News & Rumors: 18. May 2012,

Steve Wozniak als Berater für Steve-Jobs-Film von Aaron Sorkin dabei

Steve Wozniak
Steve Wozniak, Foto: Al Luckow

Steve Wozniak, Apple-Mitgründer und enger Freund des verstorbenen Apple-Chefs Steve Jobs, wird einem Film über seinen Freund und Kollegen als Berater zur Seite stehen. Erst kürzlich hatte Drehbuchautor Aaron Sorkin angekündigt, das Drehbuch für den Film schreiben zu wollen. Wozniak soll nicht nur als Berater in technologischen Fragen am Film beteiligt sind, sondern ferner auch Einblicke in die Person Steve Jobs geben.

Apple-Anfänge in den 70er Jahren

In den Apple-Anfängen in den 70er Jahren war Wozniak der technische Kopf des Teams bestehend aus ihm, Steve Jobs und dem eher weniger in der Öffentlichkeit zu findenden Ronald Wayne, der unter anderem das Apple-Logo zeichnete. In den 70ern seien sich Wozniak und Jobs sehr ähnlich gewesen, wie der Computeringenieur in einem Interview bekanntgab. Für seinen Freund Jobs findet Wozniak nur Worte des Lobes, Steve sei ein herausragender Anführer und Manager gewesen:

“We were very much alike in that time frame. Steve was an incredible leader and a manager, he went through an awful lot of things in life that got him to that point.”
Steve Wozniak

Reine Biografie von Steve Jobs ist Sorkin nicht möglich

Aaron Sorkin, der 2011 für sein Drehbuch zum Film über die Facebook-Anfänge “The Social Network” mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, sieht sich nicht imstande, eine reine Biografie des ehemaligen Apple-Chefs Steve Jobs anzufertigen. Dafür habe er Jobs zu wenig gekannt.

“I know so little about what I am going to write. I know what I am not going to write. It can’t be a straight ahead biography because it’s very difficult to shake the cradle-to-grave structure of a biography.”
Aaron Sorkin

Der Film soll von der Machart her seinem Oscar-prämierten “The Social Network”-Film ähneln. Eine Drama sei immer ein Zusammenspiel von Spannung und einem Hindernis, das den betreffenden Personen zur Erreichung ihrer Ziele im Weg steht. Sony Pictures soll sich bereits die Filmrechte gesichert haben.

Der US-amerikanische Schriftsteller und Biograph Walter Isaacson hatte bereits wenige Wochen nach dem Tod Steve Jobs dessen Biografie auf den Markt gebracht, für die er den ehemaligen Apple-CEO in den vergangenen Jahren mehrfach interviewt und begleitet hatte. Ursprünglich sollte die Biografie erst im März dieses Jahres erscheinen – nach dem Tod Jobs’ im Oktober letzten Jahres wurde sie jedoch vorgezogen und ebenfalls bereits im Oktober letzten Jahres veröffentlicht.

Weiterer Film über Steve Jobs geplant

Neben Sorkin und seinem Team arbeitet bereits eine andere Produktionsfirma an einem Film über den an Krebs verstorbenen Unternehmer, die allerdings eher einer Biographie ähneln wird. Schauspieler Ashton Kutcher, der zuletzt bei der Sitcom “Two and a Half Men” mitwirkte, soll dabei die Hauptrolle übernehmen. Musical-Darsteller Josh Gad soll Steve Wozniak im Film verkörpern.



Steve Wozniak als Berater für Steve-Jobs-Film von Aaron Sorkin dabei
3.8 (76%) 25 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert