News & Rumors: 17. April 2012,

Electronic Arts – Wegen BF3 und SWTOR: Gerüchte um Entlassungen von bis zu 1.000 Mitarbeitern, EA dementiert

Wie mehrere Quellen derzeit berichten, soll EA kurz vor der Entlassung von 500 bis 1.000 Mitarbeitern stehen. Die Verkaufszahlen des Ego-Shooters Battlefield 3 für PC, PlayStation 3 und Xbox 360 und die Abozahlen von Star Wars: The Old Republic, die beide hinter den Erwartungen zurückblieben, sollen mit Schuld daran sein.

Erst kürzlich wurde Electronic Arts der zweifelhafte Ruhm zuteil, von den Kunden zur “Schlechtesten Firma in Amerika” gekürt worden zu sein. Nun werden, wie das Internet-Portal startupgrind (engl.) schreibt, wohl einige Mitarbeiter entlassen.

BF3 und SWTOR schlecht performt

Mehrere Quellen sollen derzeit darüber berichten, dass EA ca. 500 bis 1000 Stellen streichen will. Grund ist wohl nicht (nur) der “Golden Poo”-Award als schlechteste Firma, der Electronic Arts wohl eher weniger stören dürfte. Stattdessen sollen unter anderem die enttäuschenden Verkaufs- und Abozahlen von Battlefield 3 und SWTOR an möglichen Entlassungen Schuld sein. Die Ausgaben, die EA für Battlefield 3 getätigt hat, sollen um ein Vielfaches höher liegen, als die (derzeitigen) Einnahmen gewesen.

An PopCap verschluckt?

EA hat im letzten Jahr ferner eine Menge Geld in die Übernahme von PopCap Games investiert (wir berichteten) und musste den Weggang von CFO Eric Brown kompensieren, liest man. Die Stellenstreichungen sollten eigentlich bereits letzte Woche von statten gehen, nun erwarten Quellen die Entlassung von bis zu 1.000 Mitarbeitern für dieses Woche.

Dementi stehenden Fußes

Doch allen Unkenrufen zum Trotz gab es von Electronic Arts Einspruch gegen die im Umlauf befindlichen Gerüchte. Es gäbe keine gezielten Entlassungen wegen irgendwelcher schlecht laufender Projekte, stattdessen sei es immer Gang und Gäbe, dass an einer Stelle Leute entlassen werden, während man an anderen Stellen neue Leute einstellt. Die kolportierte Zahl von 500 bis 1000 Entlassungen sei wesentlich zu hoch gegriffen, heißt es im Branchenmagazin MCV.

“There are no lay-offs as such, we always have projects growing and morphing. At any given time there are new people coming in and others leaving. EA is growing and hiring and building teams to support the growing demand for digital games and services.”
Sony



Electronic Arts – Wegen BF3 und SWTOR: Gerüchte um Entlassungen von bis zu 1.000 Mitarbeitern, EA dementiert
3.13 (62.5%) 8 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>