News & Rumors: 13. May 2011,

Offizielles Informationsschreiben an Sony-Partner nach PSN-Hack geleakt

PSN
PSN - Abbildung

Den Kollegen von Industry Gamers wurde das Original-Anschreiben von Sony an Publisher und Entwickler zugespielt, das diese bekommen haben. Nach dem PSN-Hack und wegen des nun mehr als drei Wochen dauernden Ausfalls des PlayStation Networks werden auch die Einnahme-Ausfälle auf den Seiten der Softwareanbieter größer.

Bislang ist nicht klar, ob und wenn ja, welche Maßnahmen Sony einleiten wird, um seinen Entwicklern und Publishern entgegenzukommen. Auch diese sind von dem Ausfall des PSN betroffen. Manche mehr, andere weniger. Vor allem Independent-Entwickler (Q-Games) und solche Softwareanbieter, die auch einen Teil ihrer Spiele online anbieten (Capcom, SEGA), dürften eher benachteiligt gewesen sein. Bei THQ, Electronic Arts oder Ubisoft dürfte die Stimmung indes nur wenig anders sein als vor dem Ausfall.

Vorgestern soll das Schreiben, das Industry Gamers (engl.) vorliegt, den Entwicklern zugesandt worden sein. Zumindest aber die Quelle von Industry Gamers hat das Schreiben erst vorgestern erhalten. Der Autor James Brightman konstatiert: Wenn dies das erste Schreiben in der Form ist, das Sony an seine Partner geschickt hat, dann sei dies eine “schwache Leistung” (“if that is indeed the first major communication to partners, it’s pretty poor on Sony’s part”). Denn das Schreiben an Publisher und Entwickler ist inhaltlich kaum umfangreicher als die Kommunikation, die Sony bislang in der Weböffentlichkeit (Twitter, Facebook, offizielle Webseiten) mit den Nutzern geführt hat. Darüber hinaus findet sich in dem Schreiben kein Hinweis auf irgendeine Art des Entgegenkommens für die entstandenen Einnahmeausfälle.

Analyse nach autonomem Reboot

Sony erläutert in dem Schreiben zunächst, dass am 19. April die Webserver des PlayStation Network sich ohne Zutun selbst neugestartet haben (rebooted themselves). Es sind dann einzelne Schritte aufgeführt. Zunächst hat ein internes Team an der Analyse gearbeitet, als dann erste Informationen gefunden wurden, schaltete man externe Security-Firmen ein. Tatsächlich liest man in dem Schreiben nicht unbedingt viel mehr als bereits bekannt ist. Sony sei für Kommunikation offen, arbeite so schnell es geht, heißt es noch, und wenn man noch Fragen hätte, sollte man sich an den persönlichen Ansprechpartner wenden. Das Schreiben in englischer Sprache und in voller Länge findet sich bei Industry Gamers.

Aus Sicht der Gamer kann man noch festhalten, dass losgelöst von diesem Schreiben, durchaus wieder Bewegung in die Sache gekommen ist und es erste Anzeichen für eine baldige Wiederaufschaltung gibt. Zumindest scheinen (in Teilen) die Entwickler Zugriff auf das PlayStation Network zu haben. Und im Web finden sich aktualisierte Statistiken, die auf Feldtests bei Spielen wie SOCOM 4 oder Little Big Planet 2 hinweisen.



Offizielles Informationsschreiben an Sony-Partner nach PSN-Hack geleakt
4.5 (90%) 16 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>