News & Rumors: 10. January 2012,

Sony Xperia S – Hersteller mit Android-Smartphone auf der CES 2012

In Las Vegas hat die Consumer Electronic Show (CES) begonnen. Nicht fehlen darf natürlich Sony, die ihre neusten Produkte vorstellen wollen. Darunter befindet sich beispielsweise das erste Sony-Smartphone Xperia S und eine clevere Armbanduhr. Das Smartphone wird ein Upgrade auf Android 4.0 in Q2 erhalten, aber soll schon in Q1 in den Handel kommen.

In Las Vegas ist die CES (Consumer Electronics Show) gestartet. Gadget-Größe Sony lässt die Welt wissen, was man im Angebot haben wird. Darunter befindet sich das Xperia S, das erste Sony-Smartphone, Xperia SmartTags, das Smart Wireless Headset pro und die SmartWatch. Wenn die Aufsichtsbehörden den Markennamen Sony genehmigen, werden das die ersten Produkte sein, die nach Beendigung der Partnerschaft mit Ericsson veröffentlicht werden.

Xperia S: Smartphone in HD

Die “nächste Generation” der Xperia-Smartphones wird durch das Xperia S eingeläutet. Das Mobiltelefon ist mit einem zweikernigen Prozessor ausgestattet, von denen jeder Kern mit bis zu 1,5 GHz läuft. Die Leistung wird nach Angaben des Herstellers benötigt, um HD-Filme ordentlich darstellen zu können. Damit das auf dem Handy sinnvoll ist, wird ein HD-fähiger 4,3-Zoll-Bildschirm verbaut, den Sony als “Reality Display mit Mobile BRAVIA Engine” bezeichnet. Was sich dahinter verbirgt, bleiben uns die Japaner allerdings schuldig. Traditionell hochwertig in Sony-(Ericsson-)Handys ist die Kamera, die in diesem Fall eine Auflösung von 12 Megapixeln bietet und mit dem Sony Exmor R Sensor ausgtestattet ist. Des Weiteren können Videos in Full-HD aufgenommen werden (1080p). Mit einer Zeitverzögerung von 1,5 Sekunden aus dem Standby-Modus will man Apple Konkurrenz machen. Außerdem wird ein NFC-Chip verbaut, der per Near Field Communication beispielsweise das bargeldlose Bezahlen ermöglicht oder für andere Dienste rüstet. Das Sony Xperia S soll im Laufe des ersten Quartals 2012 erscheinen, in den Farben schwarz und weiß verfgbar sein, mit Android 2.3 ausgestattet sein (ein Update auf 4.0 soll im Laufe des zweiten Quartals veröffentlicht werden) und zu einem Preis von 499 Euro (UVP) verkauft werden.

Xperia SmartTags: Funktionen durch hinlegen

Die Xperia SmartTags verwenden die NFC-Kompatibilität von Xperia-Smartphones. Sie selbst sind mit ca. 2 cm nur so groß wie eine Münze und können an verschiedenen Stellen platziert werden. Befindet sich das Smartphone in der Nähe, kann eine bestimmte Funktion ausgeführt werden. Als Beispiel gibt der Hersteller vor, dass man einen solchen SmartTag auf den Nachttisch legt. Liegt das Smartphone daneben, könnte beispielsweise der Wecker eingeschaltet werden. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 15 Euro für zwei Stück

SmartWatch: Armbanduhr mit Android-Unterstützung

Zuletzt stellt Sony die SmartWatch vor. Äußerlich erinnert sie stark an einen als Armbanduhr “missbrauchten” iPod nano. Dabei ist das Gerät doch eher eine Fernsteuerung für ein Android-Smartphone, vornehmlich aus dem Hause Sony (Ericsson). Die Verbindung wird via Bluetooth aufrechterhalten. Auf dem Display können SMS und Updates aus sozialen Netzwerken konsumiert werden, eingehende Anrufe erkannt oder Musik gesteuert werden. Dafür muss das Telefon nicht berührt werden. Per Apps aus dem Android Market kann die Uhr erweitert werden, insgesamt können 255 Widgets gespeichert werden. Für einen Preis von UVP 119 Euro gehört sie euch.



Sony Xperia S – Hersteller mit Android-Smartphone auf der CES 2012
4 (80%) 22 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>