News & Rumors: 7. December 2011,

ESL Pro Series – Deutscher Meister im eSport bei den BenQ-Finals ermittelt

Im Rahmen der BenQ-Finals wurden am vergangenen Wochenende am Kölner Tanzbrunnen die besten eSportler von über 1,5 Millionen deutschen Teilnehmern gekürt. Darüber hinaus wurden die Finalpartien des ESL Pro Series Ligapokals ausgetragen. Es gab nun unter anderem den Deutschen Meister in StarCraft 2 oder League of Legends zu küren.

Die 19te Saison der ESL Pro Series fand am vergangenen Wochenende am Kölner Tanzbrunnen ein Ende. Aus über 1,5 Millionen deutschen Teilnehmern der Electronic Sports League (ESL) konnten sich 75 der besten nationalen eSportler qualifizieren und seit August um die deutschen Meistertitel in sieben Disziplinen kämpfen. Im Rahmen der BenQ-Finals traten die besten eSportler in den Disziplinen Counter-Strike 1.6, Counter-Strike: Source, StarCraft 2, FIFA 11, Trackmania Nations, League of Legends sowie World of Tanks an, um den Titel und ein Gesamtpreisgeld von über 100.000 Euro zu gewinnen.

Zum achten Mal in Folge konnte sich Team mousesports den nationalen Meistertitel in der Disziplin Counter-Strike 1.6 sichern. In allen vier Partien konnte sich das Berliner Team durchsetzen. Den zweiten Platz konnte sich das Team ESC ICY BOX sichern. Auch in der Disziplin Counter-Strike: Source lag am Ende das Team mousesports vorne, gefolgt vom Team Alternate.

Den Titel im Echtzeit-Strategiespiel StarCraft 2 konnte sich bereits zum dritten Mal in Folge Giacomo “Socke” Thüs aus Siegen sichern. Sascha “Goody” Lupp und Arthur “AkkiS” Roskos wurden auf die Plätze verwiesen. Beim Spiel der Fußballsimulation FIFA 11 konnte das Team MeetYourMakers die Gunst der Stunde nutzen, 3.000 Euro Preisgeld mit nach Hause zu nehmen. KILLERFISH und EnRo GRIFFINS wurden auf die Plätze verwiesen.

Als Sieger der Disziplin Trackmania Nations ging Pascal “gaLLo” Jäger hervor. Platz 2 und 3 konnten sich Maximilian “Scream”
Bruckner sowie Jeremy “v4L1um” Bens sichern. Mit technischen Problemen mussten hingegen die Finalteilnehmer der Disziplin League of Legends kämpfen. Team Alternate konnte sich spät am Abend den Titel gegen Team Acer sichern. Das Spiel um Platz 3 zwischen gamed!de
und peculiar musste aufgrund von Internet-Problemen verschoben werden und soll in Kürze online ausgetragen werden. Zum ersten Mal war auch das Action-Game World of Tanks bei der ESL Pro Series mit dabei. DRUCKWELLE darf sich Sieger nennen. Platz 2 konnte sich Xel
Naga Core sichern. Der dritte Platz ging an Give
It All.

Keine Chance für Amateure

Darüber hinaus wurden die Finalspiele des ESL Pro Series Ligapokals ausgetragen. Teams aus der höchsten Spielklasse ESL Pro Series als auch aus der
zweitklassigen ESL Amateur Series traten im KO-Modus gegeneinander an. Auch hier konnte sich das Team mousesports den Titel in Counter-Strike: Source und auch in Counter-Strike 1.6 sichern. Starcraft 2 konnte Sascha “Goody” Lupp für sich entscheiden, die FIFA 11-Ligapokal-Krone ging an MeetYourMakers.

In der Freegaming-Area konnten Besucher unter anderem die Diablo-3-Beta testen und sich mit etwas Glück einen von sechs Betakeys zum Rollenspiel sichern. Darüber hinaus konnte der MMO-Action-Titel World of Tanks angespielt, und das Sennheiser-Headset getestet werden. Zwei Zuschauer traten an beiden Finaltagen im Rennspiel Trackmania Nations Forever gegeneinander an. Als Gewinn wurde ein Intel Core i7-2600K Prozessor und ein Intel DP67BGB3 Motherboard ausgelobt. Wer ein paar Videobilder zu den BenQ-Finals sehen möchte, der findet im Anhang Zusammenschnitte vom Samstag und Sonntag.



ESL Pro Series – Deutscher Meister im eSport bei den BenQ-Finals ermittelt
4 (80%) 21 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>