MACNOTES
Seite 11 von 12« Erste...10...1112

MWSF: Eye-Fi für iPhone lädt Fotos drahtlos auf den Mac
 08.01.2009   0

MWSF: Eye-Fi für iPhone lädt Fotos drahtlos auf den Mac

Eye-Fi war einer der interessanteren Neuheiten auf der Macworld 2008 (wir berichteten). Die SD-Karte mit integriertem WLAN-Modul lädt Fotos automatisch von der Kamera auf den Computer und von dort auf Wunsch zu einer Reihe von Online-Bilderdiensten, darunter Flickr und Picasa. [nggallery id=630] Auf der Macworld hat der Hersteller jetzt Entsprechendes für das iPhone angekündigt. Dabei handelt es sich um eine reine Software-Lösung, da das iPhone bekanntlich bereits mit Kamera und WiFi ausgestattet ist. Ein automatischer Upload auf den Mac wird aber wohl nicht möglich – Apple erlaubt es Dritt-Anwendungen nicht, im Hintergrund zu laufen. Daher muss der Nutzer manuell auswählen, (...). Weiterlesen!
Truphone baut VoIP über das Handynetz in die iPhone-App ein
 11.12.2008   0

Truphone baut VoIP über das Handynetz in die iPhone-App ein

Dank kostenlosen Programmen wie fring, Nimbuzz und Truphone ist VoIP auf iPhone und iPod touch 2G schon eine ganze Weile kein Problem mehr. Die Funktionsweise von Truphone: Befindet man sich in einem WiFi, kann man mit iPhone und iPod touch zweiter Generation (mit Mikrofon-Headset) über die App weltweite Telefonate durchführen. So kann man in begrenztem Maße seinen iPod touch zum Telefon machen. Alle Apps haben aber etwas gemeinsam: Ohne Jailbreak sind sie nur über das WiFi nutzbar. Eine Ausnahme macht seit gestern die Truphone-App*, deren “Truphone Anywhere”-Funktion nun auch für das iPhone verfügbar ist.
Apple TV: Ärger mit Version 2.0.1
 31.03.2008   0

Apple TV: Ärger mit Version 2.0.1

Das Update auf Version 2.0.1 sollte vor allem kleinere Fehler in der Apple TV Software beheben – es bringt aber auch ein größeres Problem mit sich. In Apples Support-Forum häufen sich die Berichte entnervter Nutzer, auch uns klagten bereits mehrere Leser ihr Leid. Grund für den Fernseh-Frust: Nach dem Update bricht regelmäßig die WLAN-Verbindung zwischen Apple TV und AirPort-Basisstation zusammen. Betroffen sind jedoch offenbar nur Geräte, die im schnellen 802.11n-Only-Modus (also im 5 GHz-Frequenzbereich) funken. Wer auf den abwärtskompatiblen (aber langsameren) 802.11b/g/n-Modus umschaltet, bleibt von den Verbindunsausfällen verschont – derzeit der einzige Ausweg. Wer einen Router besitzt, der ohnehin nicht (...). Weiterlesen!
Erster Blick auf Apples Time Capsule
 12.03.2008   15

Erster Blick auf Apples Time Capsule

Inzwischen wird Apples neue, drahtlose Backuplösung Time Capsule auch hierzulande ausgeliefert. Zu den ersten, die die Zeitkapsel in den Händen halten durften, gehört auch unser Leser Thomas. Er hat uns folgenden, reich bebilderten Erfahrungsbericht zukommen lassen, den wir euch nicht vorenthalten wollen: “Da ich in letzter Zeit ein zunehmendes Platzproblem auf der Platte meines MBPs hatte und auch mit den Backups wichtiger Daten ein wenig nachlässig war, kam mir die Ankündigung von TimeCapsule sehr gelegen. Ich hatte früher schon mit einer externen Festplatte geliebäugelt, aber wir wissen alle: Man legt sich kein Notebook zu, um es dann hinterher mit allerlei (...). Weiterlesen!
Kurzvorstellung: Time Capsule
 01.02.2008   18

Kurzvorstellung: Time Capsule

Zu den Neuvorstellungen auf der Macworld gehörte auch Time Capsule, eine Verbindung aus WLAN-Router und externer Festplatte. Die Absicht die hinter der Verbindung beider Komponenten steckt ist klar: seit Apple mit Time Machine eine Backuplösung “for the rest of us” implementiert hat, benötigt man auch ein passendes Backup-Medium. Da ist es nur logisch in eine WLAN-Basisstation auch eine Festplatte einzubauen. Zunächst ist Time Capsule eine ganz normale Airport Basisstation. Sie bietet WLAN-fähigen Geräten mit den Standards 802.11a, b, g und n Zugriff. An den integrierten USB-Anschluss lässt sich ein Drucker anschließen, der dann allen Netzwerkteilnehmern als Netzwerkdrucker zur Verfügung steht. (...). Weiterlesen!
AirPort-Ärger mit Leopard
 01.11.2007   18

AirPort-Ärger mit Leopard

Abgesehen von der bekannten Unverträglichkeit mit Unsanitys APE-Systemerweiterung bereitete der Umstieg auf 10.5 den meisten Nutzern erstaunlich wenig Kopfschmerzen. Alles super, also? Nicht ganz, denn offenbar hat Apple einen größeren AirPort-Bug übersehen: Die neue dynamische Anpassung der Senderate führt beim Empfangen größerer Dateien regelmäßig zum rapiden Absinken des Datendurchsatzes, bis hin zum Totalausfall. Senderate 1 statt 54: Und plötzlich geht nichts mehr Das Problem des instabilen Datendurchsatzes tritt unabhängig davon auf, ob man über eine AirPort-Station oder einen anderen Router mit dem Netz verbunden ist. Es betrifft sowohl intel-Macs als auch PowerPCs. Auch das Login & Keychain Update behebt den (...). Weiterlesen!
802.11n Unterstützung für Core Duo MacBooks und MacBook Pros
 20.02.2007   1

802.11n Unterstützung für Core Duo MacBooks und MacBook Pros

Mittlerweile sind die ersten neuen Airport Basisstationen, die den noch vorläufigen neuen Funkstandard 802.11n unterstützen, bei ihren Besitzern eingetroffen. Bis auf den 17″ iMac können alle aktuellen Macs mit Hilfe eines von Apple angebotenen Treiberupdates auf diesen Standard aufgerüstet werden. Besitzer älterer Rechner gucken dabei in die Röhre und müssen wie gewohnt mit dem langsameren 802.11g-Standard funken. Zumindest für Besitzer eines Core Duo MacBooks oder MacBook Pros, haben findige Bastler von Hardmac jetzt eine Lösung (englisch) gefunden. In einem mehrseitigen und sehr detailierten Tutorial beschreiben sie, wie man die Airport-Karte eines Mac Pros in ein MacBook implantiert. Karten aus neueren (...). Weiterlesen!
Heute: FON – Morgen: iPhone
 06.02.2007   3

Heute: FON – Morgen: iPhone

Das Unternehmen, das Projekt oder auch einfach nur der Name “FON” sollte eigentlich mittlerweile jedem ein Begriff sein. Für alle denen FON kein Begriff ist: es ist die weltweit größte WLAN-Community, mit mehr als 70.000 sog. FON:points (Hotspots). Das Prinzip von FON ist relativ simpel. Stellt man seine Breitbandverbindung anderen Nutzern kostenlos zur Verfügung, so kann man auch die Zugänge von anderen Mitgliedern (Fonero) nutzen. Im Herbst vergangenen Jahres wurde der WLAN-Router Fonera kostenlos an registrierte Mitglieder verschickt, und so bin ich nun auch seit letztem Herbst ein Fonero und ein Teil der FON-Community. Doch mit der Zeit fragt man (...). Weiterlesen!
802.11n-Enabler erhältlich
 30.01.2007   0

802.11n-Enabler erhältlich

Im Rahmen der Vorstellung der neuen iPod shuffle Modelle wäre der von Apple bereits im Vorfeld angekündigte 802.11n-Enabler beinahe untergegangen. Mit dem rund 2 Euro teuren Tool lässt sich auf allen aktuellen Intel-Macs mit Core 2 Duo Prozessor (außer dem 17″ iMac 1,83 GHz) der neue WLAN-Standard 802.11n freischalten. Wer allerdings mit dem Gedanken spielt, sich in naher Zukunft eine Aiport-Extreme-Basisstation zuzulegen, der sollte auf den Kauf verzichten: dieser liegt der neue Treiber bereits bei. Zudem raten die Technik-Experten aus Cupertino vor dem Kauf zusätzlich das Netzwerk-Dienstprogramm auf die Modell-Information “802.11 a/b/g/n” hin zu überprüfen: sollte diese Zeichenkette eingetragen sein, (...). Weiterlesen!

Seite 11 von 12« Erste...10...1112

Werbung

Angebot

Umfrage

Seid ihr Fans des Minimalismus à la Jony Ive?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2015 Macnotes.de.