News & Rumors: 13. June 2012,

MacBook Air Teardown: Neue Apple-Laptops auseinandergenommen

MacBook Air
MacBook Air - 13 Zoll

Die Bastler von iFixit scheuen sich nie davor selbst die neueste Technik auseinanderzunehmen. In diesem Fall mussten Apples allerneuste MacBook Air daran glauben. Beim Auseinanderbau fiel ein neuer SSD-Connector auf.

Das neue MacBook Air soll tatsächlich bautechnische Veränderungen erfahren haben, wenngleich die Updates auf dem Papier wenig spektakulär ausfielen, immerhin hat Apple auf der Keynote der WWDC 2012 nur mehr potenziellen Arbeitsspeicher und mehr Festplattenspeicher nebst möglichen Prozessor-Updates präsentiert. Doch unter der Haube scheint Apple ein bisschen Veränderungen vorgenommen zu haben.

Festplatte am MacBook Air tauschen

Die derzeit verbauten SSD-Festplatten werden von Apple über einen anderen SSD-Controller angesprochen. Laut iFixit soll es sich dabei um einen SandForce SATA-III Controller handeln, der allerdings mit Toshiba-Labels bedruckt sei. Die Bauteile seien auswechselbar, sodass Nutzer ihre Festplatten austauschen könnten, wenn Dritthersteller entsprechende Bauteile bereitstellten.

RAM nicht austauschbar

Nicht aktualisierbar ist aber weiterhin der Arbeitsspeicher. Tatsächlich sollten Nutzer von Beginn an die maximal Größe von 8 GB beim Kauf von Apple in Auftrag geben, weil man daran nachträglich nichts mehr verändern könne.

Am neuen MacBook Air wie auch an allen anderen Laptops, namentlich den MacBook Pro und dem ganz neuen MacBook Pro Retina, gibt es einen neuen MagSafe-2-Anschluss, der noch einmal Platz spart. Dieser sei laut iFixit nicht kompatibel mit Apples derzeitigen Cinema-Displays, bzw. Thunderbolt-Displays oder iMacs, weil dort noch ein Kabel mit MagSafe-1-Anschluss am Ende angebracht ist. Apple bietet allerdings einen Adapter an.

Akkuleistung

Bei iFixit hätte man angenommen, dass mit Einführung von Intels neuer Ivy-Bridge-Architektur unter dem Strich eine längere Akku-Laufzeit herausspringen würde. Allerdings hat Apple die Modelle mit stärkeren CPU aufgerüstet und das Mehr an Rechenleistung egalisiert wiederum den möglichen Raum für mehr Akku-Laufzeit. Entsprechend haben die jetzt neu veröffentlichten Geräte bei mehr vorhandener Leistung die gleiche Akku-Laufzeit wie davor.

Summa summarum attestieren die iFixit-Bastler dem neuen MacBook Air nur eine schlechte Reparatur-Fähigkeit. In ihrer Wertungsskala erhält das neue MacBook Air nur 4 von 10 möglichen Punkten, auch deswegen, weil es sich nur schlecht erweitern lässt.



MacBook Air Teardown: Neue Apple-Laptops auseinandergenommen
4.4 (88%) 5 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>