News & Rumors: 26. November 2012,

Hitman Absolution

Hitman-Absolution

Sechs Jahre lang mussten Fans von Hitman warten, bis sie endlich wieder loslegen dürfen. Dabei wurde Agent 47 keinesfalls vergessen, vielmehr fieberte man einem neuen Abenteuer entgegen. Die Erwartungen waren natürlich extrem hoch, denn schon damals war die Hitman Serie mit dem genialen Gameplay und der Freiheit dahinter sehr beliebt. Wird uns wieder ein so gutes Missionsdesign abgeliefert, nur mit aktualisierter Grafik oder ist bei Hitman nun auch die Energie ausgegangen? Wir durften das Spiel schon seit einer Zeit testen und liefern euch nun den Bericht dazu.

Schütze sie um jeden Preis

Relativ früh im Spiel werdet ihr schon bemerken, dass die Story Hollywood Reif inszeniert und erzählt wird. Viel Dramatik, Spannung aber auch derbe und witzige Sprüche werden euch die ganze Zeit über begleiten. Als wir schon sehr bald ein junges Mädchen „befreien“, sie in ein Kloster bringen und beschützen wollen nimmt alles seinen Lauf. Oft geraten wir auch in Fallen, müssen vor der Polizei fliehen und lernen die unterschiedlichsten Orte kennen. Wir brauchen wohl nicht viel dazu sagen, es dürfte jedem klar sein, dass das Spiel erzählerisch an den Bildschirm fesseln wird.
Neue Spieler müssen sich keinesfalls sorgen, denn schon in der ersten Mission wird euch das Gameplay sehr detailliert und gut erläutert. Es werden verschiedene Lösungswege und Möglichkeiten präsentiert, die später in den Missionen essentiell zum Überleben sind. Doch bevor es losgeht, müsst ihr euch für einen Schwierigkeitsgrad entscheiden. Anfänger sollten das Spiel auf Leicht starten, während Serien Veteranen direkt auf Schwer loslegen können, dass es sonst viel zu einfach ist.

Mach wie du willst, aber mach es sauber!

Spätestens nach den ersten drei bis vier Missionen werdet ihr einfach nicht mehr aufhören können. Zu Beginn eines jedem Levels wird euch angezeigt, wie viele Punkte eure Freunde ergattert haben. Somit haben wir schon einmal die erste Priorität: Ich will mehr schaffen und einfach besser sein. So, wie kann man denn eine Mission besser spielen, als einer meiner Freunde? Ganz einfach: Versucht so unauffällig wie möglich zu spielen. Das ist keineswegs langweilig, falls ihr das nun denken solltet. Schließlich gibt es immer wieder Ziele, die ihr ausschalten müsst. Um abermals da hinzugelangen ist sehr viel Vorarbeit nötig. So müsst ihr euch erst mal durch verschiedenen Garten schleichen, durch Bahnhöfe oder durch Chinatown. Dass viele Wachen und anderes Personal oft die Zielperson schützt, sollte ebenso klar sein. So müsst ihr mit Hilfe des neuen Instinktmodus die Leute beobachten, welche Routen gehen sie, welche Gegenstände liegen in der Nähe und könnten nützlich sein, oder welche Personen liegen hinter der Wand? Der Instinktmodus erleichtert das Spiel natürlich enorm, deshalb ist dieser auch nur in dein einfachen Schwierigkeitsgraden verfügbar.  Die Möglichkeiten wie wir uns an ein Ziel heranwagen sind wirklich enorm hoch. So kann es mal vorkommen, dass ich einen Gärtner ausschalten muss, seine „Dienstkleidung“ anziehe, um mich dann unbemerkt Richtung Ziel vorschleichen zu können. Doch Vorsicht, andere Gärtner kennen ihre Kollegen, kommt ihr zu nahe, schreit dies sehr nach Alarm. Also lockt ihr diese entweder mit irgendwelchen Aktionen weg (Sprenkel Anlage an oder ausschalten) oder geht hinter einer Ecke und tötet sie dann. Wichtig ist auch, dass wir erledigtes Personal gut verstecken, denn wenn die Leiche entdeckt wird, wird natürlich ebenfalls sämtliches Personal alarmiert! Die Leichen könnt ihr verstecken wo ihr wollt, entweder in einem Container oder ihr schmeißt sie von Abgründen, wie ihr das ganze macht ist euch ebenfalls überlassen.
Es ist wirklich unglaublich, was uns hier an Freiheiten geboten wird. Neben verkleiden, Gegenstände benutzen könnt ihr auch zum Beispiel gewisse Dinge sabotieren. Einmal hatte ich eine Person die gegrillt hatte. Hätte ich diese erschossen oder gar einfach nur entfernt, wäre dies aufgefallen. Neben der Soße die für die Zubereitung benutzt wurde, habe ich einen Benzinkanister gefunden. So habe ich flink beides so ausgetauscht, dass der gute Mann dann mit Benzin grillen wollte, was ihm letztlich nicht sehr gut getan hatte – Das Fleisch war schnell durch! Durch diese Vielfalt an Möglichkeiten ist die Motivation extrem hoch, manche Gebiete einfach erneut zu spielen um besser zu werden. Durch das Erreichen der vielen Punkte schaltet ihr auch neue Outfits und Waffen, sowie diverse Verbesserungen frei, die euch später das Leben wieder einfacher gestalten.
Eine weitere Neuerung ist das sogenannte Point Shooting, was man ähnlich wie in Red Dead Redemption oder Max Payne auch zum Einsatz gekommen ist. Ihr aktiviert eine Zeitlupe und markiert gemütlich diverse Gegner, die Agent 47 dann nacheinander tötet. Sehr toll inszeniert, aber für Veteranen wohl ein Kritikpunkt. Man muss es aber nicht benutzen, wenn man nicht möchte.

 

Technik

Technisch sieht das ganze wirklich sehr schön aus, wenn auch manche Texturen nicht ganz so scharf sind. Die professionellen Synchronsprecher runden das ganze perfekt ab! Besonders erwähnenswert ist auch die Tatsache, dass ihr sehr lange für das Durchspielen braucht (wenn ihr nicht einfach nur durch die Missionen läuft und alles tötet). Der Umfang kann sich wirklich sehen lassen, es gibt 20 Missionen, die in den höheren Schwierigkeitsgraden sehr lange dauern können. Dabei sind die Abschnitte aber in verschiedenen Bereichen unterteilt, nicht mehr so weitläufig wie in den Vorgängern.

Fazit

Hitman Absolution setzt erneut Maßstäbe in Sachen Freiheit und Gameplay. Jeder spielt anders, jeder kann spielen wie er möchte, jeder erzielt ein anderes Ergebnis! Es ist unglaublich motivierend alle Missionen bis zur Perfektion zu zocken, sodass mehrere Durchläufe mit Vergnügen angenommen werden. Veteranen müssen den Schwierigkeitsgradmodus unbedingt nach oben hin schrauben müssen, da sie sonst schlichtweg unterfordert werden. Story und Umfang stimmen auch, sodass man hier ruhig ohne Bedenken zugreifen kann!

[gameinfo title=”Game Info” game_name=”Hitman Absolution” developers=”Io Interactive” publishers=”Square Enix” platforms=”PS3, Xbox 360, PC” genres=”Action” release_date=”20.11.2012″]

 



Hitman Absolution
3.88 (77.5%) 8 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>