News & Rumors: 2. July 2011,

Games for Windows – PC-Gaming-Service soll mit XBox.com verbunden werden

Ab dem 11. Juli sollen die Dienste von Games for Windows und XBox.com zusammengelegt werden, war einer kurzen Mitteilung auf der Games-for-Windows-Homepage zu entnehmen.

Wie der Games-for-Windows-Homepage zu entnehmen ist, plant Microsoft, die Dienste von Games for Windows und XBox.com zusammenzulegen – Zitat: “Games for Windows Marketplace will fully transition over to Xbox.com.
Now you can get all of your gaming needs in one place. It’s convenient,
it’s concentrated, and it’s a whole lot of great games.”

Wie das Internet-Portal eurogamer (engl.) berichtet, ist der Games-for-Windows-Marktplatz erst Ende letzten Jahres live gegangen. Möglicherweise als Reaktion auf Steam oder Apples App Store für PC-Games wird nun die Fusion angestrebt. Der Zusammenschluss der Games-for-Windows-Plattform mit XBox.com könnte möglicherweise ein weiterer Versuch sein, eine ernstzunehmende Konkurrenz für Valve und Apple zu sein.

Ein Sprecher Microsofts bestätigt gegenüber eurogamer: “All of the same content from GamesForWindows.com will be available on
Xbox.com so members of communities across Xbox 360 and Games for Windows
can purchase and get details on their favorite games, all in one
place. All account information will remain the same and community members can
still take advantage of their Xbox Live profile in their Windows games
and stay connected to friends who are playing on the PC.” Am 11. Juli soll die Zusammenführung der beiden Plattformen auf den Weg gebracht werden.



Games for Windows – PC-Gaming-Service soll mit XBox.com verbunden werden
3.88 (77.5%) 24 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>