News & Rumors: 2. December 2011,

Sam and Max: Im Theater des Teufels – Im Test: Auf der Jagd nach Spielzeug!

Lange haben Fans warten müssen, aber nun kommen auch deutschsprachiger Gamer in den Genuss der letzten Abenteuer aus der Sam-und-Max-Reihe: Im Theater des Teufels. Wer die beiden Protagonisten kennt, weiß, dass es sich dabei nur um ein Gag-Feuerwerk allererster Güte handeln kann! Wir haben uns das Point-and-Click-Adventure für den PC angesehen und sagen euch im Review, ob es mit dem Charme seiner Vorgänger mithalten kann, oder ob bei der nunmehr dritten Staffel Schluss mit lustig ist!

Wer sie nicht kennt, der sollte die
beiden schnell kennenlernen: Sam und Max, Mitglieder der Freelance Police, mit ganz
eigenen Regeln und ein Team zweier Charaktere, wie sie
unterschiedlicher kaum sein könnten. Kopf des Teams ist der Hund Sam,
der mit seiner beleibten und verhältnismäßig besonnenen Art den
Gegenpol zu seinem Partner Max bildet. Dieser ist der wohl
durchgedrehteste Hase in der Geschichte der Videospiele und nimmt im
neuen Teil sogar noch eine größere Rolle als bisher.

Der Hase mit den mysteriösen Kräften

Während Max in der Vergangenheit eher
für die Witze zuständig war, so wird er diesmal tatsächlich
richtig nützlich! Durch einen Zwischenfall mit einem “Spielzeug der
Macht”, einem von mehreren mysteriösen Artefakten, wurde Max mit
übernatürlichen telekinetischen Fähigkeiten ausgestattet, die er
mithilfe der Spielzeuge aktivieren und zur Lösung von Rätseln
einsetzen kann. Zur Verfügung stehen euch dabei Aktionen wie
Gedankenlesen, Teleportation oder diverse Verwandlungen, die ihr
bequem aus den Gehirnwindungen des Hasen auswählt.

Max spielt im neuen Abenteuer eine wichtigere Rolle als zuvor

Die Spielzeuge sind nicht nur eine
interessante Ergänzung eures Handlungsspielraums, sondern bilden
auch ein wichtiges Plotelement: Das Spiel beginnt mit der Ankunft des
Affenaliens General Stu-nka’fe, der sich die Artefakte für seine
eigenen finsteren Machenschaften zunutze machen möchte. Natürlich
können die beiden von der Freelance Police das nicht einfach zulassen
und bringen so ein Abenteuer in Gang, welches verrückter kaum sein
könnte…

Gewohnt gut!

In Sachen Gameplay bietet das Spiel,
trotz willkommener Neuerungen, gewohnte Kost: In typischer Point-and-Click-Manier bewegt ihr euch durch das Spiel, löst Rätsel und sucht
nach Gegenständen, die euch in eurem Abenteuer voran bringen. Im
Vergleich zu den meisten anderen Games des Genres könnt ihr hierbei einstellen wie viele Hinweise ihr erhaltet, sodass
das Spiel für jedermann lösbar ist, Veteranen aber gleichzeitig
genug Herausforderung bieten kann.

Ein Film zum Spielen

Schwerpunkt des Abenteuers liegt aber
weniger auf dem Gameplay selbst, als auf den teils etwas
langatmigen Dialogen und Cutscenes. Dadurch spielt sich Sam &
Max – Im Theater des Teufels
nicht unbedingt wie ein wirkliches Videospiel,
sondern man hat vielmehr das Gefühl an einem interaktiven Film
teilzuhaben. Freunde schrägen Humors werden daran aber wohl kaum
etwas auszusetzen haben, denn schon in den ersten Minuten bleibt kaum
ein Auge trocken!

Max ist dank seiner Fähigkeiten eine Bazooka geworden in Theater des Teufels

Wer bislang nichts mit Sam und Max zu
tun hatte, der sollte bei diesem Spiel gerade zugreifen, denn als
kleines Extra werden uns auch alle Episoden der ersten Staffel
spendiert, die einen schönen Einstieg bieten und den bereits
äußerst umfangreichen Spielspaß noch weiter verlängern.

Fazit

Wer das dynamische Duo bereits in der
Vergangenheit kennengelernt hat, der weiß was er bei dem neuen
Abenteuer erwarten darf. Seit ihrem ersten Comic-Auftritt in den 80er
Jahren haben sich die beiden Chaoten kaum verändert und es wird
weiterhin auf die Mischung aus abgedrehtem Humor und spannender
Action gesetzt. Wer in der kalten Jahreszeit eine Aufheiterung sucht,
der ist mit diesem Game bestens bedient, denn Sam & Max – Im Theater des
Teufels
bietet stundenlangen Spaß und Witze am laufenden Band.
Definitiv ein Kauftipp!



Sam and Max: Im Theater des Teufels – Im Test: Auf der Jagd nach Spielzeug!
4.17 (83.48%) 23 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>