MACNOTES
  • Thema

    YouTube Partner: Tipps und Tricks zum richtigen Umgang mit Online-Videos

    YouTube Partner: Tipps und Tricks zum richtigen Umgang mit Online-Videos

    Mittlerweile kann jeder YouTube-Partner werden, wenn er nur mindestens ein Video hochlädt, das ausreicht, um es zu monetarisieren. Um dies tun zu können, benötigt man noch ein gültiges Adsense-Konto, das man über die Adsense-Oberfläche selbst mit seinem YouTube-Konto verknüpft. Doch wer als Publisher online auftreten will, der hat immer wieder mit YouTube, aber auch mit Urhebern zu tun, die Recht auf gewisse Videos anmelden, oder auf Teile darauf, sei es Video oder Audio. Nun gibt es keine Patentrezepte, wie man möglichst gut mit YT auskommt, doch man sollte sich auch nichts ins Bockshorn jagen lassen. Die Claimer Weil YouTube so (...). Weiterlesen!

Seite 6 von 18« Erste...67...10...Letzte »

Google akzeptiert 22,5-Millionen-Dollar-Strafe wegen Umgehung von Datenschutzoptionen in Safari
 10.08.2012   0

Google akzeptiert 22,5-Millionen-Dollar-Strafe wegen Umgehung von Datenschutzoptionen in Safari

Google hat sich bereit erklärt, die von der Federal Trade Commission (FTC) geforderte Strafe von 22,5 Millionen US-Dollar zu zahlen. Google hatte einen Fehler in Safari ausgenutzt, um Cookies zu setzen, die nicht hätten gesetzt werden dürfen. Um den Streit beizulegen, zahlt der Suchmaschinenriese nun die Strafe.
127.000 SEOs und immer dieselben Fehler: Von Traffic, Nischen und Erfolg
 07.08.2012   7

127.000 SEOs und immer dieselben Fehler: Von Traffic, Nischen und Erfolg

Wenn Suchmaschinenoptimierer regelmäßig von Nischen, Traffic und Erfolg sprechen – am Ende des Tages noch von Geld verdienen -, dann machen die meisten davon “in meinen Augen” immer den gleichen Fehler. Ich möchte einen neuen Beitrag von Timo Kühne auf TrafficRoyal zum Anlass nehmen, ein Statement zu formulieren, und mich und meine Position zu erklären. Ich glaube nicht, dass die Nische das Huhn ist, dass Traffic notwendigerweise das Ei des Erfolges, und SEOs sich immer bewusst sind, wie ihre Beiträge auf Fachfremde wirken. Als Anfang der 1990er das Internet öffentlichkeitswirksamer wurde, um nicht zu sagen “flügge”, war es für viele (...). Weiterlesen!
Der Mythos Apple bröckelt
 04.08.2012   0

Der Mythos Apple bröckelt

Im Gerichtsverfahren mit Samsung in den USA kommen beinahe täglich neue Informationen über Apple zu Tage. Die vorsitzende Richterin hatte beiden Parteien verboten, einige Dokumente geheim halten zu wollen. Erst vor einigen Wochen lief im öffentlich-rechtlichen Fernsehen eine Dokumentation die genau diesen Titel trug: Mythos Apple. Trotz Milliardeninvestitionen in Werbung versucht Apple noch heute ein Geheimnis aus vielen seiner Geschäftsbereiche zu machen. Nun werden aber im Rahmen des Gerichtsverfahrens etliche Informationen das Tageslicht sehen, die gerade den Nimbus zerstören. In dieser Sichtweise kann ich der Kollegin Erica Ogg von GigaOM nur zustimmen, die schreibt, das Mysterium Apple sei ein Faktor (...). Weiterlesen!
Früherer iAd-Manager Lars Albright: Warum seine neue Werbefirma besser als iAds ist
 28.06.2012   1

Früherer iAd-Manager Lars Albright: Warum seine neue Werbefirma besser als iAds ist

In letzter Zeit setzte das große iAd-Manager-Sterben bei Apple ein – immer mehr, die sich um die Werbevermittlung durch Apple in iOS-Apps kümmern sollten, haben das Unternehmen verlassen. Einer von ihnen ist Lars Albright, der mit BusinessInsider darüber gesprochen hat, warum seine neue Firma erfolgreicher werden wird, als iAds es je waren.
Sponsored Stories: Facebook muss Erlaubnis zur Userdaten-Nutzung zu Werbezwecken einholen
 23.06.2012   0

Sponsored Stories: Facebook muss Erlaubnis zur Userdaten-Nutzung zu Werbezwecken einholen

Facebook-User werden künftig die Möglichkeit haben, ihr Einverständnis zu widerrufen, Namen, Foto und Sonstiges zu “offenbaren”, sobald sie auf “Gefällt mir” zu einem Produkt oder ähnlichem klicken. Dies wurde im Zuge eines Vergleichs vor einem Gericht in Kalifornien vereinbart. US-Bürger hatten im Bundesstaat eine Sammelklage eingereicht. Ihr Forderung lautete: Nutzer sollen darüber aufgeklärt werden, dass ihre Daten den werbenden Firmen übermittelt werden, sobald sie auf den Like-Button klicken. Facebook war wegen der so genannten “Sponsored Stories” vor Gericht gezerrt worden. Name und Foto von Nutzern sollen zu Werbezwecken missbraucht werden, ohne das letztere um Erlaubnis gefragt worden wären, so die (...). Weiterlesen!
Adscale im Test: AdSense-Konkurrent für Bannerwerbung und Sonderformate
 20.06.2012   8

Adscale im Test: AdSense-Konkurrent für Bannerwerbung und Sonderformate

Wir nutzen nun schon bald ein Jahr die Services von AdScale, einem Konkurrenz-Produkt von Google Adsense. Als Webseitenbetreiber und auch als Blogger versucht man möglichst viel aus seinen Werbeplätzen herauszuholen. Nach all dieser Zeit fand ich, ist es an der Zeit, den Service zu bewerten. Entsprechend folgt an dieser Stelle mein Testbericht zu AdScale. Adscale als Advertiser Vorab möchte ich ein paar Worte zu AdScale aus der Sicht des Werbetreibenden verlieren, weil wir auch über einige Monate hinweg gezielt Werbung auf AdScale gemacht haben. Primär nutzen wir die Plattform jedoch als Publisher. Als Werbender habe ich bei AdScale durchaus ein (...). Weiterlesen!
Facebook: Datenmissbrauch beschert Millionenstrafe
 17.06.2012   0

Facebook: Datenmissbrauch beschert Millionenstrafe

Wegen Missbrauchs von Nutzerdaten muss das Soziale Netzwerk Facebook eine Strafe von rund zehn Millionen US-Dollar (rund 7,9 Millionen Euro) zahlen. Facebook-Nutzer hatten in einer Sammelklage die Verantwortlichen des Netzwerks verklagt und im März 2011 vor einem Gericht in San José, Kalifornien, Klage eingereicht. Die Kläger wollten unter anderem auf diese Weise gegen die Facebook-Politik vorgehen, ohne ihre Zustimmung Fotos und “Gefällt-mir”-Hinweise zu Werbezwecken zu nutzen. Das Geld soll an Organisationen gezahlt werden, die “den Zielen der Kläger verbunden sind”. Technikchef Taylor geht im Sommer Facebooks Technikchef Bret Taylor wird sich künftig der Gründung eines eigenen Unternehmens widmen. Über das Soziale (...). Weiterlesen!
iOS 6: Apple an Werbeumsätzen von Baidu beteiligt
 14.06.2012   0

iOS 6: Apple an Werbeumsätzen von Baidu beteiligt

Anfang der Woche, als Scott Forstall auf der Keynote der WWDC 2012 iOS 6 vorstellte, wurde immer wieder auf die Lokalisierung für den chinesischen Markt hingewiesen. So werden chinesische iPhone- oder iPad-Nutzer zukünftig mit iOS 6 Baidu als Suchmaschine der Wahl benutzen können. Doch Apple bekommt dafür wohl einen Teil der Werbeeinnahmen. Kein iOS-only Agreement Baidu lässt sich die Integration der chinesisch-sprachigen Suche in Apples kommendes iOS 6 etwas kosten. Ein Teil der Werbeeinnahmen, die Baidu über die Einblendungen in iOS-6-Devices erzielen wird, werden demnach an Apple abgeführt. Allerdings nur so viel oder so wenig, wie man bei ähnlichen Abkommen (...). Weiterlesen!
Apple veröffentlicht Werbespot für neues MacBook Pro mit Retina-Display: Every Dimension
 13.06.2012   2

Apple veröffentlicht Werbespot für neues MacBook Pro mit Retina-Display: Every Dimension

Apple hat einen neuen Werbespot veröffentlicht, der ab demnächst auch im (US-) Fernsehen zu sehen sein wird. Hauptdarsteller des Spots ist das neue MacBook Pro mit Retina-Display. Der Spot ist bei YouTube zu sehen und nur in englischer Sprache verfügbar.

Seite 6 von 18« Erste...67...10...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Wie können wir Macnotes noch besser machen?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2015 Macnotes.de.