News & Rumors: 18. August 2011,

Angespielt: Deus Ex: Human Revolution auf der GamesCom

Deus Ex: Human Revolution
Deus Ex: Human Revolution - Screenshot

Auf der Kölner GamesCom kam ich gestern dazu Deus Ex: Human Revolution auf der XBox 360 anzuspielen. Der Nachfolger von Square Enix’ erfolgreichem Action-Rollenspiel kommt am 26. August diesen Jahres in die Läden. Ein paar Eindrücke kann ich euch hier schildern.

Mein allererster Eindruck bei der Begrüßung durch Deus Ex: Human Revolution sind die Rendersequenzen und kurz darauf ein paar Quicktime-Events. Diese sind – wie schon in diversen Trailern zu beobachten war – sehr fein anzusehen. In Sachen Gameplay geht es ähnlich weiter: Die Bewegungsabläufe und die Grafik sind flüssig und schaffen unheimlich schnell Atmosphäre.

Am Anfang der Demo-Version, die es auf der Messe zu spielen gibt, wählt ihr in einem Gespräch den Grundverlauf eurer Mission: Agiert ihr versteckt und ohne Menschenleben aufs Spiel zu setzen, oder macht ihr daraus eine “tödliche” Mission, in der kein Feind überleben darf? Und möchtet ihr dazu mit einem Sturmgewehr aus der Distanz heraus feuern, oder geht ihr mit dem Revolver aus nächster Nähe auf die Gegner los? Die Freiheiten gefallen mir recht gut und ich hoffe, dass sich dieses Feature auch weiterhin durchs Spiel ziehen wird.

Eine gute Portion RPG

Das Kampfsystem vom neuen Deus Ex ist präzise, obgleich es erstmal genervt hat, kaum mit Munition versorgt zu werden. Die Tutorials sind zäh, aber müssen wohl sein, um Dinge wie das wiedermal gut durchdachte Aufrüstsystem – hier das Augmentieren – oder die verschiedenen Taktiken zum Punkteernten zu verstehen. Es wird geheime sowie offensive Haupt – und Nebenmissionen in jedem Level geben, die euch Punkte verschaffen, um Fähigkeiten oder Werte zu trainieren. Diese Portion Rollenspiel, wie sie Publisher Square Enix selten missen lässt, wird wohl auch aus diesem Teil von Deus Ex einen klasse Rollenspiel-Shooter à la Fallout 3 machen.

Epischer Nachfolger?

In Puncto Grafik ist Deus Ex: Human Revolution auf jeden Fall ein Hingucker. Was den Rest angeht: Vielleicht haben wir es auch hierbei mit einem epischen Nachfolger zu tun. Human Revolution stellt ein Prequel zu den Vorgängern dar, in dem die Anfänge der Manipulation der Menschen durch Bio- und Nanotechnologie Thema sind. Trotz neuem Produktionsteam bleibt das Spiel seinem Cyberpunk-Stil treu und unterscheidet sich im Gameplay kaum.

Vorläufiges Fazit

Alles in allem war die Trainingsmission, die wir in der Demo gezeigt bekamen, eben nur eine Trainingsmission, ließ aber in Sachen Gameplay schon einiges erahnen! Mir gefällt die flüssige Grafik und die düstere Atmosphäre besonders gut. Leider lässt sich beim Anspielen auf der Messe noch nichts über weitere Waffen oder Spielmodi sagen – wobei bereits feststeht, dass es keinen Multiplayer gibt, doch spätestens der Release am 26. wird weitere Fragen klären!



Angespielt: Deus Ex: Human Revolution auf der GamesCom
3.33 (66.67%) 6 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert