News & Rumors: 19. April 2012,

Flashback: Nur noch 30.000 Macs infiziert, Botnetz wird kleiner, WordPress war Schuld

Kaspersky-Graph Flashback-Botnetz
Kaspersky-Graph Flashback-Botnetz

Während gestern Symantec mit der Meldung an die Öffentlichkeit drängte, dass die Malware Flashback, die Apple-Macs befallen hatte, von anfänglich 600.000 auf nur noch 140.000 geschrumpft sei, gibt es nun heute neue Informationen von Kaspersky. Demnach sind nurmehr 30.000 Rechner infiziert und WordPress-Blogs hätten die Schadsoftware übertragen.

Als skeptischer und kritischer Beobachter, müsste man meinen, dass derzeit absichtlich sehr viel über die Schadsoftware Flashback und Apples Macs berichtet wird. Gestern waren es “nur” noch 140.000 Rechner, die befallen gewesen sein sollen, heute sind es dann nur noch 30.000. Während gestern Symantec die Botschaft verkündete, anfänglich auch mal Sophos von 600.000 Rechnern sprach, ist es nun die Firma Kaspersky, die auf das Schrumpfen der Gefahr hinweist.

Pressekonferenz

Kaspersky hatte zu dem Thema extra eine Pressekonferenz einberufen. Die wichtigste Meldung war, das Botnetz wird kleiner. Es sollen nur noch rund 30.000 Rechner aktiv sein. Die Aktivität eines Botnetz sagt aber nichts über die tatsächliche Zahl an Infektionen aus. Zumindest stehen diese Dinge nicht in direkter Korrelation. Denkbar ist, dass die Betreiber, von denen man immer noch nicht weiß, wer sie sind, die Aktivitäten zurückgefahren haben. Die Wahrheit liegt sicherlich irgendwo dazwischen oder vielleicht sogar näher auf der Seite der Virenhersteller, die sich zu dem Thema geäußert haben.

Kaspersky warnte zudem davor, dass die Gefahren für Mac-User größer werden, weil auch der Marktanteil der Plattform zunimmt und das Begehrlichkeiten weckt; eine Weisheit, die sicherlich niemand exklusiv hat, aber vom Kaspersky-Mitarbeiter Kurt Baumgartner auch in einem Blog-Beitrag noch einmal festgehalten wurde.

WordPress ist Schuld?

Beinahe untergegangen ist aber der Hinweis, dass Kasperky den Verursacher, bzw. den Ausgangspunkt der ganzen Flashback-Epidemie in einer WordPress-Sicherheitslücke sieht. Mac-User, die vermeintlich vertrauenswürdige Webseiten besuchten, hätten sich darüber eventuell die Schadsoftware eingefangen. Die anfängliche Berichterstattung über Flashback hatte ja vor allem Java und OS X in den Fokus gerückt.



Flashback: Nur noch 30.000 Macs infiziert, Botnetz wird kleiner, WordPress war Schuld
4.06 (81.11%) 18 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>