News & Rumors: 12. November 2011,

Silverlight 5 – Wohl keine weitere Version des Microsoft-Frameworks geplant

Die Ende November erscheinende Version von Silverlight 5 wird voraussichtlich die letzte Version des Microsoft-Frameworks sein. Ebenfalls unklar bleibt die Frage, wie lange Microsoft die Erweiterung noch unterstützen wird.

Die Silverlight-Ära könnte mit Silverlight 5 zu Ende gehen. In einem Webcast von Scott
Guthrie, Corporate Vice President von Microsofts Developer Division, hat dieser angekündigt, dass Silverlight 5 noch in diesem Monat veröffentlicht werden soll. Der Release Candidate ist bereits seit Anfang September auf dem Markt.

Wie das Internet-Portal ZDNet berichtet, soll Silverlight 5 – laut Microsoft-Aussagen vom Dezember letzten Jahres – 40 neue Funktion beinhalten: unter anderem 3D-Kompatibilität, ein erweiterter
Support für HD-Videos sowie Hardwarebeschleunigung und damit einhergehende Entlastung der CPU. Es soll ferner möglich sein, 1080p-Videos
auf Netbooks zu streamen. Darüber hinaus soll die Medienwiedergabe überarbeitet und die
Entwicklungszeit von Anwendungen verkürzt worden sein. Silverlight 5 soll allerdings nicht mehr als Cross-Plattform-Laufzeitumgebung,
sondern als Werkzeug positioniert werden, um Media-,
Geschäfts- und Smartphone-Anwendungen zu entwickeln.

Gerüchten zufolge soll Silverlight 5 nur
noch unter Windows und im Internet Explorer anwendbar sein. Version 4 unterstützt
neben Windows auch Mac OS X und ist kompatibel zu IE, Chrome und Safari. Ob und in wie weit Kunden mit Service-Packs bzw. Kundensupport zu Silverlight 5 rechnen können respektive wann dieser eingestellt werden soll, ist ebenfalls unklar. Nach eigenen Bestimmungen sollen Entwickler und Kunden ein Jahr im Voraus darüber informiert werden, wenn die
Unterstützung für eine Silverlight-Version endet.

Games und Video

Für Entwickler von Browsergames, die auf Silverlight basieren, bedeutet dies, dass sie, wenn sie relative Plattforumunabhängigkeit garantiert haben wollen, nicht mehr auf Silverlight zurückzugreifen. Auch Entertainment-Anbieter wie beispielsweise der Pay-TV-Sender Sky muss sich überlegen, ob er Silverlight 5 verwendet, weil er so unter Umständen Mac-Nutzer in Zukunft von seinem Web-Video-Angebot ausschließen könnte, sofern man gedenkt, das neue Framework einzusetzen. Durch die Erklärung Adobes, auf mobilen Devices zukünftig auf Flash verzichten zu wollen, und sich eher in Richtung HTML 5 zu entwickeln, ist nun wahrscheinlich grundsätzlich eine Entscheidung gegen proprietäre Lösungen gefallen.



Silverlight 5 – Wohl keine weitere Version des Microsoft-Frameworks geplant
4.27 (85.45%) 11 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>