News & Rumors: 12. August 2011,

Age of Conan – Einkommen durch MMO steigt nach free-play Release

Nachdem das MMO Age Of Conan von Funcom in einen Free-to-Play-Titel umgewandelt wurde, traten 300.000 neue User bei und prompt verdoppelten sich die Umsätze des Games.

Age Of Conan gibt es eigentlich schon seit 2008 und das MMORPG war bis dato nur dann spielbar, wenn man sich entschloss monatlich zu bezahlen. Im Mai hat Funcom dann mit Age Of Conan: Unchained eine kostenlose Version für diesen Sommer angekündigt, in der Premiumnutzer mit Free-to-Play-Gamern zusammen spielen können. Als der Wechsel dann realisiert wurde, traten prompt 300.000 neue User bei. Das hatte zur Folge, dass sich die Erträge verdoppelten, innerhalb eines Monats, wie das Portal Gamasutra (engl.) schreibt.

“Wir haben hart gearbeitet, um zu zeigen, dass wir eines der besten und einzigartigsten MMO-Erlebnisse auf dem Markt sind”, erklärt Craig Morrison, Executive Producer. “Nun liegt unser Augenmerk darauf, mehr Inhalte und neue Erlebnisse an den Spieler zu liefern.” Den Anfang soll ein Adventure Pack machen, das die Conan-Kinofilme in die Quests etwas einbindet.

Wieder Glaube an Zukunft

Angesichts dieser vermehrten Spieleraktivität kann man sich nun wieder Hoffnungen auf eine Zukunft des Titels machen. “Die Aktivitätslevel auf den Servern boomt und wir haben einen vierfachen Zuwachs an Spieler im Juli”, erklärt Firmenchef Trond Arne Aas. “Das gibt uns definitiv große Hoffnungen für die Zukunft des Spiels”, gibt er zu.

Wer sich für Age of Conan interessiert, kann sich übrigens hier registrieren.



Age of Conan – Einkommen durch MMO steigt nach free-play Release
3.71 (74.29%) 7 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>