, den 18.05.2009 (Letztes Update: 18.05.2009)

iPhone und iPod touch im Militäreinsatz: US-Truppen setzen auf Apple-Hardware

iPhone 3GNicht nur bei den Taliban, sondern auch für das US-Militär sind Apples Mobilgeräte beliebt: der iPod touch ist mittlerweile zum wertvollen Werkzeug für die Truppen geworden. Im Zuge einer „vernetzten Kriegsführung“ können sich die Truppen untereinander nicht nur besser verständigen oder sich Karten von ausgewählten Arealen herunterladen, sondern mit Hilfe von verschiedenen Apps auch mit der lokalen Bevölkerung kommunizieren.

Es gibt schon seit einiger Zeit Softwareschmieden, die Programm speziell für den militärischen Einsatz entwickeln. Darunter beispielsweise Vcom3D, die die Übersetzungssoftware Vcommunicator für die Übersetzung entwickelt haben. Benutzt wird diese offenbar besonders im Irak, um die Kommunikation mit der Bevölkerung zu vereinfachen und Missverständnisse so weit wie möglich auszuschließen.

Laut Newsweek sind iPod touch und iPhone aus dem Kriegsdienst mittlerweile nicht mehr wegzudenken, sie sind ein wichtiges Werkzeug geworden. Wichtiges Kartenmaterial und Fotos kann der iPod touch speichern, ebenso wie Videos anzeigen. Das eben bereits genannte Programm Vcommunicator übersetzt gesprochenes und geschriebenes Arabisch, Kurdisch und zwei afghanische Sprachen, so dass die Soldaten direkt mit den Einwohnern zu kommunizieren.

Sofern ein iPhone vorhanden ist, können damit in Zukunft Schilder oder lokale Begebenheiten direkt fotografiert und an die Truppenführung weitergeschickt werden, um über weitere Anweisungen oder mögliche Gefahrenquellen informiert zu werden.

Es ist anzunehmen, dass das Militär die Firmen-Version des iPhone Developer-Programms nutzt. Mit dieser Version können große Firmen mit mindestens 500 Mitarbeitern ihre hauseigenen Apps erstellen und auf dem eigenen Server zur Verfügung stellen- und damit auch Programme auf die Geräte spielen, die in der Form wohl nie in den App Store kommen.

Auch Firmen wie Apple können sich ihre Kunden nicht aussuchen, und so sind iPhone und iPod touch mittlerweile fester und vor allem wichtiger Bestandteil für die Arbeit der amerikanischen Truppen im Irak. Und so sind die Geräte, die hierzulande hauptsächlich als Lifestyle-Produkte über die Ladentheke gehen, dort Teil der neuen, digitalen Kriegsführung. Und zeigt außerdem, dass sich Qualität offenbar überall durchsetzen kann.

Wolfram Alpha: Wissens-Suchmaschine auch für Mac sehr alpha
Autofeuer von Gameloft - Siberian Strike auf dem iPhone (Update)
Zuletzt kommentiert