News & Rumors: 19. July 2011,

Sonic and SEGA All-Stars Racing – Test: Konkurrenz für Mario-Kart auf iPhone und iPad

Sonic and SEGA All-Stars Racing scheint SEGAs lang ersehnte Antwort auf Nintendos Fun-Racer und Platzhirsch Mario Kart zu sein. Wer beide Titel kennt, wird viele Gemeinsamkeiten- aber auch einige Unterschiede feststellen. Wir haben uns die Universal-App für iPhone, iPod touch und das iPad für euch einmal ganz genau angeschaut und unsere Erfahrungen im Review festgehalten.

Auf insgesamt 15 nervenauftreibenden Strecken stehen euch neben Sonic, dem schnellsten Igel der Welt selbst, auch viele weitere bekannte SEGA-Charaktere als Fahrer zur Verfügung. Namentlich sind hier Tails, Dr. Eggman, AiAi, Billy Hatcher, Amigo, Beat, Chuih, B.D. Joe und Ryo Hazuki zu erwähnen. Die Auswahl scheint einer Zeitreise durch SEGAs Videospielgeschichte zu gleichen.

Präsentiert wird das Renngeschehen in 3D, allerdings nicht in stereoskopischem. Einige der Animationen werden sogar nahezu fotorealistisch dargestellt (z. B. die Wasserfälle in der Wal-Lagune; das spricht für ein wirklich gut durchdachtes Partikelsystem). An grafischen Details hat man auf keinen Fall gespart. Die Szenen in Sonic & SEGA All-Stars Racing sind allesamt sehr liebevoll gestaltet. Die Entwickler haben an den Einbau von Lichtreflexionen und Schatten gedacht. Die App holt wirklich viel aus der Hardware raus. Ergänzt wird die Optik durch musikalische Untermalung, die einem “bekannt” vorkommt. Denn wer SEGA kennt, dem wird der Musikstil schon im Ohr liegen. Ich würde ihn als “konsolentypisch” bezeichnen, er kann, ebenso wie die Soundeffekte und Stimmen im Spiel, absolut überzeugen.

Sonic and SEGA All-Stars Racing Review

Direkt

In Punkto Steuerung könnt Ihr zwischen zwei Arten wählen: Variante A arbeitet mit dem Beschleunigungssensor und Buttons für das Aktivieren eines “Power-Ups”, Bremsen und Driften. Variante B (mein Favorit) verzichtet auf die Bewegungssteuerung  – die Lenkung wird per Hand bedient. Eine Steuerungshilfe ist in beiden Modi hinzuschaltbar. Die Umsetzung der Benutzereingaben erfolgt flüssig und ohne unnötige Verzögerungen.

Wer mag, kann nicht nur alleine, sondern auch gegen andere antreten. Lokal könnt ihr einen Freund über Bluetooth, oder bis zu 3 Freunde über Wi-Fi herausfordern. Online könnt ihr eure Gegner (Freunde oder Automatch) via Game Center einladen. Es steht euch dabei frei, entweder eine Art Kampf in einer Arena auszutragen, oder aber ein echtes Rennen zu fahren.

Aufsammeln

Durch “Power-Ups” und Herausforderungen (vergleichbar mit Achievements, z. B.: “Schaffe es vom letzten Platz in einem Rennen wieder auf den Ersten”) ist Adrenalin und Spaß im Spiel vorprogrammiert. Das Gesamtpaket aus Grafik, Sound und Steuerung stimmt. Der flexible Multiplayer-Modus, ist für mich dann noch das berühmte Tüpfelchen auf dem I.

Fazit

Sonic & SEGA All-Stars Racing (Affiliate) wird direkt von Sega America vertrieben. Seit dem 29. Juni 2011 ist die Universal-App für iPhone, iPod touch und iPad in ihrer aktuellen Version 1.01 erschienen. Speicherplatztechnisch werden ungefähr 300 MB in Anspruch genommen. Die Altersfreigabe ist mit 4+ gekennzeichnet. Der momentane Preis im App Store beträgt 3,99 Euro. Als Community-Features werden Game Center und OpenFeint unterstützt. Bis auf die Stimmen im Spiel, ist die gesamte App eingedeutscht. Sonic & SEGA All-Stars Racing ist meiner Meinung nach der derzeit beste und interessanteste Fun-Racer im gesamten App Store und der Preis damit auch vollkommen gerechtfertigt.



Sonic and SEGA All-Stars Racing – Test: Konkurrenz für Mario-Kart auf iPhone und iPad
3.86 (77.27%) 22 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>