News & Rumors: 2. December 2012,

Super Paper Mario: Sticker Star

papermario_sticker_star_cover

2D Sticker in einer 3D-Welt und vor allem mit 3D Effekt? Klingt beim ersten Hören etwas merkwürdig und mit diesem Gefühl sind wir auch an das Spiel rangegangen. Gehört und gesehen habe ich von der Super Paper Mario-Serie schon, aber bisher hab ich gezögert, mir den Titel zuzulegen. Mit seinen unglaublich vielen Franchises und Ablegern ist die Figur Mario so berühmt, wie keine andere Spielfigur. Ob er die Prinzessin Peach vor Bowser retten muss, oder ob er eine Party schmeißt oder in der Galaxie herumturnt, das alles erlebt ein „gewöhnlicher“ Klempner wie Mario auf seinen Abenteuern. Auf ein Neues verschlägt es ihn auf dem 3DS in die Paper-Welt; Dieses Mal aber in vollem 3D und erstmals auch auf den Nintendo 3DS. Und egal wie merkwürdig das Spielkonzept am Anfang geklungen haben mag, so sehr lieben wir es nach dem Test. Beim ersten Start fällt die, für ein für Mario-Spiele, typische gute Musik auf. Mario ist im Vordergrund und läuft vor verschiedenen Stickern auf und ab. Mit Start gelangt ihr zum Datei-Bildschirm (es ist möglich, 3 verschiedene Spielstände gleichzeitig anzulegen) und mit einem Druck auf den Pilz beginnt das Intro.

Was ist denn jetzt schon wieder passiert?

Das Stickerfest ist wieder da! In einer bestimmten Nacht kommt jedes Jahr kommt ein Sticker-Komet auf die Paper-Welt von weit weg und es ist möglich, sich etwas zu wünschen, was im Endeffekt auch erfüllt wird. Doch was wäre ein Mario-Spiel ohne Prinzessin Peach und dem Bösewicht Bowser? Gerade als der Sticker-Komet gelandet ist, erscheint der böse Bowser, um diesen zu stehlen. Die verzweifelten Toads versuchen ihn aufzuhalten, doch gerade als der Bösewicht den Stern greifen will, reagiert der Komet und zerspringt in 6 Teile, die sich auf der gesamten Karte verteilen. Wie der Zufall es will, fällt Bowser der Sticker in Form einer Krone auf den Kopf und er erhält unsagbare Kräfte, die es ihm möglich machen, die Sticker-Toads zu überrumpeln und böse Sachen anzurichten. Während ihr versucht, Bowser aufzuhalten, doch es gelingt ihm nicht, da Bowser zu stark ist und fällt in Ohnmacht. Später erwacht Sticker-Mario wieder und die Prinzessin Peach ist (wieder einmal) verschwunden.

It’s a me again!

Als kleiner Sticker-Mario müsst ihr euch nun zurecht finden, aber netterweise gibt es Kersti die Stickerfee, die gleichzeitig auch die Beschützerin der Royalsticker ist. Eure erste Aufgabe ist es, alle Toads zu finden und zu befreien. Mit dem Schiebepad könnt ihr Mario in die jeweilige Richtung lenken, mit einem Druck auf den A-Button springt man, während man neben einem Sticker steht, der an einer Wand kleben kann, kann man mit der A-Taste auch diesen entfernen und in sein Album kleben, mit dem B-Button holt ihr euren Hammer raus und schlagt Gegner oder zertrümmert Ereignis-Blöcke, mit der X-Taste öffnet ihr euer Sticker Album und könnt dort eure gesammelten Sticker sortieren und mit der L-Taste könnt ihr Kersti rufen, falls ihr einmal nicht weiterkommt. Klingt am beim ersten Hinschauen etwas schwer, ist es aber gar nicht, da man ganz gemütlich, wie in den anderen Mario-Spielen, an die Steuerung gewöhnt wird. Schon bei der ersten Mission erkennt man das Potenzial des Spiels: Wir sind herumgelaufen, haben fleißig die Toads befreit, aber einer hat gefehlt. Nach langem Suchen und einem kleinen Tipp, haben wir doch das Versteck gefunden, wo sich der kleine Pilz versteckt hat. Tricki solche Rätsel, aber die machen ein wirklich gutes Spiel aus.

 

Sammeln à la Pokémon und rundenbasierte Kämpfe

Sammeln ist ein interessantes Thema, nicht nur in Pokémon. Ihr findet verschiedene Sticker auf dem Weg durch die Paper-Welt, die ihr bei Kämpfen gegen Gumbas, Para-Koopas, normale Koopas, Sombrero Guys und viele weitere kreativ gestaltete Gegner verwendet. Dabei unterscheidet man zwischen verschiedenen Gegnertypen: zum einen gibt es die normalen Gegner, die auf dem Boden kämpfen, wie die normalen Gumbas. Dann gibt es noch die Gegner, die in der Luft schweben, wie zum Beispiel die Para-Koopas, oder die fliegenden Gumbas. Eine weitere Besonderheit können Gegner haben, die, wie die Stachis,  Spitzen auf der Oberseite haben. Dazu kommen noch etliche Varianten von Gegnern, wie zum Beispiel die Doppel-Gumbas. Verbunden damit können manche Gegner besondere Sticker fallen lassen, die ihr im Kampf einsetzen oder verkaufen könnt. Generell gibt es mehrere Arten von Stickern: Sticker, die nur Gegner am Boden treffen, sind zum Beispiel der POW-Block und alle Hammer-Sticker. Daneben gibt es noch Sticker, die alle Gegner treffen, egal ob sie in der Luft sind oder nicht.  Um mächtigere und stärkere Gegner zu besiegen, braucht man auch mächtigere und stärkere Sticker, in diesem Fall kommen die liebevoll genannten „Dingsen“ ins Spiel. „Dingsen“ sind dreidimensionale Gegenstände in der Paper-Welt, die ihr in Sticker verwandeln und somit verschiedene Events auslösen könnt.  Kämpfe finden in der Regel dadurch statt, dass ihr einen Gegner anspringt oder dass ein Gegner euch anspringt. Am Anfang habt ihr die Möglichkeit, genau einen Sticker einzusetzen. Die Anzahl an Stickern, die ihr einsetzen könnt, kann aber durch ein Glücksspiel (ähnlich wie beim dreiarmigen Banditen) auf insgesamt 3 Aktionen erhöht werden. Das schafft euch einen kleinen, aber feinen Vorteil. Eine sehr gut durchdachte Funktion in den Kämpfen ist, die gegnerischen Angriffe schwächen und die eigenen Angriffe verstärken zu können. Der Schlüssel hierbei ist das richtige Rhythmus-Gefühl und das richtige Timing. Wenn ihr die A-Taste zu früh drückt, so blockt ihr den gegnerischen Angriff nicht oder eure Angriffskette bricht. Doch mit der Zeit lernt man das und kann bedeutend höheren Schaden anrichten.
Eine weitere und für die Geschichte wichtige Funktion ist das „Paperisieren“. Mit Hilfe von Kersti könnt ihr bestimmte Teile aus der Paper-Welt ausschneiden und wieder einfügen. Des Weiteren könnt ihr durch das Einfügen von euren Stickern geheime Blöcke sichtbar machen, die euch weiterführen im Level. Als letztes besteht die Möglichkeit, „Dingsen“, die ihr zu Sticker verwandelt habt, in die Welt einzufügen, sodass verschiedene Events ausgelöst werden, wie zum Beispiel das Drehen einer Windmühle. Jedes Rätsel im Spiel ist eine Herausforderung, die eine mehr, die eine weniger. Jedoch wird man mit einer Menge von Glücksgefühlen belohnt, wenn man nach endlosem Suchen endlich die Lösung zum Rätsel gefunden hat. Besonders dabei hat uns dabei gefallen, dass man immer auch Level spielen muss, die

Grafik-Allrounder und Musikwunder

2D oder 3D, egal wie oder was ihr einstellt, Super Paper Mario: Sticker Star ist ein echter Hingucker. Von dem mühevoll gestalteten Gegner-Design bis zu den einfach kleinen Sticker-Blumen stimmt die Grafik und passt sehr gut ins Gesamtbild des ganzen Spiels. Vor allem die 3D-Grafik kann überzeugen, denn die Grafik-Tiefe kann sich definitiv sehen lassen und lässt nichts zu wünschen übrig. Lediglich die Steuerung ist manchmal in diesem Modus hakelig, was aber wenig Einfluss auf den Spielfluss hat. Wie die Grafik, so kann auch die musikalische Gestaltung des Spiels überzeugen. In den Wüsten-Level erklingt eine Musik, die sich orientalisch anhört, was perfekt passt. Des weiteren wird die Atmosphäre in jeder Situation treffend untermalt und macht das Spiel an sich zu einem echten „Mario“-Spiel.

Fazit:

Super Paper Mario: Sticker Star ist ein weiterer Beweis dafür, dass Nintendo es immer wieder schafft, seine eigenen Titel sehr gut umzusetzen und so schmackhaft für die breite Gamerschaft zu machen. Wie bei jedem Mario-Titel wird man nicht enttäuscht: Stundenlanger Spielspaß ist garantiert, es gibt immer wieder witzige Szenen, in denen man wirklich lächeln muss, die Rätsel sind herausfordernd und belohnen einen immer wieder aufs Neue, die Musik ist ein Genuss zum Zuhören und die Grafik ist Nintendo-Typisch perfekt aufs Spielgeschehen abgestimmt. Wer Mario-Spiele mag und besonders wer die vorherigen Paper Mario-Teile genossen hat, wird von Sticker Star nicht enttäuscht. Aber wir empfehlen auch jedem anderen 3DS-Besitzer wärmstens dieses Spiel, da man damit nichts falsch machen kann. Mit Hinblick auf das bevorstehende Weihnachtsfest kann man bei diesem Titel bedenkenlos zugreifen.

[gameinfo title=”Game Info” game_name=”Super Paper Mario: Sticker Star” developers=”Nintendo” publishers=”Nintendo” platforms=”3DS” genres=”Rollenspiel” release_date=”07.12.2012″]



Super Paper Mario: Sticker Star
4.14 (82.86%) 14 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>