News & Rumors: 3. October 2011,

NHL 12 – Test: Authentische Puck-Action auf Sony PS3

Auch dieses Jahr bringt EA Vancouver einen neuen Ableger der beliebten Sportspielreihe NHL auf den Markt. Nach dem sehr guten letzten Teil möchte man nun mit sinnvollen Neuerungen den Spielern in NHL 12 ein Eishockeyerlebnis der Extraklasse präsentieren. Ist dies wirklich der Fall oder wird man hier nur aufs Glatteis geführt? Wir finden es heraus in unserem Review auf der PlayStation 3.

Nach dem Einlegen der Disc bekommt man sofort das üppig
ausgestattete Menü von NHL 12 zu Gesicht. Eine recht nette Neuerung ist die
Möglichkeit das jährliche „Winter Classic“ nachzuspielen. Hierbei dürft ihr den
erbitterten Kampf in der Freilufthalle Heinz Field zwischen Capitals und
Penguins austragen. Für Fans dieses Ereignisses mit Sicherheit eine Offenbarung,
zumal das Stadion toll modelliert wurde und schön anzusehen ist. NHL bietet
darüber hinaus den altbekannten „Be A Pro Modus“, den neuen „Be A Legend
Modus“, die „Champions Hockey League“ und massig Turnierarten.

Bist du ein Profi?

Im angesprochenen „Be A Pro Modus“ dürft ihr euer Können
unter Beweis stellen. Ihr steuert immer nur einen Spieler und müsst in jeder
Saison bestimmte Ziele erreichen. Das Ganze ist aus dem Vorgänger schon
bekannt, macht aber großen Spaß. Damit das schon realitätsnahe Spiel noch mehr
an Authentizität gewinnt, ist es möglich eure Matches in Echtzeit zu spielen,
was natürlich nicht bei allen Gamern auf Zuspruch stoßen dürfte, jedoch ein
nettes optionales Feature ist.

Im Test: NHL 12 ist rau und authentisch

Der „Be A Pro Modus“ ist neben dem normalen Spiel eine
grandiose Idee, da man darin sehr viel besser agieren kann als man es mit einem
ganzen Team tun würde, und zudem schnell reagieren muss. Nicht zuletzt die sehr
gute KI sorgt für einen dicken Pluspunkt.

Gute Spielerphysik, realistisches Spielgefühl – perfekt!

Die Steuerung von NHL 12 gibt einem jederzeit das Gefühl man
befinde sich wirklich auf dem Eis und kurvt umher. Mit dem linken Stick steuert
man die Spielfigur, der rechte bedient den Schläger, bzw. ist in der Defensive
zuständig für das „Checken“. Man kann blitzschnell reagieren und tolle
Täuschungsmanöver starten, da genau das umgesetzt wird, was ich mit meinem Pad
ausführe.  

Wenn es zu einem Check kommt, ist die Wirkung sehr real
dargestellt, so gehen beide Spieler in die Knie, einer verliert das
Gleichgewicht oder kracht furios in die Bande. Wenn es zu einem unfairen Manöver
einzelner Mitspieler kommt, wie zum Beispiel dem Stoß von hinten, kann es mit
einem Knopfdruck auf die Dreieckstaste zu einem Boxkampf kommen. Die
Streithähne entledigen sich ihrer Helme und Schläger, dann wechselt das Spiel
in die Ego-Perspektive, so dass man dem anderen ordentlich Eins hinter die
Ohren geben kann.

Die Physik-Simulation ist erstklassig: Body- sowie
Puckchecks sehen authentisch aus, das Spielgerät fliegt lebensecht durch die
Lüfte und man merkt, dass man auf dem Eis zu Gange ist. Dies wird von der
dynamischen Zuschauerschaft unterstrichen, die sich etwa passend zur Situation
mit lauten Buhrufen äußern.

Test: Stadien in NHL 12 sind authentisch, Zuschauer manchmal mürrisch

Zu zweit macht’s einfach am meisten Spaß!

Neben dem Kampf gegen die KI gibt es noch einen Multiplayer,
in welchem Ihr mit Freunden zusammen oder gegeneinander spielen könnt. Im
Teamspiel ist es besonders wichtig sich mit Taktiken auseinander zu setzen, da
ihr mit schnellen Manövern gute Chancen habt ein Tor zu erzielen. Kein Spieler
wird durch die Kameraführung in irgendeiner Weise beeinträchtigt. Allerdings
kann es bei der Invertierung der Steuerung kurzeitig zu einer Umgewöhnungsphase
kommen.

Euch erwartet eine riesige Auswahl an Teams, unter anderem aus der
NHL, DEL, QMJHL oder AHL – jeder Fan wird fündig, nicht zuletzt wegen der ganzen
Zusatzligen. Wenn Ihr Euch dafür entscheidet in das Onlinespiel einzusteigen,
bietet das schon umfangreiche Spiel weitere tolle Funktionen: So könnt ihr
euren eigenen Verein gründen und anderen beitreten. Bei der Erstellung habt ihr
viele Möglichkeiten eure Mannschaft zu individualisieren. Die Onlinematches
sind aber recht anspruchsvoll, da viele erfahrene Spieler auf dem Eis unterwegs
sind, deswegen sollte man vorher im Singleplayer an seinen Fähigkeiten feilen.

In Sachen Support scheint das kanadische Entwicklerstudio die Spieler
nicht im Stich zu lassen: Im Oktober erscheint ein erstes kostenloses
Kaderupdate. Wenn man dieser Linie treu bleibt, kann nichts schief gehen um die
Spielergemeinde lange für NHL 12 zu begeistern, zumindest so lange, bis der
nächste Teil veröffentlicht wird.

Grafische Sensation

Sportspiele werden immer realistischer und das nicht nur
spielerisch, auch optisch wird einem sehr viel geboten. Besonders das Design
der einzelnen Stadien ist sehr detailliert und wirkt glaubwürdig. Die Zeit der
Pappkameraden im Publikum ist längst vorbei, die Zuschauer verfügen über
Gesichtsanimationen, machen mühevoll animierte Gesten. Auf dem Eis hinterlassen
die Spieler Spuren, schreien sich gegenseitig an und unterstützen somit die Atmosphäre.

Man bekommt darüber hinaus einiges auf die Ohren:  Wie immer ist der Soundtrack sehr gut
ausgesucht, die rockigen Songs unterstreichen die raue Atmosphäre des Sports. Des
Weiteren sind die Soundeffekte allesamt gelungen.

Neueinsteiger erwünscht

NHL 12 eignet sich gut, um mit der Serie in Berührung zu kommen,
da es ein nahezu perfektes Spielerlebnis bietet. Käufer der vorangegangenen
Version sollten sich gleichwohl überlegen noch einmal derzeit mehr als 50 Euro
über die Ladentheke wandern zu lassen, da man sich bei den Neuerungen eher auf
Kleinigkeiten beschränkt hat. Als Hardcore-Fan sollte man sich diesen Teil indes
nicht entgehen lassen.

Im Test: Nicht nur die virtuellen Figuren können sich über NHL 12 freuen

Fehlerfrei?!

Natürlich leidet NHL 12 ab und zu an kleineren Fehlern, wie
beispielsweise dem Nichtladen einzelner Texturen oder inkorrekter Kollisionsabfrage.
Das ist aber Meckern auf sehr hohem Niveau, da man derartige Bugs nur bei
genauem Hinsehen bemerkt. Besonders erfreulich ist, dass die Entwickler es
geschafft haben, die Bildrate auf einem konstant hohen Level zu halten, selbst
wenn sich viele Spieler auf einer Stelle tummeln, bleibt das Bild ruckelfrei.

Fazit

NHL ist eine der Sportspielreihen, bei denen sehr gute Vorgänger in
der Regel mit dem Erscheinen des Nachfolgers noch einmal übertroffen werden, selbst
wenn die Änderung nur im Detail auffällt. Der von uns getestete Titel NHL 12
ist meiner Meinung nach ein atemberaubend gutes Spiel sowohl in puncto
Präsentation als auch vom Gameplay her. Eishockeyfans sollten mit absoluter
Sicherheit zugreifen, denn wer diesen Titel verpasst, ist selber Schuld.



NHL 12 – Test: Authentische Puck-Action auf Sony PS3
3.94 (78.82%) 17 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>