News & Rumors: 24. July 2011,

Microsoft wegen Patentverletzung bei Xbox 360 Kinect angeklagt

Kinect-Sensor mit Xbox 360
Kinect-Sensor mit Xbox 360

Die Impulse Technology aus Ohio hat Microsoft wegen angeblicher Patentrechtverletzung in Bezug auf den Kinect-Sensor angeklagt. Sieben Patente sollen laut Unternehmen mit Microsofts Gestensteuerung für die Xbox 360 verletzt worden sein.

Microsoft ist vom amerikanischen Unternehmen Impulse Technology wegen siebenfacher Patent-Verletzung angeklagt. Der Kinect-Sensor Microsofts soll ursprünglich auf einem Patent von Impulse Technology beruhen. Wie das Internet-Portal gamasutra (engl.) berichtet, habe Impulse die Patente für ein System “for tracking and assessing movement skills in multidimensional space” und ein “education system challenging a subject’s physiologic and kinesthetic systems to synergistically enhance cognitive function” inne. Angeblich soll das Unternehmen Microsoft davon berichtet haben, dass die von ihnen geschützten Patente eine große Anzahl von Games beinhalten, bei denen die Bewegungen des Spielers dreidimensional abgebildet und die Bewegungen des Spielers auf einen Avatar übertragen werden.

Für die Verantwortlichen von Impulse Technology soll Microsoft absichtlich und wissentlich diese Patente verletzen. Auch acht Kinect-Game-Entwicklern – unter anderem EA, Sega und Konami – soll nun Ärger ins Haus stehen. Für die Herstellung, den Verkauf und den Import von Titeln, die die Patente von Impulse Technology verletzen.



Microsoft wegen Patentverletzung bei Xbox 360 Kinect angeklagt
4.12 (82.35%) 17 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert