News & Rumors: 21. July 2011,

Test: Soul Mysteries: Die Wiedergeburt ist ein mystische Wimmelbild-Reise

Soul Mysteries: die Wiedergeburt
Soul Mysteries: die Wiedergeburt

Mit Soul Mysteries: Die Wiedergeburt kommt ein weiteres Suchbildspiel des Mönchengladbacher Computerspiel-Publishers rondomedia unter der Dachmarke play+smile in die Geschäfte. Genaueres erfahrt ihr in diesem Review, denn wir haben das Spiel für euch getestet.

Nach einem lebensgefährlichem Stromschlag im Badezimmer, landet dein Körper im Koma, und deine Seele in einer mysteriösen Zwischenwelt. Ein Engel teilt dir mit, dass du erst in deinen alten Körper zurück gelangst, wenn du dich deines Lebens würdig erweist. Dies erreichst du, indem du verschiedenen Charakteren bei kleinen, kniffligen Aufgaben durch den Alltag hilfst; So schlüpfst du insgesamt in 15 verschiede Mensch- und Tierkörper. In der Rolle der Mrs. Thompson muss man z. B. den Vogel füttern und die Einkäufe erledigen oder als Ballerina eine Theaterkulisse instandsetzen und ein Kleid nähen. Jedoch machen viele unvorhersehbare Einflüsse diese Aufgaben nicht ganz einfach. Dazu gilt es die einzigartigen Eigenschaften des jeweiligen Körpers für sich zu nutzen, aber auch mit den Kehrseiten eines Vogels oder einer Katze klar zu kommen.

Präsentation

Das Spiel ist wie die meisten Wimmelbildspiele einfach zu bedienen. So erfolgt die Steuerung während des gesamten Spiels ausschließlich über die Maus. In Sachen Grafik braucht sich Soul Mysteries nicht zu verstecken. Die Suchbilder sind optisch besser als in den meisten Wimmelbildspielen, und bieten stets eine farbenfrohe und sonnige Atmosphäre. Zwar wiederholen sich ab und zu einige Bilder, aber durch immer wieder neue Suchbilder und kleinere Erfolgserlebnisse bleibt der Spieler motiviert. Die Wimmelbilder waren durchgehend liebevoll und detailreich gestaltet. Sie harmonierten immer mit dem Charakter, in dem man sich befand. So galt es als Kapitän ein altes Seegelschiff auf Vordermann zu bringen oder als kleines Mädchen Spielzeuge auf einem Spielplatz einzusammeln.

Die Spieldauer von ungefähr fünf Stunden kann sich durchaus sehen lassen. Das Spiel ist außerdem in akzeptable Abschnitte unterteilt. So beläuft sich der Zeitaufwand für die zu lösenden Aufgaben pro Charakter auf drei bis 25 Minuten. Das Spiel kann jederzeit ohne zusätzliches Speichern beendet und wieder fortgesetzt werden.

Musikalisch ist Soul Mysteries: Die Wiedergeburt allerdings etwas verbesserungswürdig. Die Hintergrundmusik ist zwar fröhlich und einfach, kann aber trotz regelmäßig wechselnder Soundtracks nach einiger Zeit etwas nervig werden.

Wo ist es?

Recht häufig waren die Suchspiele sehr anspruchsvoll, da die gesuchten Gegenstände sich nicht nur sehr schlecht vom Hintergrund abheben, sondern teilweise auch an Stellen zu finden sind, an denen man sie nicht vermuten würde. So befinden sich die Einkäufe, die einer alten Dame aus der Tasche gefallen sind, auf der anderen Straßenseite in einem Schaufenster. Jedoch sollte dies für einen routinierten Wimmelbild-Fan kein Problem darstellen. Für das ungeübte Auge ist dank der Tipp-Funktion selbst der schwierigste Gegenstand zu finden.

Leider besteht Soul Mysteries hauptsächlich aus Suchspielen und wirkt dadurch bereits nach kurzer Zeit ein wenig eintönig. Ein paar mehr Rätsel wären schön gewesen.

[wertung rating=”7″ artikel=”Soul Mysteries: die Wiedergeburt”]

Fazit

Soul Mysteries: Die Wiedergeburt ist ein liebevoll gestaltetes Wimmelbildspiel für Kinder. Die Bedienung ist einfach, und die Geschichte frei von Boshaftigkeit und Gewalt. Bei einem empfohlenem Preis von 9,99 Euro (UVP) stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis, wenngleich kein Langzeitspaß aufkommen wird. Der Straßenpreis liegt im Übrigen noch unter der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers.



Test: Soul Mysteries: Die Wiedergeburt ist ein mystische Wimmelbild-Reise
3.94 (78.75%) 16 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert