Duke Nukem Forever – Shooter für PC, PS3 und Xbox 360 war für Take-Two profitabel

Duke Nukem Forever – Shooter für PC, PS3 und Xbox 360 war für Take-Two profitabel

Trotz der teilweise vernichtenden Kritiken, die Take-Two in Bezug auf die neue Episode des Dukes hinnehmen musste, kann die Entwicklerschmiede den Titel alles in allem als Erfolg verbuchen.

Wie das Internet-Portal gamasutra (engl.) berichtet, kann Take Two seinen Shooter Duke Nukem Forever trotz der Vielzahl an negativen Kritiken doch als Erfolg verbuchen. Take-Two CEO Strauss Zelnick bestätigt: “Despite its
disappointing reviews, Duke Nukem Forever was profitable for
Take-Two”. Profitabel heißt aber nicht unbedingt erfolgreich. Wenn man aktuelleVerkaufszahlen (vgl. vgChartz, engl.) aufruft, dann hat der Duke immer noch nicht die Millionenmarke geknackt und vor allem die PC-Version ist mit derzeit mickrigen 120.000 verkaufter Einheiten eher schwach nachgefragt worden.

Nach knapp 14-jähriger Entwicklungszeit konnte man Ende Mai den Goldstatus des Shooters vermelden. Trotz der teilweise vernichtenden Kritiken, will Take Two weiter an seinem Vorzeige-Macho festhalten und plant (angeblich) bereits, den Duke auf die große Leinwand zu bringen. Noch im August soll Duke Nukem Forever neben einer PC, PS3 und Xbox 360-Version darüber hinaus auch für den Mac erscheinen.

Diskutier jetzt mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.