09.04.2013
Google entfernt UDID aus AdMob-SDK

Google entfernt UDID aus AdMob-SDK

Apps, die das AdMob-SDK verwenden, können nun App Store-konform kompilliert werden. Apple hatte mit iOS 5 die Verwendung der UDID als deprecated erklärt und kürzlich angekündigt, Apps mit Zugriff auf die UDID abzulehnen.
22.03.2013
App Store: Apple lehnt ab 1.5. Apps mit UDID-Zugriff oder ohne Retina-Support ab

App Store: Apple lehnt ab 1.5. Apps mit UDID-Zugriff oder ohne Retina-Support ab

Bis ins Jahr 2011 reicht die Information zurück, dass man sich als Entwickler von iOS-Apps eine Alternative zur UDID suchen soll. Ab 1. Mai ist das endgültig Schluss mit lustig: Apple wird nach dem Stichtag keine Apps mehr in den App Store lassen, die mit der Device-ID arbeiten. Gleiches droht Apps, die kein Retina-Display unterstützen (...). Weiterlesen!
11.09.2012
Geleakte iOS-UDID: Blue Toad Quelle der Gerätedaten, Aussage von AntiSec anzweifelbar

Geleakte iOS-UDID: Blue Toad Quelle der Gerätedaten, Aussage von AntiSec anzweifelbar

Die in der vergangenen Woche geleakten UDIDs von über einer Million Geräte stammt offenbar von Blue Toad, einer kleinen App-Entwicklerfirma aus Florida. Die Daten wurden offenbar von ihren Servern gestohlen.
06.09.2012
Causa AntiSec: FBI und Apple üben sich in Dementis und impliziten Schuldzuweisungen

Causa AntiSec: FBI und Apple üben sich in Dementis und impliziten Schuldzuweisungen

Nach der Affäre LulzSec im letzten Sommer erleben wir dieses Jahr offenbar die Causa AntiSec. Auf einem Rechner des FBI sollen Daten von 12 Millionen iPhone-Nutzern geschlummert haben. Ein Teil davon haben die Hacker angeblich im Netz veröffentlicht. Doch sowohl Apple als auch das FBI weisen in eigenen Statements die Schuld von sich.
04.09.2012
FBI-Daten zu 1 Million UDIDs von Hackergruppe AntiSec veröffentlicht

FBI-Daten zu 1 Million UDIDs von Hackergruppe AntiSec veröffentlicht

Über eine Million Apple-Geräte-IDs wurden von der Hackergruppe AntiSec veröffentlicht. Die IDs stammen aus einem Datensatz des FBI, angeblich sind insgesamt über 12 Millionen IDs inklusive Nutzernamen, Gerätenamen, Handynummern sowie Adressen in der Hand der Hacker.
09.07.2012
iOS 6-Beta: Apple geht gegen Verkäufer eines Beta-Zugangs vor

iOS 6-Beta: Apple geht gegen Verkäufer eines Beta-Zugangs vor

Um an Vorabversionen von Apple-Betriebssystemen zu kommen, bedarf es der Mitgliedschaft im Apple Developer Program, das im Falle von iOS 99 Dollar pro Jahr kostet. In den letzten Jahren hat sich aber ein “Schwarzmarkt” für Beta-Zugänge entwickelt, bei dem registrierte Entwickler eine Eintragung der Geräte-ID verkauft haben – dies scheint Apple jetzt aktiv zu unterbinden.
26.03.2012
App Store: Apps, die UDID verwenden, werden abgelehnt

App Store: Apps, die UDID verwenden, werden abgelehnt

Es ist soweit: Ende August 2011 angekündigt, werden nun erste Apps im App Store abgelehnt, die noch auf den Unique Device Identifier (UDID) zugreifen. Apple hatte Entwickler im Sommer letzten Jahres wissen lassen, dass der Zugriff auf die UDID ab iOS 5 deprecated ist und man sich nicht darauf verlassen solle, dies ewig weiterverwenden zu (...). Weiterlesen!
22.08.2011
iOS 5: UDID wird deprecated, Entwickler sollen auf App-spezifische ID zurückgreifen

iOS 5: UDID wird deprecated, Entwickler sollen auf App-spezifische ID zurückgreifen

In iOS 5 wird Apple die Verwendung der UDID (Unique Device ID) für deprecated erklären. Das bedeutet, dass der Zugriff auf diese Geräte-ID weiterhin aus Kompatibilitätsgründen vorhanden sein wird, Entwickler sich aber nicht darauf verlassen sollen, dass dies ewig so bleibt. Daher sollten sie vom Zugriff am besten Abstand nehmen.
11.05.2011
Apple, Pandora und Backflip wegen Nutzung persönlicher Daten verklagt

Apple, Pandora und Backflip wegen Nutzung persönlicher Daten verklagt

Apple und zwei App-Entwickler wurden in New York verklagt, weil es möglich ist, personenbezogene Daten zu verwenden, ohne dass der Anwender es merkt.

Zuletzt kommentiert