. Die nicht offiziell dokumentierte VideoOut-Funktion würde es möglich machen – bei aktuellen Spielen wie Motoracer, aber auch Retrogames wie dem kürzlich portierten Doom. Aber Achtung, Konjunktiv.
EyeTV 3.0.2 vor der Veröffentlichung
 08.05.2008   0

EyeTV 3.0.2 vor der Veröffentlichung

Wie wir aus erster Hand erfahren haben, erscheint noch heute ein Update für EyeTV. Die Version 3.0.2 bringt nun offiziell Unterstützung für H.264 via Satellit, kleine Verbesserungen an der Oberfläche und Hardwareunterstützung für das TerraTec Cinergy T XXS sowie die FireWire-Geräte FireDTV T/CI, FireDTV S2 und FireDTV C/CI von Digital Everywhere.
Notizen vom 10. April 2008
 10.04.2008   2

Notizen vom 10. April 2008

UMTS-iPhone: Gerüchte-Overkill Langsam strengt das Thema selbst hartgesottene Fans an. Deshalb nur in aller Kürze das Neueste aus der Ja-das-iPhone-hat-bald-UMTS-Gerüchteküche: TGDaily (bisher nicht als Gerüchte-Lieferant in Erscheinung getreten) will erfahren haben, dass das neue Modell bereits zur WWDC vorgestellt werden wird. Der Artikel liest sich allerdings eher wie eine Zusammenfassung des allseits Bekannten und zeugt nicht unbedingt von Insider-Wissen. Mactalk.au behauptet, dass die australischen Apple-Händler derzeit von Cupertino für den Verkaufsstart des iPhones auf dem fünften Kontinent in der letzten Juni-Woche instruiert. Demnach können die Kunden dort ihren Netzbetreiber frei wählen, was auf ein UMTS-Modell hindeutet, schließlich ist die EDGE-Netzabdeckung (...). Weiterlesen!
Zattoo: Internet-TV mit ARD, ZDF & Co
 07.04.2008   24

Zattoo: Internet-TV mit ARD, ZDF & Co

Internet-TV bedeutet bisher entweder, sich auf der Suche nach Archiv-Schnipseln durch die Seiten der Sender zu quälen oder sich mit Kanälen wie Tischtennis-TV oder Homeshopping24 begnügen zu müssen. Auch der Streaming-Player Zattoo krankte bisher am mangelnden Programmangebot. Aber: Seit Anfang April sind sämtliche öffentlich-rechtlichen Sender mit von der Partie, also u.a. ARD, ZDF und alle “Dritten”. Damit lohnt es sich nun, sich den Service einmal näher anzusehen: [nggallery id=261]
TV-Sendungen im deutschen iTunes Store
 02.04.2008   11

TV-Sendungen im deutschen iTunes Store

Endlich können auch deutsche iTunes – Nutzer auf einen Katalog an TV-Sendungen zugreifen. Derzeit sind neben den Sendungen von Pro7, Sat.1 etc. auch einige Sendungen von ABC im iTunes Store zu finden. Schade nur, dass man auf deutschsprachige Sendungen beschränkt ist. So lassen sich beispielsweise von der ABC-Sendung Lost nicht die englischsprachigen Episoden der derzeit aktuellen vierten Staffel laden. » … zum Start über 35 Fernsehserien im deutschen iTunes Store … « iTunes-Chef Eddy Cue Auch vergangene Staffeln sucht man fast vergebens, derzeit ist lediglich die aktuellste Staffel über iTunes zu beziehen, ob es sich nun um Spongebob, Comedy Street (...). Weiterlesen!
Schöner Fernsehen: The Tube 2.5
 04.03.2008   9

Schöner Fernsehen: The Tube 2.5

Die Münchener Softwarebauer Equinux haben heute Version 2.5 ihrer Digital-TV-Lösung The Tube veröffentlicht. Neu ist vor allem “TubeToGo”: Der neue Service lädt die am Mac aufgezeichneten TV-Sendungen auf den eigenen FTP- oder .Mac-Account, von wo sie unterwegs via iPhone oder iPod touch angeschaut werden können. Über den mobilen Safari-Browser greift man dann auf seine Aufzeichnungen zu. Auch Aufnahmen lassen sich dank des integrierten EPG mit TubeToGo aus der Ferne steuern. Außerdem zeigt The Tube in der neuen Version die aktuellen Einschaltquoten anderer The Tube-Anwender live als Prozentwert an und markiert den Fernsehsender mit der aktuell höchsten Einschaltquote. Ändert sich die (...). Weiterlesen!
TVMini2: DVB-T ohne Nebenwirkungen
 11.12.2007   5

TVMini2: DVB-T ohne Nebenwirkungen

Von Miglia kommt mit dem TVMini2 ein weiterer DVB-T-Stick für den Mac. Anders als manches Konkurrenzprodukt (vgl. unsere Testberichte zu EyeTV Diversity und Equinux TubeStick) hat dieser Stick einen entscheidenden Vorteil: Er ist so schmal, dass er keinen der umliegenden USB-Ports blockiert. Der TVMini2 kostet rund 80 Euro, mit dabei sind eine Tischantenne und die Software The Tube, mit der unter anderem zeitversetzte Aufnahmen möglich sind. Voraussetzung für ungetrübtes Fernsehvergnügen ist ein Mac mit USB 2.0 und mindestens 1,5 GHz.

Seite 3 von 4« Erste...34

Werbung

Angebot

Umfrage

Liest du unseren RSS-Feed?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
Login


Connect with Facebook

Neu hier? Ein Macnotes-Account bringt dir viele Vorteile. Registriere dich jetzt kostenlos!

© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de