19.02.2010
No Sex please: Apple entfernt “offensichtlich sexuelle Inhalte” aus dem App Store

No Sex please: Apple entfernt “offensichtlich sexuelle Inhalte” aus dem App Store

Apple räumt auf: Waren bisher trotz entsprechender Regelungen in den Entwicklerbestimmungen Apps mit “sexuellem Inhalt” offensichtlich kein Problem für die App Store-Wächter, macht man nun kurzen Prozess mit Wobble und den SuicideGirls: Zahlreiche Entwickler solcher Apps haben eine Nachricht erhalten, dass ihre Apps entfernt wurden.

Zuletzt kommentiert