News & Rumors: 29. June 2011,

Resident Evil: The Mercenaries 3D – Speicherfunktion von 3DS-Horror hat nichts mit Gebrauchthandel zu tun

In den USA wurde vor Kurzem Resident Evil: The Mercenaries 3D für den Nintendo 3DS veröffentlicht. In Deutschland müssen wir uns noch bis Übermorgen gedulden. Doch in der Zwischenzeit wurde Capcom für die im Spiel verwendete Speicherfunktion bereits gebrandmarkt, wehrt sich aber nun gegen die Vorwürfe.

Resident Evil: The Mercenaries 3D (Affiliate) aus dem Hause Capcom wird kein klassischer Horror-Titel mit viel Spannung, sondern eher actionorientiert mit Hang zum Survival, wie ihn moderne Gerne-Vertreter gerne an den Tag legen. Der Spielfortschritt wird bei Mercenaries 3D sukzessive und permanent gespeichert. Der Spieler hat kein Savegame, auf das er Zugriff hätte, und beim Verkauf des Spiels als Gebrauchtware müsste sich der Nachbesitzer wohl oder übel damit abfinden, die bereits erzielten Erfolge auch seinem eigenen Konto gutzuschreiben. Wenn der Vorbesitzer bereits alle Extras und Boni freigespielt haben sollte, könnte dies frustrierend auf den Gebrauchtkäufer wirken.

Schnell wurde das Gerücht laut, Capcom hätte diese Art von Speicherstand, der direkt auf die Spielcartridge geschrieben wird, absichtlich eingebaut, um sowohl Verkäufer als auch Käufer von Gebrauchtspielen zu drangsalieren.

Dem ist aber nicht so, betont ein Vertreter Capcoms gegenüber den Kollegen von Gamasutra (engl.). Dieser bestätigte zwar, dass eine derartige Speicherfunktion vorhanden ist:

 

“In Resident Evil: The Mercenaries 3D, all mission progress is saved directly to the Nintendo 3DS cartridge, where it cannot be reset”.
(Capcom-Verantwortlicher ggü. Gamasutra)
Sony

 

Gleichzeitig betonte der Capcom-Gesandte aber, dass dies zu keiner Zeit eine wirtschaftliche Entscheidung gewesen sei. Als man diese Art der Spielstand-Speicherung einbaute, hatte man den Handel mit Gebrauchtspielen nicht im Sinn, heißt es.

Die Kollegen von Gamasutra weisen auch darauf hin, dass mit Mercenaries 3D nicht zum ersten Mal ein 3DS-Game ein solches Speicher-Feature verwendet. SEGAs Super Monkey Ball 3D soll ebenfalls den Spielstand fortlaufend und permanent speichern.

Ob Capcom mit einem derart zaghaften Veto allerdings sehr überzeugend auf die Gamer wirkt, scheint eher fraglich.



Resident Evil: The Mercenaries 3D – Speicherfunktion von 3DS-Horror hat nichts mit Gebrauchthandel zu tun
4.25 (85%) 4 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>