MACNOTES
  • Thema

    Sponsored Stories: Facebook muss Erlaubnis zur Userdaten-Nutzung zu Werbezwecken einholen

    Sponsored Stories: Facebook muss Erlaubnis zur Userdaten-Nutzung zu Werbezwecken einholen

    Facebook-User werden künftig die Möglichkeit haben, ihr Einverständnis zu widerrufen, Namen, Foto und Sonstiges zu “offenbaren”, sobald sie auf “Gefällt mir” zu einem Produkt oder ähnlichem klicken. Dies wurde im Zuge eines Vergleichs vor einem Gericht in Kalifornien vereinbart. US-Bürger hatten im Bundesstaat eine Sammelklage eingereicht. Ihr Forderung lautete: Nutzer sollen darüber aufgeklärt werden, dass ihre Daten den werbenden Firmen übermittelt werden, sobald sie auf den Like-Button klicken. Facebook war wegen der so genannten “Sponsored Stories” vor Gericht gezerrt worden. Name und Foto von Nutzern sollen zu Werbezwecken missbraucht werden, ohne das letztere um Erlaubnis gefragt worden wären, so die (...). Weiterlesen!

Seite 7 von 18« Erste...78...10...Letzte »

Twitter mit Hashtag-Seiten und erstem Fernseh-Werbespot
 13.06.2012   0

Twitter mit Hashtag-Seiten und erstem Fernseh-Werbespot

Am vergangenen Sonntag soll Medienberichten zufolge der erste Werbespot von Twitter im US-Fernsehen zu sehen gewesen sein. Zuschauer konnten eine neue eingeführt Form von Twitter-Seiten sehen, die sogenannten Hashtag-Seiten. Die offenbar erste dieser Art diente Twitter und der US-Rennserie NASCAR zur Promotion. Twitter hat am vergangenen Sonntag im Rahmen des NASCAR-Rennens und im US-TV auf dem TV-Sender TNT während der Renn-Übertragung prominent seine neuen Hashtag-Seiten in Betrieb genommen. Mit Hilfe von Algorithmen und unter tatkräftiger Mithilfe von Rennfahrern und Organisatoren der NASCAR-Rennserie wurde die Hashtag-Seite mit Textmeldungen und Fotos befüllt. Unter der Adresse http://twitter.com/#NASCAR wird man zunächst auf http://twitter.com/hashtag/nascar weitergeleitet. (...). Weiterlesen!
iPhone 4S: Neue Siri-Werbespots mit John Malkovich
 24.05.2012   0

iPhone 4S: Neue Siri-Werbespots mit John Malkovich

Der US-Schauspieler und Filmproduzent John Malkovich durfte sich diesmal als Quoten-Promi für iPhone-Werbespots hergeben. Er ist in den beiden neuen Spots äußerst kurz angebunden, aber Siri weiß dennoch das Richtige zu sagen.
iPhone 4S: Apple mit neuen Siri-Werbespots mit John Malkovich
 24.05.2012   0

iPhone 4S: Apple mit neuen Siri-Werbespots mit John Malkovich

Der Hollywood-Schauspieler John Malkovich tritt aktuell in zwei Werbespots von Apple auf, die für die Spracherkennung SIRI am iPhone 4S werben sollen. Bereits im letzten Monat gab es Werbespots mit Samuel L. Jackson und Zooey Deschanel. Der erste Spot ist rund eine halbe Minute lang. Malkovich führt Siri am iPhone 4S aus – er sitzt dabei in einem alten Ledersessel, trägt Anzug und Krawatte. Im Hintergrund dudelt klassische Musik. Malkovich fragt Siri nach dem Sinn des Lebens, zumindest spricht er das Wort Leben (Life). Nett sein, sich bilden, Bewegung Siri hat als Antwort auf Malkovichs “Life”-Einlass eine ganze Reihe von (...). Weiterlesen!
Studie: Filesharing ist Werbung und hilft der Musikindustrie moderat
 20.05.2012   2

Studie: Filesharing ist Werbung und hilft der Musikindustrie moderat

Entgegen vieler Meinungen die besagen, dass Filesharing der Musikindustrie schaden würde, hat nun eine neue Untersuchung ergeben, dass Filesharing sogar dabei hilft Alben besser zu verkaufen. Negative Effekte fand der Wissenschaftler, der die Untersuchung durchgeführt hat, keine. Alben-Verkäufe In seinem Paper, das den Namen “Profit Leak? Pre-Release File Sharing and the Music Industry” trägt, untersucht Robert Hammond, Assistant Professor an der North Carolina State University, den Zusammenhang zwischen den Zahlen illegaler Downloads und den jeweiligen Albenverkäufen. Hammond konzentrierte sich dabei auf Musik-Alben und sammelte ferner im Zeitraum zwischen Mai 2010 und Januar 2011 Download-Statistiken neuer Alben, die via BitTorrent zugänglich (...). Weiterlesen!
Apple benennt iPad wegen irreführender 4G LTE Werbung um
 13.05.2012   0

Apple benennt iPad wegen irreführender 4G LTE Werbung um

Apple beugt sich dem Diktat und bewirbt sein “neues iPad” der dritten Generation nun anders. Statt wie bisher von einem iPad 4G LTE zu sprechen, heißt es fortan nur noch iPad Wi-Fi + Cellular. In Deutschland heißt es derzeit iPad 4G. AppleInsider berichtet, dass im Apple Online Store die Bezeichnung des neuen iPad verändert wurde. Es gab zuletzt Beschwerden, dass Apple irreführende Werbung unternimmt, wenn man LTE bewerbe, es aber gar nicht nutzbar sei. Während der LTE-Chip im Retina-iPad kompatibel mit den Netzwerken einiger Anbieter in Nordamerika ist, kann man damit LTE in Europa oder beispielsweise Australien nicht nutzen. Auch (...). Weiterlesen!
Steve Jobs spielte Franklin D. Roosevelt im (nie gesendeten) Werbevideo “1944”
 03.05.2012   0

Steve Jobs spielte Franklin D. Roosevelt im (nie gesendeten) Werbevideo “1944”

Relativ bekannt ist der Werbespot “1984”, der beim Super-Bowl ausgestrahlt wurde und den ersten Macintosh vorstellte. Bisher unbekannt war, dass es auch noch einen anderen Werbefilm gab, der zwar denselben Aufhänger hatte, aber im Zweiten Weltkrieg spielt. Steve Jobs wird hierin ebenfalls tätig: Als damaliger US-Präsident Franklin D. Roosevelt motiviert er die Truppen im Kampf gegen “das Böse”.
USA: iPhone-Werbespots mit Promis kommen gut an
 30.04.2012   0

USA: iPhone-Werbespots mit Promis kommen gut an

Seit fast zwei Wochen sind neue Werbespots für das iPhone 4S im US-Fernsehen zu sehen. Die Hauptrollen spielen darin zur Abwechslung prominente Personen, genauer gesagt Samuel L. Jackson und Zooey Deschanel. Bei den amerikanischen Zuschauern kommt das gut an.
iPhone 4S: US-Promis Samuel L. Jackson und Zooey Deschanel werben im TV für Siri
 17.04.2012   0

iPhone 4S: US-Promis Samuel L. Jackson und Zooey Deschanel werben im TV für Siri

Das aktuelle iPhone ist im US-Fernsehen um zwei Werbespots bereichert worden. Während die Apple traditionell Mr. und Mrs. Nobody auftreten ließ, sind nun Prominente an der Reihe, Siri gut aussehen zu lassen. Noch sind sie nicht auf der Apple-Webseite verfügbar, aber im Fernsehen liefen sie offensichtlich schon.
iAd Producer: Neue Version bringt Retina-iPad- und Twitter-Unterstützung
 06.04.2012   1

iAd Producer: Neue Version bringt Retina-iPad- und Twitter-Unterstützung

Apple hat eine neue Version des iAd Producer veröffentlicht. Mit der Software lassen sich interaktive Werbebanner für iOS-Devices erstellen. Dies soll dabei vergleichsweise einfach von der Hand gehen. Die neue Version wurde in Belangen der Performance optimiert, fügt Unterstützung für das neue iPad hinzu und bietet nun eine Twitter-Integration.
iAd: Mehr Geld für Entwickler, ab sofort 70% der Einnahmen
 02.04.2012   0

iAd: Mehr Geld für Entwickler, ab sofort 70% der Einnahmen

So richtig scheint iAd nicht in Fahrt zu kommen. Nach mehreren Preissenkungen für die Werbung, gibt es jetzt einen weiteren Ansporn für Entwickler, die von Apple gepushte Werbung in die eigenen Apps zu implementieren: Apple will jetzt 70% der Werbeeinnahmen an den Entwickler zahlen, statt bisher 60%.

Seite 7 von 18« Erste...78...10...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Spielst du am Mac?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2015 Macnotes.de.