News & Rumors: 22. March 2012,

ASUS HD 7800 – Hersteller mit neuer Grafikkartenreihe auf AMDs Pitcaim-Basis

Eine 28nm GPU bieten die beiden neuen Grafikkarten der ASUS HD 7800er-Reihe. Dank DirectCU II Kühlung sollen die HD 7870 und die HD 7850 auch leise und kühl sein.

In dieser Woche kommen zwei neue Grafikkarten von ASUS in den Handel. Es handelt sich dabei um die Modelle ASUS HD 7870 DirectCU II und ASUS HD 7850 DirectCU II. Beide Grafikkarten verwenden die gleichen Kühlungssysteme von ASUS, mit Vollkupfer-Heatpipes. Gegenüber handelsüblichen Kühlsystemen soll so eine 20 Prozent erhöhte Kühlleistung erreicht werden. Durch die Direktkühlung ohne Lüfter ist außerdem die Geräuschtentwicklung um 10dB verringert, gibt ASUS an.

Unterschiede in der Taktung

Die Unterschiede zwischen beiden Modellen lieben lediglich in der Anzahl der Stream-Prozessoren und dem Prozessortakt. Die HD7870 ist mit 1010 MHz getaktet, wohingegen die HD7850 nur 870 MHz Taktrate mitbringt. Bei ersterer gibt es 1280 Stream-Prozessoren, bei letzterer lediglich 1024.

Gemeinsamkeiten bei Auflösung, Speicher und Co.

Darüber hinaus bieten beide Grafikkarten eine Anbindung via PCI Express 3.0, Unterstützung für OpenGL 4.2 und Direct X 11, sowie je 2GB GDDR5-Videospeicher. Die maximale Auflösung, die man über den DVI-Anschluss erzielen kann ist 2560×1600 Pixel, über den D-Sub-Anschluss gibt es maximal 2048×1536 Pixel. Ein Adapter von DVI auf D-Sub liegt den Karten bei. Daneben gibt es auch noch einen HDMI Ausgang mit HDCP und 2 mini Disyplayport-Ausgänge.



ASUS HD 7800 – Hersteller mit neuer Grafikkartenreihe auf AMDs Pitcaim-Basis
3.67 (73.33%) 6 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>