News & Rumors: 15. December 2011,

iTunes – Service iTunes in der Cloud endlich in Deutschland verfügbar

Wunder gibt es immer wieder: Wie auch immer Apple die GEMA davon überzeugen konnte, grünes Licht zu geben, es hat funktioniert. Der Dienst iTunes in der Cloud ist nun in Deutschland verfügbar und bietet an, gekaufte Musik noch einmal kostenfrei herunterzuladen, nicht zu verwechseln allerdings mit iTunes Match, das nach wie vor fehlt.

Apple hat im vergangenen Jahr großflächig damit angefangen, alles auf Cloud umzustellen. Aus weiten Teilen von MobileMe wurde die iCloud und unter dem Marketingnamen iTunes in der Cloud bewarb Apple die Möglichkeit, bei iTunes gekaufte, digitale Güter noch einmal gratis herunterladen zu können. Hierunter fallen Bücher und Apps. Zumindest für Apps war das im Grunde nichts Neues, konnte man diese schon immer ein zweites Mal herunterladen. Das eigentliche Novum war einerseits die Übersichtsseite mit den gekauften Artikeln und andererseits die Ankündigung, dass auch bei iTunes gekaufte Musik noch einmal heruntergeladen werden kann. Dies ging zuvor nicht, in den Geschäftsbedingungen wurde darauf hingewiesen, dass der Kunde selbst für das Anlegen von Backups verantwortlich ist.

Gestartet ist iTunes in der Cloud bereits zur WWDC im Sommer dieses Jahres, damals allerdings nur für Bücher und Apps. Beim Special Event zur Vorstellung des iPhone 4S, bei dem auch die iCloud offiziell gestartet wurde, hieß es dann “Start frei” für das erneute Herunterladen von gekaufter Musik – allerdings nicht in Deutschland. Golem wollte es genau wissen und hat bei der GEMA nachgefragt, ob sich der erste Gedanke eines jeden Musikliebhabers bewahrheitet – und tatsächlich: Die Musikverwertungsgesellschaft sah sich in der Position, ohne ihr OK gegeben zu haben, iTunes in der Cloud verhindern zu können. Mit der GEMA habe Apple jedenfalls zum damaligen Zeitpunkt noch nicht gesprochen und vorher spiele sich in Sachen erneutes Herunterladen auch nichts ab, hieß es damals.

GEMA kein Problem mehr?

Entweder hat sich nun herausgestellt, dass die GEMA doch nicht so einflussreich ist, wie sie gerne wäre (Stichwort: Privatkopie), oder Apple hat sich mit der Verwerungsgesellschaft geeinigt – jedenfalls ist seit heute unter dem Menüpunkt “Gekaufte Artikel” auf der rechten Seite im iTunes-Store die im ITunes Music Store gekaufte Musik zu finden. Dasselbe trifft übrigens auf die iTunes-App auf iPhone, iPod touch und iPad zu – hier kam ein Menüpunkt “Gekaufte Artikel” hinzu, bei dem bereits bezahlte Musik kostenfrei erneut heruntergeladen werden kann. Nach wie vor ist aber das Feature iTunes Match nicht in Deutschland zu haben. In Nordamerika bietet Apple gegen eine Gebühr an, auch andere als die bei iTunes gekauften Songs in der Cloud zu speichern. Songs, die in Apples Musikbibliothek vorhanden sind, werden gar nicht erst hochgeladen, sondern mit der Apple-Version ersetzt. Fragt sich wann, und ob dieses Feature auch nach Deutschland kommen wird?



iTunes – Service iTunes in der Cloud endlich in Deutschland verfügbar
3.75 (75%) 4 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>