IFA 2010: Ubisoft und Panasonic kooperieren beim Thema 3D

IFA 2010: Ubisoft und Panasonic kooperieren beim Thema 3D

Im Rahmen der IFA 2010 werden Ubisoft und Panasoci beim Thema 3D kooperieren. Der französische Publisher will seine kommenden 3D-Titel speziell für die Wiedergabe auf Panasonics IPTV-Plattform optimieren.

Auch Ubisoft möchte den Anschluss an den 3D-Trend nicht verpassen und hat zu diesem Zweck eine Kooperation mit einem Hersteller von 3D-fähigen Fernsehgeräten geschlossen. Auf der IFA wurde nun die Zusammenarbeit zwischen Panasonic und Ubisoft offiziell bekannt gegeben. Gegenstand der Vereinbarung ist eine gemeinsame Entwicklung von 3D-Titeln sowie den entsprechenden Applikationen zur Wiedergabe auf Panasonics IPTV-Plattform.

Dabei stehen die künftigen Blockbuster aus dem Hause Ubisoft im Fokus des Interesses. Denn Panasonic will seine 3D-Fernsehgeräte gerne anhand von Ubisofts bekannten Titeln präsentieren. Beide Seiten versprechen sich dadurch einen größeren Werbeeffekt und finanziellen Gewinn.

Ubisofts Interesse ist außerdem, die bestmögliche 3D-Qualität für seine Titel zu erreichen: “Es ist eine Ehre, mit Panasonic zusammenarbeiten zu dürfen. Ihre führende Position bei der Produktion von 3D-Plasma-Fernsehgeräten mit einer ausgezeichneten Reaktionszeit und hoher Qualität bei sich schnell bewegenden Bildern, schafft ein ganz neues 3D-Erlebnis”, erklärte Geoffroy Sardin, Chief EMEA Marketing & Sales Officer bei Ubisoft.

Zunächst erscheint das Spiel Shaun White Skateboarding bevor kurze Zeit später der 3D-Titel Tom Clancy’s Ghost Recon Future Soldier auf den Markt kommt.

Mit diese Vereinbarung setzt sich der Trend auf dem 3D-Markt zur Exklusivität fort. Viele Publisher binden sich an bestimmte Hersteller von Fernsehgeräten, was es dem Nutzer oft nicht leicht machen wird.

Diskutier jetzt mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.