News & Rumors: 24. December 2011,

Xbox LIVE – Xbox-Waffen-Avatare ab 1. Januar nicht mehr möglich

Im Epic-Games-Forum wurde jüngst bekannt, dass es ab dem 1. Januar kommenden Jahres nicht mehr möglich sein wird, seine Xbox-Avatare auf der Xbox 360 mit Lancer und Hammerburst-Items aus Gears of War auszustatten.

Wie das Internet-Portal joystiq (engl.) berichtet, soll es ab dem 1. Januar 2012 nicht mehr möglich sein, seine Avatare mit den Gears-of-War-Waffen Lancer und Hammerburst auszustatten. Diese Kunde dringt aus dem Forum des Entwicklers Epic Games an die Öffentlichkeit. Demnach sollen ab Januar kommenden Jahres keine “gun-like avatar items” mehr über den Xbox-LIVE-Marketplace zu erwerben sein.

Dummerweise betrifft diese Entscheidung nur zukünftige Entscheidungen. Denn wer diese Items bereits erworben hat, oder vor dem 1. Januar 2012 erwirbt, wird sie behalten dürfen. Das wird natürlich bei denjenigen, die es danach nicht mehr dürfen, für Unmut sorgen. Warum man sich zu diesem Schritt entschlossen hat oder welche Items noch davon betroffen sein werden, ist (noch) nicht bekannt. Letztlich soll aber die Entscheidung auf eine grundsätzliche Veränderung der Nutzungsbedingungen von Microsoft fußen. Die Kollegen von joystiq konnten Microsoft noch für keinen Kommentar erreichen.

Aber wer aus der Schmuddel-Shooter-Killerspielecke eben heraus will in die Kinect-Krabbelgruppe, der muss dann vielleicht auch einen gewissen Schein nach außen hin wahren und hoffen, dass die ganzen Hammerburst-Avatare am Ende nicht noch zu einem Streik aufrufen.



Xbox LIVE – Xbox-Waffen-Avatare ab 1. Januar nicht mehr möglich
4.07 (81.43%) 14 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>