News & Rumors: 22. August 2011,

iOS 5: Entwicklerzugriff auf UDID wird abgeschafft, Vorteil für Apple-eigene Dienste wie iAd und GameCenter?

Entwickler werden mit iOS 5 eine gravierende Änderung feststellen: Apple hat beschlossen, den Entwicklerzugriff auf die UDID mittelfristig abzuschaffen, anstatt dessen sollen Entwickler selbst eine UDID für ihre App erstellen.


Deprecated in iOS 5.0

uniqueIdentifier
An alphanumeric string unique to each device based on various hardware details. (read-only) (Deprecated in iOS 5.0. Instead, create a unique identifier specific to your app.)
Sony

Verändern wird dies einiges für mobile Werbenetzwerke, Spielenetzwerke und verschiedene Apps, die bisher die UDID für die Identifizierung des Nutzers und das Nutzertracking verwendet haben. Ab sofort müssen App-Entwickler selbst Identifiers erstellen, um ohne konkrete Nutzerdaten Informationen beim Tracking von Zugriffen zu erhalten. Das bedeutet auch, dass bisher erfasste Daten mittelfristig unbrauchbar werden.

Komplett verschwinden wird die UDID-API nicht, es ist davon auszugehen, dass aus ihr eine Private API gemacht wird, deren Nutzung Drittentwicklern nicht mehr erlaubt ist. Ein möglicher Grund für die Ablehnung der Nutzung der uniqueIdentifer-API: Sicherheits- und Datenschutzbelange. Viele Werbenetzwerke setzen auf die Information, um auch ohne persönliche Daten des Nutzers bestimmte Dinge tracken zu können. Auf der anderen Seite verschafft sich Apple mit der Privatisierung der API einen Vorteil für GameCenter und iAds: Man stärkt seine eigenen Netzwerke, indem man selbst von uniqueIdentifier profitieren kann, andere aber nicht daran teilhaben lässt.



iOS 5: Entwicklerzugriff auf UDID wird abgeschafft, Vorteil für Apple-eigene Dienste wie iAd und GameCenter?
3.74 (74.74%) 19 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>