News & Rumors: 21. June 2012,

Wii U: Nintendo ohne Strategie für Gebrauchtspiele

Nintendo Wii U
Nintendo Wii U

In einem Interview mit den Kollegen von Gamespot hat Scott Moffitt von Nintendo zugegeben, dass Nintendo noch ohne Meinung zu Gebrauchtspielen ist. Man habe in der Wii U und deren Onlinenetzwerk keine technischen Vorkehrungen getroffen, um die Verwendung gebrauchter Spiele zu verhindern.

Ob Nintendo einen Online Pass einführen wird, oder DLC für seine eigenen Spiele anbieten, ist unklar. In einem Interview mit Gamespot äußerte der Ausführende Vizepräsident des Bereichs Verkauf und Marketing bei Nintendo, Scott Moffitt, sich zurückhaltend. Nintendo sei bewusst, dass es einen Gebrauchtmarkt gäbe. Er wüsste allerdings nicht, ob es eine Grundsatzentscheidung zu diesem Thema bei Nintendo gäbe (“I don’t know if we have a formale position to used-game sales.”).

Nintendo, so Moffitt im Interview weiter, hätte eine Online-Strategie, die beim Miiverse anfängt, und deren Ziel es sei, das “gemeinsame” Erleben der Spieler zu stärken. Man möchte die “Social Features” aufwerten, die Verbundenheit beim Spielen in den Fokus rücken. Dabei hat Nintendo wohl auch Online-Multiplayer im Blick, aber nur als ein Teil einer größeren Vision.

“Online multiplayer is one part of it, and certainly Wii U will enable the same online multiplayer features that have become popular in some of the competing consoles, but that’s really one piece of the online gaming network – our vision is broader.”
Scott Moffitt



Wii U: Nintendo ohne Strategie für Gebrauchtspiele
4.5 (90%) 2 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert