News & Rumors: 14. May 2012,

Dokumentation und Buch zur Causa Kim Dotcom und Megaupload geplant

Kim Schmitz freut sich über seinen Sieg bei Call of Duty
Kim Schmitz freut sich über seinen Sieg bei Call of Duty

Unter dem Arbeitstitel Mega Conspiracy (dt.: Mega-Verschwörung) soll eine Dokumentation zum Fall des Megaupload-Chefs Kim Dotcom entstehen, der wegen Urheberrechtsverletzungen derzeit in Neuseeland angeklagt ist. Ein Buch zum Fall soll ebenfalls in der Entwicklung sein.

In Anlehnung an die Anklage, die die US-Regierung gegen Kim Schmitz alias Kim Dotcom erwirken will, soll der Film über den Ex-Chef des Filehosting-Dienstes Megaupload “Mega Conspiracy” (“Mega-Verschwörung”) heißen. Ebenfalls geplant ist ein Buch zum Fall des gebürtigen Deutschen, der sich derzeit in seiner Wahlheimat Neuseeland im Hausarrest befindet, nachdem er auf Bewährung aus dem Gefängnis entlassen worden ist. Dotcom ist wegen schwerer Urheberrechtsverletzungen angeklagt.

Schmitz selbst nicht am Vertrieb des Films beteiligt

Wie der Hollywood Reporter aus dem Umfeld Dotcoms erfahren hat, sollen Donovan Leitch und Alex Mardikian an der Doku über den ehemaligen Hacker und Megaupload-Chef Dotcom beteiligt sein. Auch der neuseeländische Filmemacher Fergus Milner soll daran mitwirken. Marc Levin ist als Direktor des Projekts im Gespräch, das nicht nur den Fall des stillgelegten Filehosting-Dienstes und seiner Verantwortlichen beleuchten soll, sondern ferner auch Eigentumsrechte und den Kampf um die Kontrolle des Internets behandeln. Offiziell ist Kim Schmitz nicht am Vertrieb des Films beteiligt, da sonst womöglich eher ein Werbefilm für Megaupload denn eine Doku herausgekommen wäre, so Mardikian:

Biografie des Ex-Hackers ebenfalls geplant

Für die Dokumentation sollen 60 Stunden Interview-Aufnahmen mit Kim Dotcom ausgewertet, und Gespräche mit Megaupload-Mitarbeitern geführt worden sein. Journalist Neil Strauss soll derweil an einer Biografie über den Internet-Millionär arbeiten, dessen Millionen im Zuge des Verfahrens eingefroren worden waren. Strauss war bereits an Biografien über Musiker Marilyn Manson und Gitarrist Dave Navarro beteiligt.

Erstes Album und zwei Musikvideos im Sommer

Im Sommer will Dotcom sein erstes Album und zwei Musik-Videos auf den Markt bringen. Anfang April hatten wir euch darüber informiert, dass Schmitz um Lockerung seiner Arrest-Bedingungen gebeten hat, um sein Album fertigstellen, und damit den Lebensunterhalt seiner Familie sichern zu können. Wer sich einen Eindruck vom musikalischen Können des ehemaligen Hackers verschaffen will, kann in den Megaupload-Promo-Song reinhören, der Anfang April im Netz aufgetaucht ist.

Anonyme Wahlkampfspende bringt Politiker Ärger ein

Erst kürzlich ist Dotcom erneut in den Schlagzeilen aufgetaucht – diesmal allerdings nicht in Bezug auf die Anklage wegen Urheberrechtsverletzungen, sondern wegen einer Wahlkampfspende, die er anonym dem neuseeländischen Politiker John Banks zukommen ließ. Da der Politiker Schmitz darum gebeten haben soll, die zugedachte Spende von 50.000 NZD zu splitten, um sie anonym abgeben zu können, steht dem Politiker und Chef der neuseeländischen Partei ACT nun Ärger ins Haus, weil die Spende nicht – wie vom Gesetz vorgesehen – offengelegt worden war.



Dokumentation und Buch zur Causa Kim Dotcom und Megaupload geplant
3.5 (70%) 6 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>