News & Rumors: 15. July 2011,

Mass Effect 3 – Gameplay-Designerin verlässt Entwicklerstudio BioWare

Christina Norman, Lead Gameplay Designerin der BioWare-Titel Mass Effect 2 und 3, wird die Entwicklerschmiede verlassen. Ihr neuer Brötchengeber wird die Konkurrenz von Riot Games sein, die das MMOG League of Legends verantworten.

Wie das Internet-Portal gamasutra (engl.) berichtet, hat Christina Norman jüngst ihren Posten als Lead Gameplay Designerin bei BioWare verlassen um neues Mitglied des Riot Games-Teams zu werden. Zu ihren Tätigkeitsschwerpunkten zählten Mass Effect 2 und 3. Über ihre Arbeit bei BioWare kann Norman nur Gutes berichten: “I am thankful for my experience working on the Mass
Effect
series at BioWare, and think that Mass Effect 3 is going to
be the best game in the series. I’m looking forward
to working with Riot on innovative new approaches to game design and game
development in the rapidly-changing video game market.”

Ende letzten Monats ließ BioWares Community-Manager Chris Priestly verlauten, dass Norman geheiratet habe und aus Edmonton weggezogen sei – kurz danach bestätigte auch Christina Norman ihren Weggang via Twitter. Preston Watamaniuk, Lead Designer bei Mass Effect 1 und 2, soll zukünftig die Rolle Normans bei BioWare übernehmen. Christina Norman soll als Lead Designer bei Riot Games unter anderem an League of Legends mitarbeiten.

Ihr letztes BioWare-Projekt Mass Effect 3 soll im März 2012 für PC, PS3 und XBox 360 veröffentlicht werden. Das Action-PRG soll mit Kinect-Unterstützung auf den Markt kommen.



Mass Effect 3 – Gameplay-Designerin verlässt Entwicklerstudio BioWare
4.14 (82.86%) 7 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>