News & Rumors: 26. September 2012,

Pokemon Schwarz/Weiß 2

Apple Remote Desktop 3.2.2 Client veröffentlicht

Das Spiel, was uns wohl am meisten an unsere Kindheit erinnert, ist Pokémon. Wer hat früher nicht zur TV-Serie die Namen der Monster mitgerappt oder über den guten alten Gameboy Color mit seinen Freunden jene getauscht? Ich würde behaupten fast jeder. Mit den kommenden Fortsetzungen zur Serie, Pokémon Weiß 2 /Schwarz 2, taucht der Spieler wieder in die Welt der kleinen Monster ein, auf dem Weg, der Champion der Einall-Region zu werden.

Immer derselbe Quark?

Die Story spielt zwei Jahre nach Pokémon Weiß/Schwarz, inzwischen hat Einall sich verändert, sodass ihr als Pokémon Trainer neue Bereiche entdecken könnt, wie zum Beispiel das neue Heimatdorf Eventura-City. Auf dem Weg zum besten Trainer der Region (oder über Wi-Fi der Welt) erkundet ihr alte Ruinen und findet seltene Pokémon – so wie immer. Diesmal aber könnt ihr schon direkt von Anfang an nicht nur Pokémon der Einall-Region finden, sondern auch welche aus den anderen Regionen, wie Enton, Evoli oder Riolu.

Drehe deinen eigenen Film und vervollständige den Pokédex

PokéWood nennt sich das Filmstudio, welches ihr nun besuchen könnt. Dort könnt ihr euch eine Filmszene aussuchen und durchspielen. Zahlreiche Möglichkeiten erwarten euch dort. Den Pokédex zu vervollständigen, zahlt sich nun aus. Ihr erhaltet beim Sichten von allen Pokémon exklusiven Zutritt zum „Nature Sanctuary“, in dem ihr viele seltene Pokémon findet, so auch ein Shiny Maxax. Apropros Shinys. Wer den Nationalen-Dex vervollständigt (was eine wirklich beachtliche Leistung ist), der erhält einen Anhänger, der die Chance, ein Shiny-Pokémon zu finden, auf 1:2370 reduziert. Was früher nur durch Zufal oder Shiny-Chaining möglich war, ist jetzt durch Fleiß zu erreichen. Die DreamWorld ist eine Online-Spielwelt, die kostenlos ist und in der man Mini-Spiele meistern kann, ein eigenes Haus ausbauen und dekorieren, sowie Beeren anpflanzen kann. Dieser Service war auch schon für Weiß/Schwarz verfügbar, wurde aber nun ausgebaut. Erfolge Jäger unter euch werden sich zudem freuen können. Für bestimmte Aktionen schaltet ihr Medaillen frei, die ihr wiederum zum Angeben im Online Modus benutzen könnt. So habt ihr neben dem Sammeln und Kämpfen zusätzliche Motivation, bei diesem Spiel erfolgreich zu werden.

Fazit:

Ein neues Abenteuer – juhu! Endlich geht es weiter. Ich persönlich war nach gefühlten 10 Pokémon Spielen nicht mehr so angefixt, doch ich gebe der Serie gerne die Chance, mich wieder zu überzeugen. Doch wird das ganze Sammeln von denselben Pokémon nicht langweilig? Mit der Zeit sind so viele Monster dazugekommen, dass man die nicht alle wirklich überblicken kann. Schlussendlich muss sich das jeder selbst fragen und für sich beantworten. Eine neue Richtung schlägt die Serie zwar nicht ein (wie der Name schon sagt) doch ein Pokémon Abenteuer war/ist immer ein netter Zeitvertreib. Dennoch wurde Pokémon Schwarz/Weiß 2 Konsequent weiterentwickelt, sodass es durchaus vieles neues zu entdecken gibt. Wer allerdings mit den Vorgängern nichts anfangen konnte, wird auch hier nicht so glücklich werden. Irgendwie finden wir die neuen Pokémon nach wie vor störend: Doofe Namen, sehen teilweise lächerlich aus und auch so fehlte der klassische Charme. Wir lassen uns aber gerne im kommenden Test nochmal überzeugen!

[checklist]

  • neues Abenteuer
  • neue Monsterformen
  • Altbekanntes (gutes) Gameplay
  • Einall wurde überarbeitet bzw. Storytechnisch verändert
  • PokeWood Feature

[/checklist]

[badlist]

  • ohne Internet nicht alles freischaltbar
  • viele gewöhnungsbedürftige Pokémon (wie auch beim Vorgänger)

[/badlist]



Pokemon Schwarz/Weiß 2
4.33 (86.67%) 18 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>