News & Rumors: 15. July 2011

Nintendo 3DS – Nintendo-Klassiker in 3D abzubilden ist gar nicht so einfach

Wie einige Nintendo-Mitarbeiter berichten, ist die Portierung von Nintendo-Klassikern auf den Nintendo 3DS gar nicht so einfach wie viele denken. Die Portierung vieler Klassiker würde sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, so die Entwickler.

Wie einige Nintendo-Mitarbeiter berichten, ist es gar nicht so einfach, alte Nintendo-Klassiker auf den Nintendo 3DS zu portieren. Den Space-Shooter Xevious auf den 3DS zu bringen hat laut Takao Nakano sehr viel länger gedauert als eine einfache Portierung, berichtet das Internet-Portal gamasutra (engl.).

Wenn bspw. im 2D-Original ganz simple Bomben auf die Erde prasseln, bereite selbst das schon Probleme im Rahmen einer 3D-Portierung. Das Gameplay von Xevious musste leicht abgeändert werden, um visuelle Probleme bei der Darstellung zu beheben und gleichzeitig möglichst viel vom Original beibehalten zu können: „It was a big challenge making something that would
satisfy fans of the original and provide a fresh surprise on the Nintendo 3DS
system.“ Den NES/FamicomKlassiker Tennis auf den Nintendo 3DS zu portieren würde gar mehr Arbeit machen, als ihn komplett neu zu entwickeln. Dieser Plan wurde schonmal verworfen.

Ein weiterer Nintendo-Mitarbeiter – Kenta Tanaka – hat es sich zur Aufgabe gemacht, 3DS eShop Versionen von Game Boy-Klassikern so authentisch wie möglich herauszubringen – auch grün-gestaltete Hintergründe sowie die Atmosphäre umherirrender Geister sollte möglichst beibehalten werden, so sein Plan: „I even recreated the way the red LED on the
left-hand side of the screen cover would grow a little faint when the power
started running low. I don’t know if anyone
will like that, but I paid attention to that as well.“



Nintendo 3DS – Nintendo-Klassiker in 3D abzubilden ist gar nicht so einfach
4.15 (83%) 20 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.




Zuletzt kommentiert