News & Rumors: 20. June 2012,

Scott Rohde: PS Vita und PS3 der Wii U überlegen

Scott Rohde, Vize-Präsident der Sony Worldwide Studios, glaubt, dass die Kombination von PlayStation Vita und PlayStation 3 im Vergleich zur Wii U einige Vorteile bietet.

Das Wii U GamePad würde beispielsweise über keinen eigenen Prozessor verfügen, sondern über die zumeist unter dem TV befindliche Box aufgeladen. Für die kommenden Monate kündigt Rohde Beispiele an, die beweisen sollen, wieso sich ein Prozessor im Handheld (bzw. Tablet) bezahlt macht.

PS Vita und PS3 müssen einzeln gekauft werden

Eines ist klar: Die Wii U wird als stationäre Videospielkonsole plus Tablet erscheinen. Die PlayStation Vita wird einzeln verkauft, zum Preis von ungefähr 250 Euro. Bislang hat sich die Vita schleppend verkauft. Scott Rohde betont noch einmal, dass die Vita erst seit etwas mehr als 3 Monaten (in Europa und den USA) auf dem Markt ist. Eine Reihe von Games würden noch zum Portfolio des Handhelds hinzukommen. Jeder, der einmal eine PS Vita in den Händen gehalten hätte, hätte es geliebt, glaubt Rohde zu wissen. Gamer würden sich eher der Vita zuwenden, als ein Spiel auf dem iPhone zu spielen.

“Every single person that actually picks that thing up absolutely loves it. If you’re a gamer and you pick up a Vita, you’re going to have fun.”
Scott Rohde

Kommentar

Man könnte Rohde auch entgegenhalten – auch wenn die PS Vita keine schlechte Hardware ist -, dass jeder, der mal ein Retina-Display gesehen hat, vom Bildschirm der PS Vita enttäuscht ist, weil dieser leider etwas schlechter abschneidet. Und Gamer sind Gamer, sind Gamer. Die möchten am liebsten alle Plattformen ausprobieren und spielen und die Bedienung von Touchscreens musste auch erst erlernt und angenommen werden. Manche Dinge gehen am Touchscreen deutlich leichter von der Hand, umgekehrt genauso. Wenn Hersteller schon anfangen, Grabenkämpfe zwischen Fanlagern von Gamern zu initiieren, dann muss man sich über Fanboy-Verhalten nicht wundern.

Interesse an Crossplattform-Play da

Die beiden neuen, auf der E3 vorgestellten Titel PlayStation All-Stars und Sly 4 würden sowohl für die PlayStation Vita als auch für die PlayStation 3 erscheinen und spezielle, interaktive Fähigkeiten mitbringen. Entwickler seien sehr am Plattform-Crossover interessiert, sagte Rohde.

Keine Aussage zu einer möglichen Preisreduzierung

Obwohl die PS Vita noch nicht die erwünschten Verkaufszahlen erzielt, wollte sich Rohde nicht zu einer möglichen Preissenkung des Handhelds äußern. Dennoch hat er verlauten lassen, dass Sony darüber nachdenken würde, was “das beste für den User sein könnte”.



Scott Rohde: PS Vita und PS3 der Wii U überlegen
3.75 (75%) 4 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>