MACNOTES
Seite 6 von 7« Erste...67

Notizen vom 5. Januar 2009
 05.01.2009   0

Notizen vom 5. Januar 2009

SMS-Probleme nach iPhone 3G-Unlock Macbug erklärt, wie man das sporadisch auftauchende Problem nach dem iPhone 3G-Unlock mit dem SMS-Versand in den Griff bekommen kann. Dazu muss die Nummer der Kurzmitteilungszentrale bestätigen werden. Macbug erklärt wie und veröffentlicht dazu eine Liste mit SMSC-Nummern von T-Mobile bis zu Victorvox. Incipio Lloyd iPod nano Mikrofon Über eine Review bei TUAW wurde ich auf das Incipio Lloyd Mikro für den aktuellen iPod nano aufmerksam: Ein Aufsteckmikrofon für den nano der vierten Generation. iLounge und TUAW nennen die Tonqualität “großartig”. Der Preis liegt bei $17,99, derzeit nur bei Hersteller zu bestellen. Things 1.0 nun auch (...). Weiterlesen!
OS X-fähiger PC mit EFI-X-Unterstützung: Kurz da und schon wieder weg
 15.12.2008   5

OS X-fähiger PC mit EFI-X-Unterstützung: Kurz da und schon wieder weg

Bereits seit dem Sommer gibt es mit dem EFI-X ein internes USB-Dongle, das es ermöglicht, OS X auf einer Auswahl an PCs zu installieren. Gerade in Zeiten wie diesen, in denen Apple Psystar wegen dem Verkauf eines Mac-Klons verklagt, ist es überraschend, dass es noch andere Versuche gibt, OS X-fähige Rechner auf den Markt zu bringen. Genau das hat aber eine Firma namens EFI-X USA getan. Das Angebot mit dem klingenden Namen “Millennium 4″: Ein übertakteter 3,8 GHz Core 2 Quad mit 4 GB RAM und GeForce 8800 GTS Grafikkarte. Kostenpunkt: $1899 plus $199 für das EFI-X-Dongle.
USB 3.0: Spezifikationen für Super Speed USB sind fertig
 19.11.2008   0

USB 3.0: Spezifikationen für Super Speed USB sind fertig

[singlepic id=1920 w=0 float=right] Die USB 3.0-Spezifikationen sind fertiggestellt und online. Der Nachfolger von USB 2.0 soll bis zu zehn mal höhere Übertragungsgeschwindigkeiten bei voller Abwärtskompatibilität zu USB 2.0 und 1.1 bringen.
Firewire-Notizen: USB-Adapter Windows Only, Apple lobt, Design wird hinterfragt
 30.10.2008   4

Firewire-Notizen: USB-Adapter Windows Only, Apple lobt, Design wird hinterfragt

Firewire und kein Ende: das Ende der schnellen Schnittstelle auf den neuen Macbooks bleibt eins der umstrittensten Themen in der Gemeinde. Leicht ironisch mutet Apples Lob für FireWire in einem aktuellen Supportdokument an. Währenddessen gibt es zwar FireWire-to-USB Kabeladapter, doch unterstützen diese aktuell nur Windows. Zu guter Letzt wird einmal mehr anlässlich der weggefallenen Schnittstelle über aktuelle und kommende Gehäusedesigns spekuliert.
Podcast #20: Wieder da
 19.10.2008   9

Podcast #20: Wieder da

Die Podcast-Pause war nun wirklich lange genug, also haben sich Florian, Richie und ich einfach mal vor den Mac gesetzt und aufgenommen. Wenig überraschend dürfte sein, dass wir uns vor allem über die Ankündigungen rund um MacBook und die MacBook Pro unterhalten haben, der Verlust von Firewire im kleinen MacBook wird (vor allem von mir) betrauert und Richie lernt, dass die MacBooks nicht zusätzlich noch in Plastik eingeschweisst werden. Und wir hatten fast schon unanständig viel Spass beim Aufnehmen des Podcasts und hoffen, dass Euch das Hören auch so viel Spass macht (obwohl wir gleich wieder kräftig überzogen haben). In (...). Weiterlesen!
Jobs vs. FireWire: USB 2 sei Quasistandard bei HD-Camcordern
 17.10.2008   18

Jobs vs. FireWire: USB 2 sei Quasistandard bei HD-Camcordern

TUAW geht von der Echtheit einer Mail aus, die ein verärgerter User von Steve Jobs erhalten haben will. In dieser begründet Jobs lakonisch die Entscheidung, keine FireWire-Anschlüsse mehr in der neuen Macbook-Reihe zu verbauen. Ob nun tatsächlich “alle” neuen HD-Camcorder USB2 verwenden, sei dahingestellt, Fakt wird sein, dass die Kaufentscheidung zahlreicher Videofilmer, ob Hobbyist oder Profi, mit der Firewire-Unterstützung steht und fällt.
Test: BlueLounge SpaceStation
 03.04.2008   2

Test: BlueLounge SpaceStation

In unsere kleine Reihe der getesteten Laptopständer gesellt sich nun neben dem Griffin Elevator und dem XT-Stand die SpaceStation von BlueLounge. Die SpaceStation hebt zum Einen das hintere Ende das MacBooks – ähnlich wie der XT-Stand (Zum Testbericht) – bietet zum Anderen ein integriertes USB-Hub und als letztes eine Art Kabeltrommel für allerlei Peripherie. Der Clou an der SpaceStation ist die Tatsache, dass sich der USB-Hub innerhalb der SpaceStation befindet und alle Kabel unter der SpaceStation verlegt werden können. Damit alle wichtigen Kabelenden einfach nach außen gelangen, schwebt die SpaceStation ein paar Milimeter über dem Tisch. Die Füße der SpaceStation (...). Weiterlesen!
MWSF: Iomega stellt neue USB-Drives vor
 14.01.2008   0

MWSF: Iomega stellt neue USB-Drives vor

Iomega überarbeitet zur Macworld seine eGo-Festplattenserie: Die “ultra-tragbaren” Festplatten (220 Gramm, 1,9 cm Höhe) gibt es ab sofort unter anderem mit USB- und Firewire-Port und einer Kapazität von 160 GB (129 Euro). Ein weiteres Modell bietet sogar 250 Gigabyte Speicherplatz (199 Euro). Auch die Farbpalette wurde erweitert: Schwarz, Weiß, Silber, Rot und Blau stehen nun zur Auswahl. Iomega eGo-Drive: Jetzt mit bis zu 250 GB Die eGo-Festplatten benötigen keine externe Stromversorgung und sind daher vor allem in der silbernen Variante geradezu geschaffen für ein Subnotebook mit dem Apple-Logo – so dieses denn morgen tatsächlich kommt.
TVMini2: DVB-T ohne Nebenwirkungen
 11.12.2007   5

TVMini2: DVB-T ohne Nebenwirkungen

Von Miglia kommt mit dem TVMini2 ein weiterer DVB-T-Stick für den Mac. Anders als manches Konkurrenzprodukt (vgl. unsere Testberichte zu EyeTV Diversity und Equinux TubeStick) hat dieser Stick einen entscheidenden Vorteil: Er ist so schmal, dass er keinen der umliegenden USB-Ports blockiert. Der TVMini2 kostet rund 80 Euro, mit dabei sind eine Tischantenne und die Software The Tube, mit der unter anderem zeitversetzte Aufnahmen möglich sind. Voraussetzung für ungetrübtes Fernsehvergnügen ist ein Mac mit USB 2.0 und mindestens 1,5 GHz.
Mobiltelefone bald mit einheitlichen Micro-USB Ladesteckern
 21.09.2007   0

Mobiltelefone bald mit einheitlichen Micro-USB Ladesteckern

Die Open Mobile Terminal Platform (OMTP), ein Verbund mehrerer Technologie-Unternehmen, hat sich darauf verständigt, zukünftig Micro-USB als Norm für einen brancheneinheitlichen Ladestecker einführen zu wollen. Bislang glänzen die Hersteller vor allem dadurch, dass sie möglichst einen eigenen, proprietären Stecker nutzen und somit Netzteile unter den Mobiltelefonen nicht kompatibel sind. Dies gilt sogar für mehrere Geräteklassen eines Herstellers. Die Brancheninitiative OMTP signalisiert mit der Entscheidung eine Verständigung auf mehr Nachhaltigkeit.

Seite 6 von 7« Erste...67

Werbung

Angebot

Umfrage

Wie können wir Macnotes noch besser machen?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de