Open-Source-Version von PS3-Jailbreak PSGroove veröffentlicht

Open-Source-Version von PS3-Jailbreak PSGroove veröffentlicht

Eine Open-Source-Version des PS3-Jailbreak PSGroove ist veröffentlicht worden, das geht aus Berichten der Hacker-Szene hervor.

Mathieulh und seine Crew haben einen Open-Source-Klon des PS3-Jailbreak namens PSGroove veröffentlicht. Damit ist es möglich das eigene PlayStation-3-Systeme zu entsperren.

Mathieulh gibt an, dass mit dem Code alle derzeit im Handel befindlichen Konsolen geflasht werden können, sofern sie die Betriebssoftware-Version 3.41 benutzen.

Auf PS3-Hacks (engl.) wird darüber informiert, dass man mit dem jetzt verfügbaren Open Source Code in der Lage ist, die PlayStation 3 im Eigenbau zu jailbreaken. Notwendig sind dazu lediglich Hardware wie das Teensy++ USB Development Board. Dies ist ein flash-fähiges Modul mit einem USB-Anschluss.

Ein Jailbreak bedeutet für die Konsole, dass man nicht unbedingt nur Backups darauf abspielen könnte, sondern gleichsam in der Lage ist, nicht von Sony signierten Code darauf auszuführen. Development-Konsolen sind dazu ebenfalls in der Lage. Entsprechend könnte man neben Homebrew-Anwendungen alle nur erdenklichen Emulatoren und potenziell interessante Programme zum Laufen bekommen.

Sony will mit dem Update der Firmware auf Version 3.50 die Sicherheitslücke schließen, die den PS3-Jailbreak erst möglich macht.

Diskutier jetzt mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.