News & Rumors: 24. November 2012,

Dragon Ball Z Budokai HD Collection

Dragon-Ball-Z-Budokai-HD-Collection-PS3

Alle Dragon Ball-Freunde und Fans der Budokai-Reihe können sich freuen. Namco Bandai veröffentlichte die Dragon Ball Z Budokai HD Collection mit zwei der legendären Anime-Beat’em Ups Dragon Ball Z Budokai und Dragon Ball Z Budokai 3 auf PlayStation 3 und Xbox 360. Neben der optisch aufgehübschten HD-Grafik, Trophäen – und Erfolg-Unterstützung sollen die beiden HD-Remakes auch technische Verbesserungen enthalten. Ob sich die HD-Collection als Pflichtkauf erweist oder sich eher als Enttäuschung entpuppt sowie für welche Dragon Ball-Fans sich diese Collection lohnt, könnt ihr in unserem Test erfahren.

Das alte gute Budokai erstmals in HD-Optik

Fans der bekannten Budokai-Reihe werden sich auf jeden Fall freuen die alten Ableger noch mal in HD-Optik und mit Trophäen-Unterstützung genießen zu können. So gelten die Ableger der Budokai-Reihe noch als die besten Dragon Ball-Ableger bisher.

Nachdem ihr das Spiel startet, könnt ihr zunächst einen der beiden Budokai-Teile auswählen. Angefangen bei Dragonball Z Budokai, erwartet euch zunächst das optisch angepasste Intro aus dem Original, welches Szenen aus dem Spiel enthält. Im Hauptmenü angekommen, stehen euch verschiedene Modi zur Verfügung. Unter anderem der Story-Modus, Duell, Welt-Kampf, Übung sowie Skills bearbeiten. Der Story-Modus bietet euch gewohnte Kost. Es erwarten euch immer kurze Videosequenzen und darauf folgt dann immer ein Kopf. Insgesamt behandelt Budokai 1 die Geschichte angefangen bei Radditz bis hin zur Cell-Saga. Der Duell-Modus bietet VS-Kämpfe, in denen ihr lokal gegen Freunde oder den Computer kämpfen könnt. Der Welt-Kampf-Modus bietet dagegen herausfordernde Turnierkämpfe gegen eine Vielzahl von Gegner. Übung bietet den gewohnten Trainings-Modus und bei Skills bearbeiten könnt ihr die Skills der Charaktere anpassen und neue Skills sowie Extras im Shop von Mr. Popo kaufen. Ein weiterer Modus kann freigeschaltet werden. Zudem bietet der erste Ableger nur eine magere Anzahl von 23 spielbaren Charakteren.

Bei Dragon Ball Z Budokai 3 erwartet euch zunächst ein optisch angepasstes tolles Anime-Intro, welches jedoch mit zwei schwarzen Balken rechts und links auskommen muss. Im Vergleich erscheint Budokai 3 natürlich neuer, moderner und schöner. Im Hauptmenü stehen euch die Spielmodi Dragon-Universum, Duell, Welt-Kampf und Übung zu Verfügung. Doch auch hier können die Skills der Charaktere angepasst werden. Das Dragon-Universum stellt in Budokai 3 den Story-Modus dar. Dieser ist hier weitaus interessanter und umfangreicher.  So könnt ihr zunächst aus allen Z-Fightern wählen und mit diesen die jeweilige Story-Line durchspielen. Gestaltet ist das Ganze etwas freier und mit Rollenspielelementen. So könnt ihr zum Beispiel mit Son-Goku durch die Welt von Dragon Ball Z fliegen, kämpfe bestreiten und zu vielerlei Orte gelangen. So finden Kämpfe neben der Erde auch auf anderen Planeten wie Namek statt. Nach jedem Kampf erhält eure Figur Erfahrungspunkte und kann Level aufsteigen. Zudem könnt ihr nach Levelaufstieg sogenannte Z-Punkte auf verschiedene Fertigkeiten verteilen. So könnt ihr zum Beispiel eure Gesundheit, euren Angriff, Verteidigung sowie eure Fähigkeiten verbessern. Erzählt wird die Geschichte jedoch nicht wie in Budokai 1 mit Videosequenzen, sonder mit Dialogen zwischen den Charakteren und kurzen Informationen zum Lesen. So ist alleine der Umfang des Story-Modus weitaus größer. Insgesamt wird die Story von der Sayajin-Saga bis hin zur Kid Buu-Saga behandelt sowie einige Gegner aus den Filmen. Zudem bietet Budokai 3 31 spielbare Charaktere plus die Vielzahl an zusätzlichen Transformationen einiger Charaktere.

Technik und Gameplay

Technisch bietet die HD Collection exakt das Gleiche wie ehemals die PlayStation 2-Ableger. Es gibt keine Probleme und das Spiel läuft flüssig. Im Vergleich der beiden Teile ist natürlich Budokai 3 weitaus ausgereifter und bietet eine Vielzahl an Neuerungen gegenüber Budokai 1. Was das Gameplay angeht bietet es auch das gewohnte Gameplay wie in den Originalen. Wir persönlich fanden bei Budokai 1 das dort die Steuerung und die Spielmechanik etwas schwerer und unausgereifter war. In Budokai 3 hingegen lassen sich Spezialtechniken weitaus einfacher bewerkstelligen.  An der HD Collection selbst gibt es nichts zu bemängeln. Außer z. B. die beiden schwarzen Ränder zum Anfang des Intros bei Budokai 3.

Grafik und Sound

Grafisch sehen die beiden Titel in HD-Optik echt toll aus. Es gibt daran nichts großartig zu bemängeln. In Budokai 3 sieht natürlich alles noch besser aus und die Effekte sind natürlich auch weitaus toller genauso wie die besseren Modelle. Auch beim Sound kommt ein akzeptabler Soundtrack zum Einsatz, der je nach Situation die Dialoge sowie Kämpfe gut untermalt. Außerdem verfügen beide Ableger über die Original Synchronisation. Budokai 1 ist nur mit japanischer Synchronisation und Budokai 3 mit japanischer und englischer Synchronisation aus den originalen.

Fazit

Die Dragon Ball Z HD Collection ist wirklich eine solide HD-Umsetzung der beiden PlayStation 2-Ableger der Budokai-Reihe. Wir können die Collection allen Dragon Ball-Fans nur empfehlen, die schon auf der PlayStation 2 viel Spaß mit diesen beiden Titeln hatten und gerne noch mal rann möchten. Klar bietet diese HD-Collection nichts Neues, doch überzeugt die HD-Optik. Besonders Spaß macht Dragon Ball Z Budokai 3, welches sehr ausgereift ist gegenüber noch den ersten Ableger. Es macht auf jeden Fall wieder Spaß und motiviert zusätzlich durch die Trophäen-Unterstützung. Fragwürdig ist nur, wieso Budokai 2 bei dieser Collection nicht dabei ist, auch wenn es einem nicht fehlen mag.

[gameinfo title=”Game Info” game_name=”Dragon Ball Z HD Collection” developers=”Dimps” publishers=”Namco Bandai” platforms=”PlayStation 3, Xbox 360″ genres=”Beat’em Up” release_date=”2.11.2012″]



Dragon Ball Z Budokai HD Collection
3.88 (77.5%) 24 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>