News & Rumors: 13. June 2012,

Ping: Apple wird sich demnächst vom iTunes-Social-Network trennen und auf Twitter und Facebook setzen

Schon im Mai hatte Tim Cook in einem Interview zugegeben, dass Ping, das Social-Network-Experiment für Musik, das Apple gewagt hatte, keine Nachfrage erzeugt. Nun soll das “Feature” offenbar in einem der größeren Updates von iTunes dann wieder entfernt werden.

Medienberichten zufolge hat Apple entschieden Ping demnächst aus dem Programm zu nehmen. Das Experiment, das eine Art Soziales Netzwerk für Musik hätte werden sollen, erzeugt bei Nutzern keine Nachfrage. Während dies Tim Cook bereits im Mai in einem Interview zugab, sollen nun Firmen-nahe Quellen ausgeplaudert haben, dass Apple Ping mit dem nächsten größeren iTunes-Update beenden will. Just zu diesem Zeitpunkt wird der Fokus Apples auf Social Networks sich auf Twitter und Facebook verschieben.

Wir hatten bereits auf der Keynote zur World Wide Developers Conference erfahren, dass sowohl in iOS 6, als auch in Mac OS X 10.8 Twitter noch mehr ins System integriert werden wird und vor allem auch Facebook eine große Rolle zukommen wird. So plant Apple in den App Stores den Nutzern anzuzeigen, welche ihrer Freunde einen Song, ein Buch oder ein Spiel gut finden und will die Möglichkeit schaffen, Apps, Songs und E-Books mit Freunden zu “teilen” (sharing).

Im aktuellen Update auf iTunes 10.6.3 wurden lediglich Stabilitätsprobleme behoben. Ping ist – zumindest aktuell – noch vorhanden. Ping wurde im Jahr 2010 mit iTunes 10 eingeführt. Steve Jobs beschrieb es als Treffen von Twitter und Facebook mit iTunes.



Ping: Apple wird sich demnächst vom iTunes-Social-Network trennen und auf Twitter und Facebook setzen
4 (80%) 17 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>