MACNOTES
Seite 4 von 4« Erste...34

Notizen vom 18. November 2008
 18.11.2008   0

Notizen vom 18. November 2008

Intel beginnt mit der Auslieferung von Core i7 Intel hat mit der Auslieferung des neuen Chip Core i7 begonnen. Der Nehalem genannte Chip soll bis zu 40 Prozent mehr Leistung mitbringen und wird für die neuen Mac Pros erwartet. Die neuen Chips (Core i7 965 Extreme Edition, Core i7 940, Core i7 920) sollten vor allem für den Pro-Bereich und für Gamer interessant werden. Intel geht dieses Mal auf Nummer Sicher: Nachdem die Pentium-Einführung 1994 schief lief (schlechte Reputation, extreme Verluste), legte man Wert auf größtmögliche Kompatibilität. Der neue Chip kommt mit einer Software, die sich für die verschiedenen Einsatzplattformen (...). Weiterlesen!
Microsoft: Yahoo-Übernahme gescheitert
 04.05.2008   0

Microsoft: Yahoo-Übernahme gescheitert

Microsoft-Chef Steve Ballmer erklärt in einem gestern veröffentlichten Brief die geplante Übernahme des Internet-Riesen Yahoo für gescheitert. Yahoos Forderungen seien bis zuletzt inakzeptabel geblieben. Eine feindliche Übernahme komme nicht in Betracht.
Notizen vom 26. März 2008
 26.03.2008   0

Notizen vom 26. März 2008

iCal-Spam Automatismen können sehr praktisch sein – sie können aber auch missbraucht werden. Spammer haben nun iCal als Ziel ihrer Werbung entdeckt. Da Mail.app eingehende Termin-Anhänge automatisch an iCal weiter reicht ist es auch nicht besonders schwer. Unklar bleibt, warum Mail.app selbst die Anhänge von Werbe-Mails weiter reicht. Abhilfe schafft hier den Automatismus abzuschalten: die entsprechende Option heisst “Einladungen von Mail automatisch abfragen” und ist in den Einstellungen von iCal unter “Erweitert” zu finden. Telefonieren mit Yahoo Die Beta 3 des Yahoo! Messengers 3.0 für Mac bietet nun auch die Telefonie-Funktionen der Windows-Version. Neben kostenfreien Rechner-zu-Rechner-Gesprächen sind damit auch Anrufe (...). Weiterlesen!
Notizen vom 14. Februar 2008
 14.02.2008   0

Notizen vom 14. Februar 2008

Neue Pläne Nachdem Yahoo die Übernahme-Offerte seitens Microsoft erst einmal abgewehrt hat (wir berichteten), verhandelt man hinter den Kulissen anscheinend bereits mit einem etwaigen neuen Partner. Dabei handelt es sich um das Unternehmen News Corp, welches von Medien-Mogul Rupert Murdoch gegründet wurde und welchem unter anderen der Social-Network Dienst MySpace gehört. Diesen soll Yahoo übernehmen und im Gegenzug 20% seiner Anteile abtreten. Ob man damit den Übernahme-Bemühungen aus Redmond allerdings entfliehen kann ist fraglich: angeblich hat Microsoft bereits einige Großaktionäre auf seine Seite ziehen können und einem Bericht der InformationWeek zur Folge gibt es bereits erste Klagen einiger Aktionäre gegen (...). Weiterlesen!
Notizen vom 12. Februar 2008
 12.02.2008   1

Notizen vom 12. Februar 2008

Reaktion Nachdem Yahoo bereits gestern die Übernahme-Offerte seitens Microsoft offiziell abgelehnt hatte (wir berichteten), melden sich nun die “Verlierer” aus Redmond zu Wort. Microsoft werde auf keinen Fall mehr Geld für den Konzern aus Sunnyvale bieten – zudem rate man den Anlegern eine schnelle Übernahme in Erwägung zu ziehen, da dies im Sinne aller Beteiligten sei. Nach offiziellen Angaben hatte Yahoo das Angebot abgelehnt, da man intern strikt gegen eine Zusammenarbeit mit Microsoft sei. Erweiterung Bei GearLive beruft man sich auf eine gewohnt zuverlässige Quelle und prognostiziert in naher Zukunft ein Flash-Plugin für iPhone und iPod touch. Bisher kann der (...). Weiterlesen!
Yahoo lehnt Microsoft-Offerte offiziell ab
 11.02.2008   1

Yahoo lehnt Microsoft-Offerte offiziell ab

Bereits am Wochenende war es durchgesickert, gerade folgte dann die offizielle Mitteilung aus der Yahoo-Zentrale in Sunnyvale: Der Verwaltungsrat des Konzerns lehnt das Übernahmeangebot von Microsoft (wir berichteten) einstimmig ab. Microsofts Angebot sei deutlich zu niedrig. Microsoft hatte mit 31 Dollar pro Aktie zwar wesentlich mehr als den damals aktuellen Kurs geboten, Yahoos strategischer Wert wird aber von vielen höher eingeschätzt. Microsoft bleibt nun der Weg einer feindlichen Übernahme – dazu müsste man die Aktionäre überzeugen, was wohl nur mit mehr Geld gelingen wird. Experten halten daher ein höheres Angebot aus Redmond für durchaus denkbar.
Notizen vom 4. Februar 2008
 04.02.2008   5

Notizen vom 4. Februar 2008

Google: Microsoft gefährdet das Internet Google hält gar nichts von Microsofts Plänen, den Konkurrenten Yahoo zu übernehmen (wir berichteten). Im hauseigenen Blog spricht Google-Vize eine recht deutliche Sprache: “Hier geht es um mehr als eine bloße Finanztransaktion. Es geht darum, die grundlegenden Prinzipien des Internets zu bewahren: Offenheit und Innovation.” Unterdessen berichtet das Wallstreet Journal von einem angeblichen Telefonat zwischen Google-Ceo Eric Schmidt und Yahoo-Chef Jerry Yang. Schmidt habe Yahoo Unterstützung bei der Abwehr der Übernahmeofferte zugesagt. MacBook Air: HDD vs. SSD Benchmarks Die Kollegen von MacRumors haben bereits einen Vergleichstest der beiden Varianten des MacBook Air durchgeführt. Wie zu (...). Weiterlesen!
Gigant schluckt Riesen: Microsoft will Yahoo kaufen
 01.02.2008   6

Gigant schluckt Riesen: Microsoft will Yahoo kaufen

Ein Übernahmeangebot dieser Größenordnung erlebt auch das Silicon Valley nicht alle Tage: Microsoft kündigte heute an, Yahoo zu übernehmen und ist bereit, dafür 45 Milliarden Dollar auszugeben (entspricht 31 Dollar pro Aktie). Mit dem Mega-Deal will Microsoft vor allem im Online-Werbemarkt Fuß fassen. Dort hat bisher Yahoos schärfster Konkurrent Google eine Quasi-Monopolstellung, doch eine Allianz aus Yahoo und Microsoft könnte daran wohl durchaus etwas ändern. Microsoft-Chef Steve Ballmer sagte zu den Übernahmeplänen: “Zusammen können wir ein noch aufregenderes Paket von Lösungen für Verbraucher, Herausgeber und Werbekunden anbieten und uns gleichzeitig im Markt für Online-Dienste besser positionieren.” Yahoo hatte erst am (...). Weiterlesen!
Notizen vom 21. Juni 2007
 21.06.2007   0

Notizen vom 21. Juni 2007

US-Marktanteile: Mac holt 7,6% Nach einer Marktanalyse von USA Today, holte sich der Macintosh im Mai 2007 einen US-Marktanteil von 7,6%. Im Mai 2004 lag dieser nur bei 3,2%. Weiteres Zahlenmaterial aus dieser Analyse sind 2,5 Milliarden verkaufte Songs über iTunes und 100 Millionen verkaufte iPods. Im Artikel wird auch das Potential des iPhones behandelt. Charles Wolf, langjähriger Apple-Analyst, sagt: “Innerhalb der nächsten zehn Jahre sehe ich Apple jährlich 100 Millionen Telefone verkaufen. Apple wird 7% des Telefonmarktes haben.” Yahoo!Sync durch 10.4.10 Wie TUAW berichtet, wird mit dem gestrigen OS X-Update die Applikation Yahoo!Sync.app installiert. Der genaue Zweck ist noch (...). Weiterlesen!

Seite 4 von 4« Erste...34

Werbung

Angebot

Umfrage

Spielst du am Mac?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2015 Macnotes.de.